Meinungsaustausch zu anderen cthuloiden Foren

  • Zitat von Der Läuterer

    .... Ich denke aber, dass ich vielleicht nicht der einzige war, der Deine Äusserung hier missverstanden hat...
    Immerhin gab es drei Wochen lang keinen Post im Bereich, und zwar genau nachdem Du das hier geschrieben hattest. Das kam mir seltsam vor... zumal hier anfänglich eine so rege Diskussionskultur eingesetzt hatte.


    Hoffentlich setzt dieser rege Austausch bald auch wieder ein, zumal Cthulhu RPG ja nicht nur aus Pegasus-CoC-Produkten besteht. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.


    Die Hoffnung stirbt zuletzt...


    Ich sehe momentan in beiden Foren eine relative Stille und mag da auch keine Gründe theoretisieren (ich bin da eher der ScullyFaktenTyp).
    Was mir nur als Fakt auffällt ist, dass gerade die Personen, die in der zweiten Jahreshälfte 2015 sehr sehr vielgeschrieben haben, nichts mehr schreiben...


    Da habe ich aber keinen Einfluiss drauf (werde hier noch im anderen Forum).


    Wenn du Läuterer an interessanten Diskussionen interessiert bist, dann stosse Sie an und sei ergebnisoffen!

    "Worte schaffen Wirklichkeiten!"
    (John Rogers Searle )


    sapere aude

  • Ich kann jetzt nur für mich selbst sprechen...
    Was Diskussionen im Pegasus-Forum betrifft, so halte ich mich da erst einmal für eine ganze Weile bedeckt. Bei mir hat sich, aus bekannten Gründen, in dieser Hinsicht eine eindeutige Sättigung eingestellt.
    Infos geben? Ja.
    Fragen beantworten? Auch.
    Helfen? Jederzeit gerne.
    Aber Diskussionen? Nein danke. Kein Bedarf mehr.
    Man mag mich als altmodisch bezeichnen, aber ich bevorzuge nun mal eine gediegene Diskussions-Kultur. Und dieser leidige Auge-um-Auge-Gedanke und das penetrante Angeblaffe geht mir gegen den Strich.
    Und ich finde es richtig erfrischend, wenn ich mir vorstelle, dass andere Nutzer vielleicht auch aus ebendiesen Gründen die Finger von ihrer Tastatur lassen. Da fühle ich mich nicht mehr ganz so allein.

    Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
    - Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

  • Genau so sehe ich es auch!
    Und deswegen denke ich, dass es derzeit so ruhig ist?!


    Auch wenn es IMHO andere cthuloide Themen gäbe über die Mensch reden könnte (ohne gleich wieder sinnfrei zu diskutiern! IMHO kann es auch zielführende kontroverse Diskussionen geben, dazu müssten sich aber alle an dieselben Regeln halten (aber das ist ein anderes Thema, das wir auch schon an anderer Stelle öfter hatten...)).


    Wollte an dieser Stelle eigtl. nur darauf hinweisen, dass die Ruhe in den beiden wichtigsten (IMHO) cthuloiden Foren weniger etwas mit den Ansagen der Mods zu tun hat, denn anderen Gründen.


    In diesem Sinne,
    grüße,
    SWC

    "Worte schaffen Wirklichkeiten!"
    (John Rogers Searle )


    sapere aude

  • Manchmal bin ich froh, dass ich nicht wirklich auf dem Pegasus-Forum unterwegs bin...
    Naja, grade ist es studiumsbedingt eher eng bei mir, aber ich hoffe, hier zumindest demnächst meine Ideen für meine CoC-Vorstellung beim Gratisrollenspieltag vorzustellen, vielleicht kann das ja einer von euch benutzen.

  • Zitat von swc

    Wollte an dieser Stelle eigtl. nur darauf hinweisen, dass die Ruhe in den beiden wichtigsten ... cthuloiden Foren weniger etwas mit den Ansagen der Mods zu tun hat, denn anderen Gründen.

    Du schreibst es gerade selbst, Du würdest der Stille andere Gründe zuschreiben. Mag sein, dass das auch tatsächlich so der Fall ist...


