Cthulhoide Videospiele: Eure Favoriten

  • Fallen London selbst nicht, hab aber Sunless Sea und Sunless Skies gespielt.


    Mit The Innsmouth Case habe ich angefangen; dann haben mich jedoch zwei Dinge zum Abbruch gebracht: 1) die Animationen - die waren für mich zu unstimmig. 2) Schon wieder eine Innsmouth-Hommage - davon habe ich inzwischen einfach zu viele. Bei Shadow of the Comet war das noch neu; heute ist es das nicht mehr.

    Interessant. Ich habe "The Innsmouth Case" gerade wegen der Animationen gezockt. Alles in allem fand ich das Spiel wirklich unterhaltsam. Aber bei "Schon wieder eine Innsmouth-Hommage" bin ich voll bei dir. Shadow of the Comet genießt bei mir den "Nostalgie-Bonus". ;)

  • Wenn jemand mal etwas Humoristisches spielen will, kann ich auch Gibbous - A Cthulhu Adventure empfehlen. Das ist ein Point & Click Adventure á la Deponia, das sehr witzig gestaltet ist und gefühlt alle Geschichten von Lovecraft irgendwie referenziert, entweder direkt oder indirekt. Beispiel: In einer Szene lag ein Päckchen an der Tür der Bibliothek und wenn man mit dem Cursor darüber ging, war das betitelt als "Ding auf der Schwelle". Mein Freund hat nicht verstanden, warum ich darüber minutenlang gelacht habe. :D

  • Wenn jemand mal etwas Humoristisches spielen will, kann ich auch Gibbous - A Cthulhu Adventure empfehlen. Das ist ein Point & Click Adventure á la Deponia, das sehr witzig gestaltet ist und gefühlt alle Geschichten von Lovecraft irgendwie referenziert, entweder direkt oder indirekt. Beispiel: In einer Szene lag ein Päckchen an der Tür der Bibliothek und wenn man mit dem Cursor darüber ging, war das betitelt als "Ding auf der Schwelle". Mein Freund hat nicht verstanden, warum ich darüber minutenlang gelacht habe. :D

    Ach, das ist ja spannend. Das Spiel kannte ich bisher noch gar nicht. Für welche Plattformen ist denn das Spiel erhältlich?


    Liebe Grüße,

    Mirco

  • Fallen London selbst nicht, hab aber Sunless Sea und Sunless Skies gespielt.


    Mit The Innsmouth Case habe ich angefangen; dann haben mich jedoch zwei Dinge zum Abbruch gebracht: 1) die Animationen - die waren für mich zu unstimmig. 2) Schon wieder eine Innsmouth-Hommage - davon habe ich inzwischen einfach zu viele. Bei Shadow of the Comet war das noch neu; heute ist es das nicht mehr.


    The Innsmouth Case fand ich von den Animationen auch zu unstimmig - die waren zum Teil ja fast schon 'niedlich'. Ein paar Passagen waren ganz stimmungsvoll, aber vieles fand ich auch einfach seltsam und hat mich rausgerissen.



    Weil gerade visuelle Umsetzungen das Thema sind: Deshalb finde ich die Souls-Spiele und speziell Bloodborne so gut, ich finde die Wesen dort wirken richtig fremdartig und verstörend. Da finde ich die Umsetzung einfach supergut gelungen.

    "We are all stories in the end. Just make it a good one."
    ― Doctor Who

    Einmal editiert, zuletzt von fylimar ()

  • Hell YES! Eternal Darkness, schön, dass hier noch andere so gute Erinnerungen an diesen Titel haben :)


    Was mir hier noch fehlt ist die Erwähnung von "Alan Wake". Zwar denke ich bei diesem Spiel eher an Stephen King aber diesen kann man getrost als einen Erben von HPL ansehen ;)


    "Call of Cthulhu" müsste ich mal weiterspielen, irgendwie bin ich an einer gewissen Schleichpassage hängen geblieben.


    Vielen Dank für die eine oder andere Anregung hier.

  • Was ich noch als Multiplayer-Spiel für wirklich hartgesottene Simualtor-Freunde empfehlen kann ist *Barotrauma*.

    Wollte ich schon ewig einen Blogeintrag zu machen, leider noch nicht dazu gekommen.


    In kurz: Ihr steuert eine Charakterklasse einer mehrköpfigen U-Boot Besatzung. Ingenieur*in Kapitän*in, Sicherheitsoffizier*in, etc. jeder hat besondere Fähigkeiten und hilft so dem Team.

    Ganz High Level gesagt ist das Ziel, die Tauchgänge durch die Tiefe zu überleben.

    Probleme die auftreten können sind technische Defekte, Wassereinbruch, Meuterei und mehr.

    Für jede Situation gibt es entsprechende Lösungen, die aber nur funktionieren wenn die Besatzung gut zusammenarbeitet.

