• War das wieder schön mit euch :)


    Das Orga-Team gönnt sich mal 2-3 Tage Pause, dann geht es weiter. Auswertung der Feedbackbogen, von denen wir sehr viele bekommen haben (vielen Dank dafür!). Und dann wird, wie angekündigt, zeitnah der Termin für 2019 bekannt gegeben. Für das Motto hat sich auch schon eine Idee ergeben, lasst euch überraschen! Zudem gab es von TeilnehmerInnen und auch aus der Orga viele interessante Ideen für das nächste Jahr.

  • [font=Arial,Helvetica,sans-serif]Das Team von Drunken Bro Nuts möchte ebenfalls Danke sagen.[/font]



    [font=Arial,Helvetica,sans-serif]Danke an die Orga, die den Spaß mitgemacht hat und sich auf das Experiment Mallorca eingelassen hat.[/font]



    [font=Arial,Helvetica,sans-serif]Danke an die großartige Spielerin und unsere Spieler, die unsere geschaffenen Charaktere mit ihrem Aussehen und ihrem Spiel so verkörpert haben, wie sie von uns gedacht waren. GANZ GANZ GROßES LOB! Ihr wart Spitze![/font]



    [font=Arial,Helvetica,sans-serif]Ebenso gilt unser besonderer Dank den Statisten und Statistinnen. Wir haben uns im Vorfeld viele Gedanken gemacht, wie ihr agieren könntet.Von "es kommt kein Schwein" über "Sie kommen und trinken, wenn überhaupt, einen Becher Sangria und gehen wieder" bis zu der Hoffnung "Eventuell singt ja der ein oder andere sogar mit". Danke an euch, dass wir uns so verdammt geirrt haben. Was wir wirklich vergessen haben war, dass wir es mit großartigen Leuten und großartigen Rollenspielern zu tun haben, die dafür sorgten, dass diese Party so vortrefflich ESKALIERTE![/font]



    [font=Arial,Helvetica,sans-serif]Pornoblogger, heiße Beachgirls, die Autogramme am liebsten auf ausgewählte Körperstellen bekamen, feierwütiges Partyvolk - mit und ohne Hose, Polonaise, WAHNSINNS STIMMUNG! Die uns dann teilweise in den GREEN DEEP CLUB begleiteten und dort mit viel Stil und toller Choreo weiter gefeiert haben! Und Entschuldigung an alle, die an der Tür des Clubs wegen Überfüllung abgewiesen wurden.[/font]



    [font=Arial,Helvetica,sans-serif]Vielen, vielen Dank sagen[/font]



    [font=Arial,Helvetica,sans-serif]FRANK, SASCHA aka JO JO MALLE, THOMAS aka BARRY MEGALOW, UWE und DANIEL [/font]


    [font=Arial,Helvetica,sans-serif]P.S.: Könnt ihr uns bitte noch kurz auf die Sprünge helfen? Wie hieß nochmal DIE MUTTER VON NIKI LAUDA?[/font]

  • So, nachdem die Woche fast um ist muss ich sagen ... seufz ... das Loch in das man nach der Con fällt ist diesmal wieder größer als gedacht. Es fällt mir immer echt schwer nach dem Himmelhochjauchzen wieder auf den Boden der Realität zu kommen. Nirgendwo habe ich jedes Jahr eine so hohe und sympathische Dichte an Leuten die dem eigenen Hobby frönen. Nicht mal auf den zwei eigenen Cons in Dresden wo ich Cthulhu mit schäumenden Mund gegen die Meinung, dass das Rollenspiel ja nur was halbgares für zwischendurch wäre, verteidigen muss.
    So viele gute Ideen, so viel Leidenschaft und Hingabe sieht man selten. Das gilt für die Con an sich sowie für die Runden und Programmpunkte.
    Ich vergleiche das ein wenig mit Cthulhu selbst. Fast das ganze Jahr dämmert bei mir CoC so vor sich hin und öffnet jeden Monat ein/zwei mal müde für einen mittelguten Snack die Augen, nur um dann vier Tage lang mal so richtig auszurasten. Dann schunkelt es ein paar Tage nach (gute Ideen werden nieder geschrieben und Vorsätze fürs kommende Jahr gefasst) und verfällt wieder in katatonisch Lethargie.


