Beiträge von SteamTinkerer

    Hallo zusammen,


    heute ist eine neue Podcast-Episode erschienen.


    Ein weiteres Mal reden David und ich über FHTAGN. Zugleich bildet diese Episode den Beginn zu einer Reihe des genannten Rollenspielsystems.


    Viel Spaß beim Hören! :)


    FHTAGN – Eine cthuloide Alternative I - STEAMTINKERER.DE | Blog & Podcast
    "FHTAGN - Eine cthuloide Alternative I" ist der Beginn einer neuen Podcast-Reihe. In mehreren Episoden reden David und Mirco über das Spiel.
    steamtinkerer.de

    Kürzlich "The Vanishing of Ethan Carter" auf der XBox gezockt. Seitdem läuft der Soundtrack gefühlt rauf und runter. ;)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Mein Exemplar habe ich zwar noch nicht erhalten, aber die ersten Bilder der Doppelausgabe kursieren bereits auf Twitter. Und zu dem Cover kann ich bereits jetzt schon sagen: "Es sieht episch aus!". :thumbup:


    Bin schon auf den Inhalt gespannt und guter Dinge, dass mein Exemplar morgen beziehungsweise im Laufe der kommenden Woche eintrudeln wird. :)

    Hallo zusammen,


    ich habe "Das GOTT-Projekt" vor einigen Tagen zu Ende gelesen.


    Vorweg: Das Lesen hat sich für mich gelohnt und wurde nicht enttäuscht.


    Persönlich fand ich, dass die Geschichte zu Beginn ein wenig "langatmig" war. Okay, das Ganze muss sich natürlich zu Beginn erst einmal aufbauen usw. Dann aber überschlagen sich zum Ende hin die Ereignisse und die Geschichte nahm eine Entwicklung, nahm eine interessante Entwicklung. Zum Teil hatte ich irgendwie damit gerechnet. Dennoch gab es so manche Überraschung. Gerade mit dem Ende hätte ich so nicht gerechnet. ;)


    Mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht verraten, um nicht zu spoilern. Leser*innen, die Stephen Kings Geschichten mögen, werden auch bei "Das GOTT-Projekt" von John Saul auf ihre Kosten kommen.


    Neues Buch: Und natürlich habe ich auch schon mit einem neuen Buch angefangen, das den Titel "Bermuda" trägt und dessen Verfasser Thomas Finn ist. :)


    LG,

    Mirco

    Hallo zusammen,


    ich lese aktuell "Das GOTT-Projekt" von John Saul, das auf Deutsch im Apex Verlag erschienen ist.


    Das Buch wurde mir von einer Bekannten wie folgt empfohlen: "Wenn du Stephen King magst, wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach auf John Saul mögen".


    Da ihre Buchtipps bisher immer gut waren, kaufte ich mir das Buch schließlich. Anfangs verlief die Story "ein wenig zäh" aber so ab dem elften Kapitel ungefähr nahm diese immer mehr an Fahrt auf. Aktuell sind vielleicht noch rund 100 Seiten verblieben, die ich sicherlich in den kommenden Tagen gelesen haben werde. Dann kann ich etwas mehr zur Story schreiben.


    Wenn euch der Name John Saul nichts sagt, schaut einmal hier vorbei.


    Autor*in: John Saul

    Titel: DAS GOTT-PROJEKT (OT: THE GOD PROJECT)

    Verlag: Apex Verlag

    Übersetzung: Christian Dörge

    ISBN: 978-3-7502-7172-2

    Art: Hardcover

    Seiten: 408


    Liebe Grüße

    nurdertim Ich kannte den Podcast nicht. Kann es sein, dass mir die Namen der Betreiber aus früheren GameStar-Tagen bekannt vorkommen?

    Gunnar Lott und Christian Schmidt arbeiteten beide früher für die GameStar. Gunnar war sogar Chefredakteur. :)


    Die beiden Episoden sind wirklich gut. Shadow of the Comet wurde zuvor schon in einem anderen Podcast - Nerdwelten - besprochen. Ebenfalls sehr hörenswert.

    Hallo zusammen,


    die fünfte Ausgabe des Drygolstädter Beobachters ist seit dem 1. Mai 2021 online verfügbar.


    Damit wird die Geschichte des cthuloiden Ortes - Drygolstadt - weitergeschrieben. Neben den InGame-Nachrichten werden ein neuer NSC sowie eine neue Location vorgestellt.


    Die fünfte Ausgabe des Drygolstädter Beobachters steht euch als kostenloser Download zur Verfügung.


