Förderprojekte und Kooperationen


Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft widmet sich der Förderung von Projekten, die sich mit dem kulturellen Erbe von H. P. Lovecraft und anderen Autorinnen und Autoren befassen. Hierbei steht der Verein nicht nur mit seinem Sachverstand rund um das Thema Cthulhu Mythos mit Rat und Tat zur Seite, sondern kann auch in Bereichen wie Planung, Finanzierung und Durchführung von Vorhaben ein hilfreicher Partner sein.

Auch im Bereich von Kooperationen lassen sich nach gemeinsamer Absprache Modelle finden, die hilfreich für beide Seiten sind. Der Aspekt Kunst und Kultur, so wie er auch in der Satzung des Vereins verankert ist, steht dabei immer im Mittelpunkt der Aktivitäten des Vereins.






Cthulhuscape

Ein Escape Room von Escape Tales


Die Betreiber Ron Szameitpreuss und Oliver Hammer haben sich einige von Lovecrafts bekanntesten Geschichten als Vorlage für ihre Escape Räume genommen, um ein einzigartiges Spielerlebnis zu schaffen. Mit Cthulhuscape machen die Spieler eine Zeitreise zurück in die 20er/30er Jahre des letzten Jahrhunderts und werden in den Bann von Lovecrafts literarischer Schöpfung gezogen. Das gesamte Areal soll das Flair dieser schillernden Ära aufgreifen und die Räume werden einige der unheimlichsten und spannendsten Geschichten Lovecrafts bereithalten.

Die Eröffnung ist für 2020/2021 im Ruhrgebiet geplant. Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft unterstützt die Betreiber tatkräftig u. a. in Sachen Requisitenbau und Storyentwicklung.







Echo des Wahnsinns

Ein Comic von Sphinx Spiele


In der Anthologie "Echo des Wahnsinns" haben 13 Zeichner/innen ihre von Lovecrafts Werk inspirierten Comicgeschichten im Herzen Europas, genauer gesagt in der Alpenrepublik Österreich, angesiedelt. Abgelegene, von verschrobenen Einheimischen bewohnte Dörfer, eine Stadt, welche wie keine andere den Tod beheimatet, oder die bedrohlichen Gipfel und verschatteten Täler der Alpen, deren Abgründe immer wieder unvorsichtige Bergsteiger verschlingen, sie alle geben mühelos atmosphärisch-schaurige Szenarien ab, wie man sie ebenso bei Lovecraft antreffen könnte.

Seine Geschichten werden hier nicht neu erzählt. Vielmehr ist es das Anliegen der Autoren und Autorinnen, den von den Bergen des Wahnsinns zu uns herüberschallenden Ruf des Meisters an den hier aufragenden Felswänden widerhallen zu lassen, zu einer neuen und doch fremdartig vertrauten Kakophonie des Grauens ... dem Echo des Wahnsinns.


Das Echo des Wahnsinns wurde von Sphinx Spiele / Cthulhu Webshop in Kooperation mit der Deutschen Lovecraft Gesellschaft produziert.








Die Traumlande

Ein Filmprojekt von Huan Vu


Huan Vus Film "Die Traumlande" wird die erste abendfüllende Verfilmung von Lovecrafts Traumlandezyklus und wohl eines der ambitioniertesten Indepentent-Filmprojekte überhaupt sein. Der Film spielt 1927 in Deutschland: Eine Neurologin erhält Botschaften ihres toten Sohnes durch die Träume und Erinnerungen eines Patienten. Ist es wirklich ihr Sohn oder eine finstere Wesenheit, die sich ihren Weg in unsere Welt bahnen will?

Die Dreharbeiten sollen bis 2022 beendet und die Postproduktion spätestens 2024 abgeschlossen sein. Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft begleitet das Projekt unterstützend während der gesamten Produktion.








Colour out of Space

Eine Bildershow von Andreas Hartung


Der Berliner Comiczeichner und Illustrator Andreas Hartung und "The Dunwich Orchestra" adaptieren "The Colour out of Space" als düstere episodische Bildershow mit atmosphärischem Soundtrack, die vollkommen ohne Worte auskommt und den Betrachter in einen hypnotisch entschleunigten Sog des Grauens zieht – als abgründige Drone-Comic-Bilder-Show.

Die Adaption nimmt die Atmosphäre und den Horror der lovecraftschen Geschichte ernst und zelebriert sie – auch die grotesken Elemente. Die Horror-Parabel erscheint in fünf Teilen, welche zwischen drei und zwölf Minuten lang sind und nach und nach im Internet veröffentlicht werden.


Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft unterstützt hier in Sachen Marketing.








Arkham Insiders

Ein Podcast von Axel Weiß und Mirko Strauch


Arkham Insiders ist ein Podcast über Lovecrafts Leben und Werk. Sämtliche Inhalte des Projekts werden von Mirko Stauch und Axel Weiß gestaltet. Die erste Episode ging am 20. August 2013 online, seitdem veröffentlichen sie alle 10 bis 14 Tage einen neuen Podcast auf ihrer Website. Von Zeit zu Zeit erscheinen sogenannte "Special features": Interviews, Rezensionen, Verlosungen usw. Damit wollen sie dem Phänomen Lovecraft Rechnung tragen und die Bandbreite zeigen, die der Autor und der von August Derleth posthum formulierte "Cthulhu-Mythos" mittlerweile umfassen.

Zugleich verstehen sie sich selbst als Teil dieses Phänomens und möchten Gleichgesinnten, Kreativen, Künstlern, Musikern, Filmemachern, Verlagen etc. eine Plattform zur Darstellung geben.


Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft hat Axel und Mirko zu Beginn des Projektes finanziell unterstützt.









Encyclopaedia Necronomica

Ein Buch von Philipp Hermann


Philipp Herrmanns "Encyclopaedia Necronomica" soll Ordnung in das literarische Labyrinth Lovecrafts bringen: Mit Infografiken, Landkarten, Hintergrundinformationen und kulturgeschichtlichen Analysen wird Lovecrafts Welt verständlich gemacht. "Encyclopaedia Necronomica" enthält umfangreiche Hintergrundinformationen über Lovecrafts Leben, intertextuelle Verknüpfungen und die Geschichte seiner Fantasiegestalten; zahlreiche Grafiken und Illustrationen helfen dem Leser, in seine Welt einzudringen. Detaillierte Land- und Stadtkarten führen uns zu den Originalschauplätzen aus Lovecrafts Geschichten. In einigen Punkten leistet "Encyclopaedia Necronomica" Pionierarbeit: So enthält das Buch die erste korrekte Karte der in "At the Mountains of Madness" beschriebenen Polarexpedition und die erste exakt maßstabsgetreue Darstellung der von Lovecraft erdachten Alten Rasse.

Neu ist auch die Infografik "Das Netz des Schreckens", die alle literarischen Einflüsse, Querverweise, Anspielungen und intertextuellen Verknüpfungen in Lovecrafts wichtigsten Werken nachvollziehbar aufbereitet. Bisher einzigartig ist auch die Einordnung der wichtigsten fiktiven Ereignisse des Cthulhu-Mythos in die letzten 600 Millionen Jahre der Erdgeschichte in Form einer Infografik.


Die Auflage ist inzwischen vergriffen. Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft hat bei der Druckproduktion des Bandes mitgewirkt.