    Das ist Leiden auf hohem Niveou.


    P.S.: Es ist schade dass es so wenige Bilder in der Galerie gibt. So kann man sich nicht wirklich ein Bild von der Con machen und in Erinnerungen schwelgen (gilt auch für die alten Cons). Leider verpenne ich es selbst immer zu fotografieren.

  • Fast eine Woche ist rum und ich merke, dass ich immer noch von den vielen tollen Erlebnissen auf der Anrufung zehre: 2 phantastische Spielrunden - Scharze Wut und Tod einer Schülerin - in denen ich mich zusammen mit meinen MitspielerInnen schön gruseln und interagieren durfte und dabei eine Menge Spaß hatte; 1 Mal als Badenixe dem Krazy Kultisten Khaos 2 entwischt oder doch nicht? (selten hat übrigens ein Name so gut gepasst wie hier beim KKK); 1 Mal als Statist bei der unbeschreiblichen Malle-Party und dann im Club Green Deep den grünen Horror hautnah erlebt; 3 Mal geleitet - Ultima Ratio, Sturm auf Innsmouth und Filmriss - mit sehr dankbaren, engagierten, klug agierenden und entschlossenen Spielerinnen; 2 Stunden auf der dLG Mitgliedsversammlung, die wirklich schnell vorbei gingen und einmal mehr einen starken Verein präsentierten, wo ich Stolz bin, Mitglied sein zu dürfen; am Ende des FHTAGN-Workshops nochmal das Wichtigste über spannende neue RSP der DLG zu erfahren; die unsagbare Innsmouth-Party mit klasse witzigem maritimen Ambiente, die mir leider nur zu laut war, um mich dort unangestrengt längere Zeit unterhalten zu können und vor allem, ob nun im Hauptraum bei der Anmeldung, beim Stand des Cthulhu Webshops, am Tisch mit den Brettspielern, beim Essen, nach den Spielrunden, im Gang, im Zimmer, im Burghof ganz ganz viele richtig schöne und interssante Unterhaltungen mit vielen einfach nur tollen Menschen geführt, von denen ich viele mir inzwischen sehr lieb gewonnene wiedersehen durfte und einige erstmalig kennenlernen durfte. Ganz herzlichen Dank Euch allen, insbesondere der jederzeit entspannt und super hilfsbereit wirkenden Orga, die diese großartige Wohlfühl-Con in jeder Hinsicht absolut vorbildlicher Art und Weise veranstaltet hat.

  • Und an das Team Drunken Bro Nuts:
    Herzlichen Dank Euch für die tolle Gelegenheit, das alles als Statist miterleben zu dürfen.
    1. Schon im Vorfeld war die Vorbereitung wirklich beachtlich: Hatte so schon sehr interessiert die Zeitung mit den Mallorca Informationen gelesen und versucht daraus relevante Infos abzuleiten.
    2. Ich glaube wir hatten schon fast ne Stunde Party gemacht und waren entsprechend aufgeheizt, als die SCs schließlich aufkreuzten.
    Großes Kompliment an den DJ und die Musikauswahl, überhaupt die ganze Partyorganisation, die grandiosen Mitfeierenden und die einfach toll gespielten und ausstaffierten SCs (inkl. Geruchs-Propps!) mit ihrer immensen und ansteckenden Spielfreude. Solche Möglichkeiten im Rollenspiel liebe ich - mal etwas in geschützer Umgebung auszuprobieren, einfach zu machen, was man im realen Leben wohl nie tun würde - sozusagen eine kleine schöne Selbsterfahrung.
    3. Im Club Green Deep, wo es dann ganz anders war (dieses grün schimmernde Licht beschert mir in der Erinnerung immer noch ein gewisses Grausen) wo dann die Stimmung mehrmals wechselte und wir so auch wirklich noch recht gut den spannenden Plot mitbekommen haben. Und ich denke Barry Megalow hat da wirklich einige Fans gewinnen können - bei der nächsten Party auf der Anrufung werde ich jedenfalls einen auf ihn heben ;)
    4. Insgesamt war das für mich zum Abschluss der Con definitiv ein Highlight der Anrufung. Mit der mehr oder minder auch spontanen Einbindung von Statisten habt ihr da vielleicht sogar einen Trend gesetzt (bzw. nach dem König in Gelb vom letzten Jahr, den ich leider nicht miterlebte), weitergeführt. Wir dürfen also sehr gespannt sein, wie es in dieser Richtung weiter gehen wird :)

