Was gibt es Neues im Oktober 2022?

Flüstertüte

Herzlich willkommen zur Flüstertüte für den Oktober 2022. Wir bringen euch auf den neuesten Stand, was im vergangenen Monat in unserem Verein und der cthuloiden Welt insgesamt passiert ist.

Verein

In diesem Monat sind Johannes, Holger, Luis und Sascha dem Verein beigetreten. Herzlich willkommen!

Stammtische

Virtueller Stammtisch: Am Donnerstag, den 24. November, findet via gather.town der nächste virtuelle Stammtisch der dLG statt. Es ist die ideale Gelegenheit, über Lovecraft, Cthulhu und Vereinsthemen zu quatschen, einander kennenzulernen oder auch nicht-cthuloiden Smalltalk zu halten. Weitere dLG-Termine sowie relevante Jubiläen aus H. P. Lovecrafts Umfeld finden sich im Vereinskalender.


Berliner Stammtisch: Halloween-Stammtisch am 2. November! Die letzte Runde war groß und sehr unterhaltsam. Weiter geht es diesmal an einem Mittwoch, wieder im Chagall am Senefelder Platz an der U2 ab 19 Uhr.

Conventions

DreieichCon: Am 19. und 20. November findet die DreieichCon statt, wo die dLG mit einem Stand vertreten sein wird.

dLG-Radio

Im Oktober erschienen zwei Folgen des dLG-Radios:

Lovecrafter Online

Im Oktober sind folgende Artikel im phantastischen Onlinemagazin des Vereins erschienen:


Lovecrafter Online – Filmkritik: The Resurrected am 03.10.2022 von Michael H.

Ein weiteres Mal steuert unser Filmexperte Michael seine Expertise zum Lovecrafter Online bei; dieses Mal widmet er sich The Resurrected - oder eher Der Fall Charles Dexter Ward - aus dem Jahre 1993.


Lovecrafter Online – Die Höhle ziert das Biest: Ein neuer Übersetzungspfad durch Lovecrafts Jugendwerk am 10.10.2022 von Stefan

Wir haben diesmal einen spannenden literarischen Leckerbissen für euch – die Neuübersetzung von Lovecrafts Geschichte The Beast in the Cave durch Vereinsmitglied Stefan Zimmermann.

Neben der Übersetzung an sich liefern wir euch eine herunterladbare PDF-Datei, die den Originaltext und den der Übersetzung Satz für Satz gegenüberstellt. So könnt ihr akribisch verstörende Direktvergleiche und Analysen anstellen und habt sogar noch Platz für eigene, bizarre Notizen. Sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt. Ob das der Beginn einer Reihe sein könnte?


Lovecrafter Online – Filmkritik: The Ritual am 17.10.2022 von Michael H.

Filmexperte Michal H. hat sich einen weiteren Film mit Lovecraftbezug angesehen. Dieses Mal hat er tief in den Datenbanken der Streaming-Anbieter gewühlt - viel Vergnügen bei seinen Beobachten zu The Ritual!


Mitarbeitende für das Vereinsmagazin „Lovecrafter“ der Deutschen Lovecraft Gesellschaft gesucht! am 21.10.2022 von Berenice van Buren

Der Lovecrafter ist seit 2016 das offizielle Vereinsmagazin der Deutschen Lovecraft Gesellschaft und versorgt die Vereinsmitglieder in einer zur Zeit einmal jährlich erscheinenden Doppelausgabe mit Informationen rund um die Themen Weird Fiction, Cosmic Horror, phantastische Literatur mit cthulhoidem Themenschwerpunkt und weitere literarische Yog-Sothothery. Darüber hinaus veröffentlicht der Lovecrafter regelmäßig Szenarios und NPC-Entwürfe für das Rollenspiel FHTAGN und wirft ein Auge auf alle Entwicklungen und Veröffentlichungen, die den praktizierenden Homo ludens interessieren könnten. Wir suchen Verstärkung!


Lovecrafter Online – Einflüsse aus Leonard Clines Dunkler Kammer auf den Lovecraft-Zirkel am 24.10.2022 von Leuchtendes Trapezoeder

Laura hat sich auf dem Gebrauchtmarkt ein Exemplar von Die Dunkle Kammer von Leonard Cline gesichert – Lovecraft selbst empfahl die Lektüre des Originals The Dark Chamber. Ob das Buch hält, was die Empfehlung verspricht, und welchen Einfluss es auf einige von Lovecrafts Autorenkollegen hatte, lest ihr im Folgenden.


