Beiträge von JaneDoe

    Schaut jemand 1899? Ich muss sagen, mir gefällt es bisher ausnehmend gut. Sehr creepy, verrückte Musikauswahl, toll mit den verschiedenen Originalsprachen. Die Atmosphäre ist sehr düster. Ich mag diese eher subtile UNheimlichkeit ja deutlich lieber als den Tentakelhorror wie ihn zB Cabinet of Curiosities präsentierte.

    Das konnte ich rauslesen, dass selbige nicht in Entscheidungen des Verlags eingebunden sind. Ich frag mich halt nur, was bei den eigentlichen Entscheidungsträgern so - sagen wir - im Kopf vor sich geht... Finde es halt schade, dass man den Autor HPL lieber unter den Tisch fallen lässt, als sich mit dem Thema offen kritisch auseinander zu setzen.


    Und dass die Stellungnahme der dLG die der dLG ist, steht außer Frage. Nur die kann auch Modell für andere stehen. Das war mein Gedankengang (nur nicht sehr eloquent formuliert), nicht Copy/Paste bzw. dass Pegasus die Stellungnahme kapert.


    Entschuldigung für das Missverständnis bzw. dafür, wie mein Post rüberkam...

    Da gibts nichts wofür du dich entschuldigen müsstest. :)


    Und was in den Köpfen der Entscheidugnsträger vorgeht - naja. Seanchui und Eiter haben es eigentlich bereits auf den Punkt gebracht. PEgasus ist ein goßer Verlag und jede schlechte PR wird da wohl eher vermieden. Deshalb lieber nix sagen und stillschweigend reagieren bevor ein shitstorm kommt, als Position beziehen und sich mit einer kritischen Auseinansetzung zu exponieren. Das ist denke ich der einfache, verständliche aber eben auch unbefriedigende Gedankengang.

    Übrigens finde ich auch, dass Pegasus immer noch für Cthulhu ein guter Verlag ist. Aber es gibt Möglichkeiten zur Verbesserung. :D


    Haben die von Pegasus eigentlich mal überlegt, die dLG-Stellungnahme zu verlinken oder für sich anzupassen? Ich frage das jetzt mal hier im Forum, da augenscheinlich hier Pegasus-Leute unterwegs sind. :*

    Die Stellungnahme der dLG ist die Stellungnahme der dLG. ;)

    Die "Pegasus-Leute", die hier unterwegs sind schreiben als freie Autoren für Cthulhu oder arbeiten anderweitig als freie Mitarbeiter für den Verlag (Handouts, Support, Lektorat etc). Das sind alles Menschen die diesbzeüglich null komme gar nichts zu entscheiden haben. Das sind Verlagsentscheidungen mit denen die leute die Inhalte generieren nichts zu tun haben. Nur zu deinem Verständnis.

    ...ich bin halt ein bißchen irritiert, da ich ja immerhin im Autorenteam tätig bin - und da wäre es ja ganz schlau, das Team bei sowas wenigstens zu informieren - bevor ich den HPL am Ende unbotmäßig erwähne wie früher :)

    Geht mir ja geauso, hab auch noch nciths gehört. Ich erwähne in Szenarien HPL direkt glaub ich sogar eher selten, insofern würde ich so etwas vielleicht nicht mal über Lektorat erfahren...

    Meine Exemplare sind auch angekommen, vielen Dank für die Mühe mit dem Versand! Die Ausgabe sehen toll aus, allerdings komme ich erst in den nächsten Tagen zum Lesen :)


    Er hat uns mittlerweile per Kontaktformular angeschrieben; wir diskutieren das mal intern und geben ihm Bescheid!

    Wir haben da gestern in der TL Sitzung auch drüber gesprochen. Vielleicht sprichst du diesbezüglich mit Rahel, André.

    Bei D&D gibt es Anleihen im Cthulhu-Mythos seit D&D existiert... aus Lizenzgründen erfolgten dort nur Umbenennungen der Wesen etc. Da überrascht es mich nicht und ich empfinde es grds als stimmig.


    Die Einbindung des Cthulhu-Mythos in DSA halte ich dagegen nicht nur für völlig unnötig sondern auch völlig unpassend. Es passt weder zum Götterpantheon Aventuriens (auch wenn man natürlich, wenn man mag Erzdämonen in diese Richtung biegen kann, aber die sind anders greifbar als Cthulhu-Mythosgottheiten, finde ich) noch passt der kosmische Horror als Prinzip zu einer eher heldenhaft angehauchten Fantasywelt wie es DSA hauptsächlich ist. Schwarztobrien, Untote etc boten IMO genug andersartigen Horror als dass es in DSA den Mythos brauchen würde.

    Dass es doch nur gerade mal 16% Spielerinnen sind verwundert mich doch etwas, da zumindest gefühlt der Anteil von Spielerinnen in den letzten Jahrzehnten schon gestiegen ist....

    Ich weiß noch nicht genau, wie ich hochfahren werde aber möglicherweise könnte ich ne Rückfahrt nach München bieten.