  • Auch hier für die leute die nicht auf FB sind


    Danke an die tolle Orga, die wie immer sich ins Zeug gelegt hat, und eine Tolle Con auf die Beine gestellt hat. <3


    Danke an alle nette Leute die ich kennenlernen dürfte, und mit den ich (zu wenig) gequatscht habe


    Danke an meine Damen den beiden "unangemeldeten Runden" Jamaina Will, Tina, Carmen, Jenny und Jana die mich wieder durch Italien und Frankreich begleitet haben, und ihr persönlicher Krieg weitergeführt haben. Ihr wart alle wundervolle Spielerinnen. Ich salutiere euch und freue mich auf die Fortsetzung (hehehe)


    Danke an Julia, Christian, Ulf und Andreas, für einer der besten Dante Runde meines Lebens (und die lääängste 6h22 minuten) , es war ein Genuss euch zuzuschauen :)


    Danke an Saara, Norman, Lukas, Leo Poldine, und Bernadette, die versucht haben, sich in einer Abtei zu entspannen... ;)


    Danke an den beide mutigen Herren Guntram, und Martin, die mich durch Sizilien gefahren haben <3


    Danke an Antonia, und Constantin, die den Urlaub ihrens Lebens in Venedig erlebt haben...oder auch nicht, und an meinem co-Spielleiter Moritz für das tolles Abenteuer.


    Und natürlich Danke an Moritz und Marcus für die spannende Inszinierung bei "Calling the King" (und an den MitspielerInnen!)


    Ich hoffe ich habe keine vergessen.


    Ich vermisse euch alle ganz doll. Es ist viel zu still hier ohne euch! :°(

  • Danke dir Nadia für diese überaus tolle Dante-Runde, die mir megaviel Spaß gemacht hat. :)
    Alle SLs bei denen ich gespielt habe, haben eine tolle Leistung hingelegt und ich finde es einfach Wahnsinn so viele begabte und engagierte Spielleiter und Spieler auf einem Haufen in Action zu sehen!!

  • Hallo Community, liebe Mitkultisten,


    ich habe mittlerweile auch mal mit der Aufarbeitung des Erlebten begonnen!
    Aber Obacht! Dieser Beitrag kann kleine Spoiler (wirklich kleine) und Spuren von Nüssen enthalten! ;-)


    Begonnen hat die Con für mich mit einem sehr atmosphärischen Abenteuer im Gaslicht-Setting Ende des 19ten Jahrhunderts. Tolle Mitspieler, auf die ich zum Glück im Laufe der Anrufung immer und immer wieder stoßen sollte und ein Spielleiter, der schon allein mit seiner Präsenz und seinem Outfit diese Epoche auf‘s Trefflichste verkörperte, sorgten für einen sehr tollen Abend und Start in die Anrufung!
    Die schwarze Wut überkommt mich immer noch, wenn ich daran denke wie meine „Kameraden“ mir ein Tattoo mit einem dafür vorgesehenen Laser unter Vollnarkose entfernten! Wieso mich das wütend macht? Nun, ersetzt „dafür vorgesehenen Laser“ mit „unsteriles Jagdmesser“ und „Vollnarkose“ mit „während ich schlief“!!!!