Lovecrafter Online – Spiel-Rezension: Villen des Wahnsinnns, Zweite Edition am 31.10,2022 von Alex

Seit nunmehr knapp zwanzig Jahren bringt der amerikanische Spieleverlag Fantasy Flight Games den kosmischen Spuk H. P. Lovecrafts auf die heimischen Tischplatten, vom kompetitiven Turnierkartenspiel über flotte Kniffelvarianten bis hin zu stundenlangen, in ihrer Handlung die ganze Welt umspannenden Küchen- und Esstischepen. Die Marke Arkham Horror ist nicht nur aus kaum einem Spielegeschäft wegzudenken, die in Europa vom Branchengiganten Asmodee vertriebene Produktreihe hat auch einen enormen Einfluss auf die Verbreitung lovecraftscher Tropen und Motive. Asmodee hat uns das Spiel freundlicherweise zur Verfügung gestellt.


Wer zum Lovecrafter Online beitragen möchte, kann sich gern an die Redaktion wenden. Weitere Informationen zum Onlinemagazin findet ihr unter den Vereinsthemen.

Lovecrafter

Autor*innen-/Lektor*innen für den Lovecrafter gesucht!

Der Lovecrafter ist seit 2016 das offizielle Vereinsmagazin der Deutschen Lovecraft Gesellschaft und versorgt die Vereinsmitglieder in einer zur Zeit einmal jährlich erscheinenden Doppelausgabe mit Informationen rund um die Themen Weird Fiction, Cosmic Horror, phantastische Literatur mit cthulhoidem Themenschwerpunkt und weitere literarische Yog-Sothothery. Darüber hinaus veröffentlicht der Lovecrafter regelmäßig Szenarios und NPC-Entwürfe für das Rollenspiel FHTAGN und wirft ein Auge auf alle Entwicklungen und Veröffentlichungen, die den praktizierenden Homo ludens interessieren könnten. Wir suchen Verstärkung!


Das Redaktionsteam freut sich über Zuwachs sowohl im feuilletonistischen „Non-Play“- als auch im „Play“-Bereich. Hierzu suchen wir interessierte und engagierte Autor*innen, Korrektor*innen und Lektor*innen. Zusätzlich suchen wir Layouter*innen und generell Personen, die sich mit dem Handwerk der Publizistik (Prüfung auf Lesbarkeit, Druck- und Papierqualität etc.) ein wenig auskennen oder auskennen möchten.


Die nächste Doppelausgabe des Lovecrafter 11/12 wird voraussichtlich im Juni 2023 erscheinen und sich primär mit den Themen „Lovecraft als Lyriker“ und „Robert E. Howard“ beschäftigen. Artikelvorschläge, die diese Themen betreffen, werden besonders gerne gesehen, wir freuen uns aber auch über Rezensionsbeiträge, themenfremde Beitragsideen und/oder eine mögliche Entlastung des Lektor*innen-Teams. Wir halten regelmäßig Redaktionssitzungen ab, die Arbeit für das Vereinsmagazin sieht eine Aufwandsentschädigung für die geleistete Arbeit vor – mit dieser kann man den Lebensunterhalt jedoch nicht bestreiten.


Hast du Interesse daran, das Vereinsleben sowie die lesende und spielende Kultist*innen-Schaar nicht nur mit informativen und unterhaltsamen Texten zu versorgen, sondern das Handwerk des Schreibens auch zur aktiven Gestaltung einer weltweiten, wachsenden, interkulturell engagierten und jungen Community zu nutzen, dann melde dich bitte mit einer kurzen Vita bei uns unter redaktion@deutschelovecraftgesellschaft.de – füge als Autor*in bitte Artikelvorschläge bei.


Wir freuen uns sehr auf eure Zusendungen!


René Porschen und die Lovecrafter-Redaktion

FHTAGN

Lange arbeiten wir schon an einem dicken Brocken, den wir als das Standardsetting für FHTAGN betrachten. Bislang war FHTAGN das Regelsystem und die Spielwelt, d. h. eine Sammlung von Regeln und Wesen, Artefakten, etc. Zwar hatten wir schon von Anfang an den Gedanken des sogenannten FHTAGN-Netzwerks als Metaplot und als Mechanismus der Charaktereinführung, aber wenn man sagt "ich spiele FHTAGN", dann war damit keine Epoche, kein Setting, keine bestimmte Zeit gemeint.


Wir haben mittlerweile bereits einige eigenständige Settings im Aufbau: Dämmerlande (Dieselpunk), Yuggoth (Sci-Fi/Cyberpunk) und Ragemoon (künftiges Post-Apokalypse-80er-Thrash-Punk-Setting). Aber es fehlte schlichtweg "das" FHTAGN-Setting.