    Die Steuerung ist super vielfältig, man kann Befehle erteilen, reparieren, Instrumente bedienen, usw. Wobei es so viele Möglichkeiten gibts, dass schnell unübersichtlich wird und Hektik ausbricht.

    Das mündet dann in teils nervenzerreisenden Situationen: Wassereinbruch - schnell fixen! Also erst den Raum abschotten - die Pumpen an - dann reparieren. Ist jemand verletzt - schnell verarzten. Was ist eigentlich passiert? Keine Kollision mit dem Boden oder Höhlendecke - trotzdem ein Klopfen an der Außenwand. Zur Sicherheit mal an die Geschütze...

    Wie auch immer, fliehen ist nicht, ihr seid unter Wasser. Öffnet ihr die Luke war es das.

    Also nur Augen zu und durch...


    Macht wirklich Laune und gibt panische Momente. Das Setting und die Grafik mag ich sehr, die Atmosphäre ist auch klasse.

    Und trotz Multiplayer ist eine ständige Anspannung spürbar - das finde ich persönlich sehr besonders.

  • Ebenfalls für „Zwischendurch“:

    Für Android-Devices gab/gibt es das Spiel „Call of Cthulhu: The Wasted Land“. Ist ein rundenbasiertes RPG.

    Die Handlung startet in den Schützengräben des ersten Weltkries. Neber den Schrecken des Krieges überfallen einen Trupp Soldaten neue, unerklärliche Schrecken. Sterben die Spielfiguren, sind sie auch im weiteren Spielverlauf nicht mehr da. Hat man aber seine Scharfschützen verloren und wird selbst von welchen beharkt, oder verliert seinen Tank und kann schnelle Gegner nicht mehr blocken, wird es übel.


    Hab ich ein Dutzend Mal gespielt, es sind wirklich harte Kämpfe sprich taktische Herausforderungen dabei und das Setting und zu was es sich entwickelt ist super. Es entwickelt sich auch eine kleine aber feine Story.

    Kein Must-Play aber ein kleines Genießer-Stück ;)

    Das ganze wurde auch für Steam remastered.

  • Dark Corners of the Earth - besonders die erste Spielhälfte steht für mich für klassisches Lovecraftgaming. Die Story is gut, die Atmosphäre sowieso und mittlerweile kommt noch eine gute Portion Nostalgie obendrauf.


    Eternal Darkness - ein weiterer Klassiker. Eine Reise durch 12 Epochen. Eine Familiengeschichte verknüpft mit einem magischen Tome. Gutes Gameplay. Der einzige Grund, dass ich heutzutage noch einen Gamecube besitze.


    Alone in the Dark (1992) - als offizielles Cthulhu-Spiel geplant. Trotz Entzug der Lizenz während der entwicklungsphase hat das Spiel nichts an seinem Grusel einbüßen müssen. Die alte Technik und festen Kamerawinkel unterstützen die Atmosphäre aus meiner Sichte heutzutage sogar noch.


    Bloodborne - begründung: Bloodborne!


    Spiele die aus meiner Sicht eine angenehm lovecraftsche Atmosphäre haben: Amnesia, Darkest Dungeon, the Room (1-4), Sunless Sea


    Lovecraft mit einem Schuss Humor (nicht unbedingt für jeden etwas): Gibbous - A Cthulhu Adventure, Cthulhu saves the world, The Innsmouth Case, Chronicle of Innsmouth

  • "The Room" (und alle Folgeteile) ein Rätselpuzzler besitzt auch eine lovecraftsche Hintergrundgeschichte.

    Das "Null-element", durch alchemistische Praktiken gewonnen, treibt den Wissenschaftler in den Wahnsinn.

    Der Spieler darf sich dann mit den ganzen Schlössern und Mechanismen auseinandersetzen um das Null-Element wieder zu finden.

    Da es sich dabei primär um ein Rätselspiel handelt, ist die Story nicht so tief, ist im Ganzen aber recht stimmungsvoll aufgemacht.

  • Ergänzungen zu meinem letzten Beitrag:


    Conarium - Angelehnt an Berge des Wahnsinns ist man als Forscher Teil eines Expedition in der Antarktis. Und dann ist plötzlich der Rest des Teams verschwunden. Überzeugt vor allem durch seine Atmosphäre.


    Und natürlich das beste Crossover aller Zeiten: Tesla vs. Lovecraft

  • Ergänzungen zu meinem letzten Beitrag:


    Conarium - Angelehnt an Berge des Wahnsinns ist man als Forscher Teil eines Expedition in der Antarktis. Und dann ist plötzlich der Rest des Teams verschwunden. Überzeugt vor allem durch seine Atmosphäre.


    Und natürlich das beste Crossover aller Zeiten: Tesla vs. Lovecraft

    Da stimme ich uneingeschränkt zu.

    Besonders im Vergleich zu Call of Cthulhu oder dem, im Vorfeld vielversprechenden, The Sinking City, überzeugt Conarium viel mehr hinsichtlich der Atmosphäre. Auch das gameplay ist durch seine Entschleunigung passender.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!