    Dann ging es weiter in der Nacht, gegen 1.30 Uhr, mit dem Projekt Insomnia mit dem schönen Thema Schlafentzug. Bis zum Start des Abenteuers, mittlerweile war ich 17 Stunden und 30 Minuten auf den Beinen, konnte ich mich mit diesem Thema voll und ganz identifizieren!
    Es ging los und ich war auf einen Schlag hell wach! Die Tatsache in einen feuchten Anzug zu schlüpfen, der stark nach Ferbreze roch, hatte denselben Charme, wie in ein gebrauchtes Kondom zu schlüpfen… und nein, nicht man selbst hatte dieses zuvor benutzt. Dieses Wissen kostete die ersten permanenten Stabilitätspunkte! Was dann kam war einfach großartig, unangenehm, beängstigend, verstörend und etwas, nach dem sich ein alter Rollenspiel-Haudegen sehnt: Eine neue Erfahrung! Neue Spielidee, großartige Props und ein durch und durch unangenehmes Gefühl. Großartig! Hut ab an die (sadistischen) Spielleiter, die solche Einfälle haben und auch geschafft haben, es umzusetzen!


    Nach einem sehr interessanten Austausch des Erlebten ging es dann endlich gegen 3.30 Uhr ins Bett! Zu diesem Zeitpunkt konnte ich noch nicht ahnen, dass ich so „früh“ mein Bett in den nächsten Tagen nicht mehr sehen sollte…


    Dank meiner „Spielsucht“ hatte ich meine nächste Runde schon freitagmorgens um 10 Uhr… Immer noch todmüde und dank der Licher Kette am vorigen Abend ging ich ein wenig benommen und leicht zittrig in diese Runde! Dort stieß ich dann auf einen tollen Spielleiter, 5 sympathische Mitspieler… und einen Jenga Turm!!! Und gute Nacht dachte ich mir! Was auch irgendwie thematisch zu Unter dem Vollmond passte! Das erste Highlight dieses Settings war die kurzweilige, witzige und innovative Charaktererschaffung. Dann begeisterte mich total, wie man mit so einem einfachen Mittel wie dem Einsatz eines Jenga Turms in einem relativ simpel gestrickten Abenteuer die Spannung und meinen Blutdruck in die Höhe schnellen lassen konnte! Wahnsinn!


    Im Anschluss hieß es dann: Starten wie die Operation BESTOW! Ein, wie ich im Rückblick sagen muss, sowohl dem Spielleiter und den Spielern in seiner Komplexität alles abfordernde Abenteuer! Dem Spielleiter gelang das mit Bravour, meinen Mitspielern auch, nur ich musste mich ein wenig mitziehen lassen! Allein wäre ich glatt verloren gewesen!!! Mein großes Lob für den Spielleiter, der eine schöne Atmosphäre aufbaute ohne den Faden zu verlieren, und für die Mitspieler, die das Abenteuer rockten!


    Nach dem Abendessen und einem kleinen Power Nap ging es, gegen alle bekannten Ratschläge und besseres Wissen, mit vollem Magen ins Meer… für den: Sturm auf Innsmouth!
    Ein Abenteuer mit einer großen logistischen Herausforderung, ähnlich eines Gatsbys.
    Äußerst charismatische NPC’s, die mich mit Ihrem Auftreten und dem gezielten Einsatz Ihrer Stimme auf schreckliche Weise an meine Bundeswehrzeit erinnerten!!! ;-)
    Ich durfte stolzer Teil der Besatzung des U-Boots sein, das an dem Sturm teilnahm! Dieses beklemmende U-Boot-Feeling und die Tatsache, dass man ab Bord als Team in einer strengen Befehlskette agieren muss, wurde durch die Auswahl des Raumes, durch Soundeffekte, die Lichtauswahl, die Props, und das sehr tolle Charakterspiel der SC und NPC auf‘s Vortrefflichste dargestellt. Ein großartiges Erlebnis für mich… obwohl das mehrmalige Singen von „It‘s a long way to tipperary“ zum zweiten, permanenten Stabilitätsverlust meinerseits auf der diesjährigen Anrufung geführt hat! 