Dieses kommt nun unter dem Namen Zeitenwende daher. Ein Setting im Hier und Jetzt, sprich in den Gegenwart. Mit allen den Dingen, die ihr in der Zeitung, in den Nachrichten, in den Social Media Kanälen seht. Mit allen Krisen und Hoffnungen, mit allem, was die Moderne - euer Leben - zu bieten hat. Dort pflanzen wir den Cthulhu Mythos ein und schließen die Lücke der 100 Jahre von Lovecraft bis heute.


Aufgrund unserer Arbeitsweise schaffen wir das nur Stück für Stück und den Anfang machen zwei Fragmente: Zeitenwende und Holistic Gate. Diese bilden den Auftakt für weitere Dinge, die ihr in Zukunft über Zeitenwende erfahren könnt.


Wir wünschen euch viel Spaß dabei und lesen gerne euer Feedback.


Fragmente am Freitag:

CthulhuWiki

Stand der Lovecraft-Artikel: Im Frühjahr 2021, also vor ca. 1,5 Jahren, haben wir damit begonnen, Artikel zu H. P. Lovecrafts Kurzgeschichten in das CthulhuWiki einzuspeisen und im Zuge dessen relevante weitere Artikel zum Cthulhu-Mythos zu produzieren. Mittlerweile finden sich zu den allermeisten von Lovecrafts fiktiven Texten entsprechende Artikel im Wiki. Nur noch neun Kurzgeschichten stehen aus, deren Artikel aber bereits alle verfasst sind und nur noch auf ein Korrektorat warten, und bei denen es sich nur noch um Kollaborationsarbeiten und sehr frühe Werke aus Lovecrafts Kindheit/Jugend handelt. Damit wird bald ein großer Meilenstein im CthulhuWiki erreicht werden, worauf wir uns sehr freuen.


3. CthulhuWiki-Schreibsaison: Seit Mitte September läuft die 3. CthulhuWiki-Schreibsaison mit dem Motto "Lovecraft als Lyriker". Bisher gibt es keine Beiträge zur Schreibsaison, weshalb wir an dieser Stelle nochmals zur Mitarbeit ermutigen möchten. Dies ist nicht nur eine gute Gelegenheit, um Gutscheine für den Cthulhu-Webshop zu gewinnen, sondern auch, um sich mit Lovecrafts lyrischem Werk zu beschäftigen.

Anderswo

Presse

Rollenspiel

Literatur

  • Band 5 der Reihe Lovecrafts Bibliothek des Schreckens – Limited, Tiefenrausch von Cody Goodfellow, ist am 5. Oktober im Festa-Verlag erschienen, und stellt eine Anthologie von lovecraftschen Kurzgeschichten des Autors dar.
  • Bei Edition Bärenklau erschienen zwei Anthologien von W. H. Pugmire in deutscher Übersetzung als Soft- und Hardcover: Das Fenster zwischen den Welten und Die lauschende Leere.
  • Beim Heyne-Verlag erschien am 13. Oktober der deutschsprachige erste Teil einer illustrierten Ausgabe von Berge des Wahnsinns mit Illustrationen von François Baranger, der einigen möglicherweise schon bekannt ist für seine eindrucksvollen Illustrationen für Cthulhus Ruf, das ebenfalls beim Heyne-Verlag erschienen ist.

Video

Brett- und Kartenspiele

Musik/Hörspiel/Podcast

Filme und Serien

  • Am 25. Oktober startete auf Netflix die Horror-Serie Cabinet of Curiosities von Guillermo del Toro.
  • Der deutsche Filmmacher Sven Ohlendorf arbeitet derzeit an dem Lovecraft'schen Kurzfilm "Das Potential". Als Vorgeschmack haben er und seine Crew das Hörspiel "Die Experimente des Dr. Kohlschütter" produziert, das die Vorgeschichte des Films erzählt. Nun steht das Crowdfunding zum Projekt an. Mehr Informationen zum Projekt gibt es in diesem dLG-Thread.
  • Auch Sascha Renningers Film "Haunter From Beyond" befindet sich noch in der Crowdfunding-Phase und kann von cthulhoiden Filmfans unterstützt werden. Updates zum Projekt und aktuelle Filmbilder finden sich in diesem dLG-Thread.


Das war es für den Oktober.


Mit cthuloiden Grüßen

eure dLG Teams


P.S.: Unsere monatlichen cthuloiden News kannst du auch als Newsletter in dein E-Mail-Postfach bekommen!


P.P.S.: Du hast selbst cthuloide News entdeckt, die für andere Kultist*innen interessant sein könnten? Dann melde sie uns gerne: Schreibe eine Nachricht an das Presse-Team oder erstelle einen Post in unserem Forum. Wir binden sie in unseren nächsten Newsletter ein.