dLG-Buchklub: Weird Women: Classic Supernatural Fiction by Groundbreaking Female Writers: 1852-1923 (Samstag, 26. Juni 2021, 20:00 - 21:00)

Termin

  • derTräumer hat einen neuen Termin erstellt:

    “I couldn’t live a week without a private library – indeed, I’d part with all my furniture and squat and sleep on the floor before I’d let go of the 1500 or so books I possess.”
    H.P. Lovecraft in einem Brief vom 25. Februar/1. März 1929 an Woodburn Harris
  • Ich werde wohl morgen nicht dabei sein. Durch diverse Verzögerungen und Lieferprobleme habe ich das Buch tatsächlich erst vor ganz kurzer Zeit erhalten - und nun keine rechte Zeit mehr gehabt, darin zu lesen.


    Vielleicht schaffe ich noch ein bis zwei Storys bis morgen, ansonsten werde ich den zweiten Termin des Buchclubs dank des Buchhandels leider verpasst haben.

  • Ich bin heute definitiv nicht dabei. Viel Spaß euch!

    Schade! Und danke! Den werden wir bestimmt haben - Mindestens genau so viel, wie einige Autorinnen beim Schreiben gehabt haben müssen! Wobei es andere hingegen verdammt schwer hatten... Ein weites Spektrum! Doch ich will nichts vorwegnehmen...


    Ich denke, es war gut, dass wir uns nicht im Voraus auf eine Auswahl einigen konnten - Manche Geschichte wäre wahrscheinlich einer Art erweitertem Walpole-Effekt zum Opfer gefallen: Mal reinlesen, zwar diese literarischen Vorreiter-Aspekte spüren, sie dennoch träge und altbacken finden, sie außerdem sowieso nicht für die Besprechung brauchen, abbrechen... Mir ging es mit einigen der Geschichten im Ansatz so; und trotzdem bin ich wie bei Otranto im Nachhinein froh, sie alle durchgelesen/-gehört zu haben :)


    Da fällt mir ein: Ich muss noch "Jordan's End" fertig hören :D Gut, dass ich diesen Kommentar geschrieben habe! Der Sprecher macht es meinen Ohren mit seinem aufgesetzten Südstaaten-Akzent zwar nicht leicht, doch genau das hat auch wieder seinen Charme ;)


    Bis gleich!

  • So, beim heutigen Buchclub waren wir zu dritt: Rahel, Stefan und ich.


    Ich habe nicht alle Geschichten gelesen im Vorfeld, darum muss ich hier kurz zusammenfassen... :(;) Bitte ergänzt und berichtigt mich!


    In dem Band finden sich 21 Geschichten von Autorinnen, die zwischen 1852 und 1923 verfasst wurden, chronologisch sortiert. Unserer Meinung nach ist die erste Hälfte der Geschichten (elf Stück bis einschließlich 1896) stärker, die Geschichten ab 1900 sind lesenswert, fallen jedoch etwas schwächer aus. Thematisch wird für jeden Geschmack etwas geboten, von klassischen "Haunted House" Geschichten bis zum "Were-Wolf".


    Die ersten sechs Geschichten haben bei uns dabei den besten Eindruck hinterlassen, Rahel und Stefan konnten aber zu nahezu jeder Geschichte erwähnenswerte Punkte finden und waren sich in den Bewertungen eigentlich immer einig.


    Zusammenfassend also auf jeden Fall lesenswert! :thumbup:


    Hervorheben wollten wir noch die vorletzte Geschichte: "The Swine-Gods" wurde 1917 von Regina Miriam Bloch geschrieben. Interessanterweise ist sie in Deutschland geboren und (laut Wikipedia) erst 1919 nach England ausgewandert. Die Beschreibungen der Rituale sind eine super Ideen- und Inspirationsquelle für Spielleiterinnen und Spielleiter!


    Die Anthologie wird um einen zweiten Band erweitert, Anfang September erscheint Volume 2 bei Pegasus Books: "1840-1925: Classic Supernatural Fiction by Groundbreaking Female Writers" -> http://www.pegasusbooks.com/bo…n-9781643137834-hardcover


    Ich werde die noch nicht gelesenen Geschichten in Weird Women auf jeden Fall noch nachholen. Die Kommentare und Bewertungen in unserer kleinen Runde haben mir viel Lust auf den Rest des Buches gemacht.


    Das Format finde ich sehr gelungen und freue mich schon auf die nächsten Runden! Stefan hat da auch schon konkreten Lesestoff-Vorschlag…


    Viele Grüße


    wingster

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!