    Danach gab es noch sehr schöne Gespräche mit einigen dieser angenehmen Con Besucher, die dafür sorgen, dass dieses Zusammentreffen, auch neben den Abenteuern, allein schon eine Reise wert ist. Schließlich fiel ich todmüde um 6 Uhr ins Bett, welches ich Samstagsmorgen auch erst um 12 Uhr wieder verließ! ;-)


    Der Nachmittagsslot brachte mir dann auch das letzte Abenteuer als Spieler dieser Anrufung 2018. Und zum Glück war dies auch der einzige „Filmriss“ den ich auf dieser Con erlebte! 
    Es ging zu Carsten, einem von mir, durch mehrere Abenteuer, die ich bei ihm spielen durfte, sehr geschätzten Spielleiter. Der mit Filmriss diesmal ein Abenteuer präsentierte, das laut seiner eigenen Aussage mit ca. 2,5 – 3 Stunden schon eine epische Länge für ihn hatte. Wie immer, wenn ich bei ihm spielen durfte, wurde ich auch dieses Mal nicht enttäuscht.


    Ein Muss für jeden Filmfan. Zwei sehr nette Ideen sorgen hier für wahres Filmfeeling und das Abenteuer ist gespickt mit vielen kleinen Details zum Thema Film. Sehr zu empfehlen!


    Und dann waren da natürlich noch diese verrückten, weißen Jungs vom KKK! ;-) Die mich mal wieder auf einen herrlich abgedrehten Trip entführt haben! Wo bekommt Ihr nur immer so bescheuerte Ideen her? 


    Ein weiterer Programmpunkt, den es nicht gab, und hätte es ihn gegeben dürfte ich nicht darüber reden, geschweige denn schreiben, war dank der neuen Regel ein Hammer! KLACK! KLACK!


    Zum Abschluss der Con durfte ich, das erste Mal mit einer illustren Gruppe anderer Spielleiter, selbst ein Abenteuer, The Green Deep, leiten. Dazu wurde schon viel geschrieben und deswegen gibt’s hier nur ein kurzes, von Herzen kommendes DANKE für alle, die in irgendeiner Weise mit involviert waren. Es hat auf jeden Fall dazu geführt, dass ich meine zuvor verlorenen Stabilitätspunkte wieder vollends regenerieren konnte und glücklich um 5.30 ins Bett fiel! ;-)


    Zu guter Letzt wohl einen Dank, den man gar nicht oft genug aussprechen /schreiben kann! An die großartige Orga! Die dafür gesorgt hat, dass schon ab der Anmeldung, den Fragen im Vorfeld und natürlich auf der Con selbst alles reibungslos und perfekt lief. Die, die jedes Jahr dieses perfekte Gerüst schaffen, dass man dann mit Spielrunden und Leben füllen kann.
    Ebenfalls der Support seitens der Orga für unser eigenes Abenteuer war grandios. Sie machten einfach alles Erdenkliche möglich! Vielen vielen Dank!


    Ich freue mich schon wieder wie Bolle auf nächstes Jahr, bis dahin,
    Daniel “Dan1920“ Rolles


    P.S.: Entschuldigung, wenn ich zu oft Superlativen wie: Toll, Grandios, Großartig, Atemberaubend, Wahnsinn, etc. benutzt habe. Anders ist aber diese tolle, grandiose, großartige, atemberaubende, wahnsinnige Con einfach nicht zu beschreiben! ;-)


    P.P.S.: Da ich Facebook nicht nutze dürft Ihr diesen Bericht gerne dort einstellen, wenn Ihr mögt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!