    Viele Spaß beim Lesen! :)

    So, gestern Abend habe ich mir "The Beach House" (deutschsprachige Ausgabe) angeschaut.


    Im Großen und Ganzen hat mir der Film gut gefallen und kann sagen, dass er sehenswert ist. Ihm das Label "Lovecraftscher Horror" zu verleihen, ist absolut in Ordnung, denn die Stimmung wird zu Beginn langsam aufgebaut und im weiteren Verlauf des Films gehts dann richtig rund. Ich hatte gar meinen persönlichen "Jump Scare", obwohl das von Macher*innen wahrscheinlich gar nicht beabsichtig war. So sehr hatte ich mich aber in den Film hineingesteigert. ;) Jedoch ist der Film mit seinen knapp 1,5 Stunden Länge doch relativ kurz. So blieben mMn einige Fragen, die während der Story bei mir aufkamen, unbeantwortet. Leider. Da ich nach Möglichkeit nicht so viel Spoilern möchte, benenne ich hierzu nur einen Punkt:


    Ein mysteriöses Phänomen und eine Infektion stört die Ruhe. Die Zuschauenden werden kurzzeitig Zeug*innen, was diese mit den Menschen vor Ort anstellt. Hierzu erblickt Emily - eine der Protagonist*innen - eines dieser "Infektions-Resultate" in einem anderen Haus. Doch bevor es richtig zur Sache geht und sich erhofft, mehr über das "Infektions-Resultat" zu erfahren, ist die Szene kurz darauf auch schon wieder vorbei. Hier hätte mir gewünscht, dass dieses "Infektions- Resultat" ein wenig mehr in Szene gesetzt worden wäre. Vermutlich ist der genannten Filmlänge geschuldet, dass das nicht der Fall war. Sicherlich hätten 30 Minuten mehr dem Film gut getan.


    Die Musik? Ist richtig gut! Sie erfüllt den Sinn und Zweck und schafft es, bestimmte Momente wunderbar hervorzuheben. (Ich habe gar nicht geschaut, ob es diesen sogar separat zu erwerben gibt. Wenn ja, würde ich das glatt tun.) ;)


    Wie Case im Eingangspost so schön meinte: "Die Farbe am Meer". Dieser Titel würde alternativ gut zu diesem Film passen. Erst wollte ich mir den Film "nur" via Stream ausleihen, hab mich dann aber um entschlossen und den Stream stattdessen gekauft. Bereut habe ich es nicht. ;)


    Rahel ich hoffe du kannst hiermit etwas anfangen.


    Liebe Grüße,


    Mirco

    Wenn jemand mal etwas Humoristisches spielen will, kann ich auch Gibbous - A Cthulhu Adventure empfehlen. Das ist ein Point & Click Adventure á la Deponia, das sehr witzig gestaltet ist und gefühlt alle Geschichten von Lovecraft irgendwie referenziert, entweder direkt oder indirekt. Beispiel: In einer Szene lag ein Päckchen an der Tür der Bibliothek und wenn man mit dem Cursor darüber ging, war das betitelt als "Ding auf der Schwelle". Mein Freund hat nicht verstanden, warum ich darüber minutenlang gelacht habe. :D

    Ach, das ist ja spannend. Das Spiel kannte ich bisher noch gar nicht. Für welche Plattformen ist denn das Spiel erhältlich?


    Liebe Grüße,

    Mirco

    Fallen London selbst nicht, hab aber Sunless Sea und Sunless Skies gespielt.


    Mit The Innsmouth Case habe ich angefangen; dann haben mich jedoch zwei Dinge zum Abbruch gebracht: 1) die Animationen - die waren für mich zu unstimmig. 2) Schon wieder eine Innsmouth-Hommage - davon habe ich inzwischen einfach zu viele. Bei Shadow of the Comet war das noch neu; heute ist es das nicht mehr.

    Interessant. Ich habe "The Innsmouth Case" gerade wegen der Animationen gezockt. Alles in allem fand ich das Spiel wirklich unterhaltsam. Aber bei "Schon wieder eine Innsmouth-Hommage" bin ich voll bei dir. Shadow of the Comet genießt bei mir den "Nostalgie-Bonus". ;)

    Okay, möchtest Du mein Gruben-Kanarienvogel sein? Ich schicke bei solchen Filmen gerne Leute vor, die mir dann sagen, ob ich den Film schauen soll oder nicht :D

    Ich werde gern darüber berichten, wenn ich den Film geschaut habe. Vermutlich am Wochenende. ^^