    Dennoch muss ich Dich leider enttäuschen. Zumindest bei mir trägt die Ursache meines Schweigens schlicht und einfach der vorangegangenen Kontroverse Rechnung - also dem Umgang der Offiziellen mit der Community.


    Es war und ist mitunter schon recht schwierig einen sachlichen Meinungsaustausch zu führen... zugegebenermassen nicht in meinem Fall, aber für andere Forenmitglieder. Und da zeige ich Flagge und solidarisiere mich mit den Betroffenen.
    Die Frage, welche ich mir immer stelle, lautet: ist der Mod oder anderweitig Offizielle in erster Linie ein Sklave Cthulhus (so wie ich) oder ist er nur ein Sklave des Verlags? Meiner Ansicht nach kam recht oft letzteres zum Ausdruck.


    Mir ist klar, dass ich, wie jedes andere Forenmitglied auch, nur ein Kunde bin, der ja für Pegasus nahezu total irrelevant ist.
    Ohne viel Mühe lässt sich das Ganze aber auch von der anderen Seite betrachten, denn ich bin ein Kunde, der an CTHULHU interessiert ist und für den es total irrelevant ist, welcher Verlag meine Bedürfnisse stillt. Ein überaus interessanter Gesichtspunkt wie ich finde.

    Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
    - Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

  • Hmmm, wenn das ein Thema ist, dann diskutiert das! aber bitte an entsprechender Stelle und nicht zwischen den Zeilen oder in einem Fred mit anderem Thema!
    Und wenn sich jemamd nicht traut, gerne auch per PN!


    Sorry, aber so funktioniert Veränderung in einer Demokratie, denn sonst weiß ich ja gar nicht, dass du etzwas kritisierst, sondern finde es nur per Zufall hier?!


    NACHTRAG:

    Zitat von Der Läuterer

    Die Frage, welche ich mir immer stelle, lautet: ist der Mod oder anderweitig Offizielle in erster Linie ein Sklave Cthulhus (so wie ich) oder ist er nur ein Sklave des Verlags? Meiner Ansicht nach kam recht oft letzteres zum Ausdruck.


    Da ich der aktivste Mod neben der Adminne Gill bin ;)
    bekommst du eine Antwort (auch wenn das Thema hier nicht hingehört! Aber hier bin ich kein Mod, da kann mir das einmal egal sein!


    Deine Annahme ist schlicht und ergreifend falsch, was meine Person anbelangt! Für andere kann ich nicht sprechen, aber da würde ich auch keine solche These aufstellen! Mir steht es nicht zu anderer Leute Einstellungen zu hinterfragen! Bei den Handlungen ist das was anderes!
    Die interessantere Frage, die sich mir stellt ist aber, wie kommst due denn zu so einer Einschätzung und was wäre für einen Chefred, der von einem Verlag bezahlt wird, falscch daran? Aber dies ist ein eigenes und anderes Thema und gehörte in einen eigenen Fred!



    Zitat


    Mir ist klar, dass ich, wie jedes andere Forenmitglied auch, nur ein Kunde bin, der ja für Pegasus nahezu total irrelevant ist.
    Ohne viel Mühe lässt sich das Ganze aber auch von der anderen Seite betrachten, denn ich bin ein Kunde, der an CTHULHU interessiert ist und für den es total irrelevant ist, welcher Verlag meine Bedürfnisse stillt. Ein überaus interessanter Gesichtspunkt wie ich finde.


    auch hier ist der erste Teil wieder einmal eine totale Fehlannahme!
    Ein Verlag ist auf Kunden angewiesen!


    Und der zweite ist ieder eine schiere Spekulation, die wiederum nicht zu dem Thema "HINWEIS zur Erstellung von RPG-Posts" passt...


    Evtl. mehr wenn es mal jemand hinbekommt einen Thread zu dem Thema zu erstellen, in dem sachlich diskutiert wird ;)
    Wenn es nur ums Anbaffen geht, bin ich da schnell wieder raus!


    Case: Sorry, bin hier keine Mod :roll:

    "Worte schaffen Wirklichkeiten!"
    (John Rogers Searle )


    sapere aude

  • Meine Ansicht ist, das wird kaum verwundern, noch deutlich restriktiver als die des Läuterers.


    Wenn man den Zeitpunkt betrachtet, in dem die Beteiligung im Pegasus-Forum massiv einbrach und dies mit dem letzten (nutzlosen) Versuch, dort etwas zu verändern ("Abschreckung für Einsteiger"-Thread), in Beziehung setzt, erscheint es mir ziemlich abwegig, andere (in keiner Weise greifbare) Gründe für den Rückgang der Beteiligung zu unterstellen. Meines Erachtens ist das jedenfalls der einzige Grund, der auf der Hand liegt. Wenn mir jemand angebliche "Frühjahrsmüdigkeit" oder sonstige an den Haaren herbeigezogene Ursachen als vermeintliche Gründe nennt, macht mich persönlich sowas sprachlos.


    Ein Nachlassen der Beteiligung im Pegasus-Forum muss, auch wenn es auf Unzufriedenheit mit der dortigen Situation zurückzuführen ist, nicht notgedrungen zu einem Anstieg der Diskussionen im dLG-Forum führen. Das Pegasus-Forum und das dLG-Forum sind in keiner Weise hinsichtlich der Beteiligung miteinander vergleichbar:
    - Schon die erheblich unterschiedliche Anzahl der Mitglieder steht dem entgegen.
    - Das Pegasus-Forum verfügt über einen quasi automatischen Zustrom neuer Mitglieder über das RPG, ganz anders das dLG-Forum.
    - Der Pegasus-Verlag hat gerade die 7E herausgebracht, was eigentlich einen Anstieg der Diskussionen dort hätte erwarten lassen.
    - Das dLG-Forum ist im Gegensatz zum Pegasus-Forum erst im Aufbau begriffen und nicht seit Jahren etabliert.
    - Das dLG Forum ist auf ein breiteres Spektrum bei weniger Mitgliedern ausgerichtet.
    - Das dLG Forum hat sich dafür entschieden, Diskussionen zu Pegasus-Veröffentlichungen an das Verlagsforum zu verweisen.


    Und wenn noch so oft behauptet wird, die Umgangsformen und die Moderation der Diskussionen hätten keinen abschreckende Wirkung auf Mitglieder, so wird es dadurch nicht wahrer. Es gibt eine Vielzahl von Meinungsäußerungen, die das Gegenteil belegen, wenn man sie nur wahrnehmen will. Alleine der Umstand, dass solche Threads wie "Abschreckung für Einsteiger" ins Leben gerufen werden und eine solch starke Resonanz erfahren, sollte einen meines Erachtens nach vielleicht doch einmal nachdenklich machen.


    Im Pegasus-Forum gehörte es zur "Diskussionkultur", dass auch aus den Reihen der Moderation in Diskussionen persönlich Partei bezogen und dabei - was den Umgangston angeht - "kein Blatt vor den Mund genommen" wurde. Ich habe an anderer Stelle bereits geschrieben, dass ich auch den Ton gegenüber der Cthulhu-Redaktion mitunter für ungemessen erachte, so dass man mir kaum vorwerfen kann, ich hätte hier einseitig Stellung bezogen.


    Mit 'Demokratie' hat das ganze sehr wenig zu tun, weshalb man dieses Wort eher nicht bemühen sollte. Es gibt keine Abstimmungen zu diesem Thema. Moderatoren werden nicht gewählt. Die Meinung derer, die im Laufe der Zeit den Rückzug angetreten haben, wird im Pegasus-Forum überhaupt nicht mehr gehört. Demoktratische Prozesse gibt es nicht, lediglich eine Möglichkeit zur Meinungsäußerung in den Grenzen dessen, was die Moderation toleriert. Ansonsten bleibt nur die Abstimmung mit Füßen. Diese Füße müssen aber nicht zwangsläufig in das dLG-Forum führen, manche wenden sich vielleicht auch vollständig von dem Thema ab oder sie warten zunächst, ob hierher nicht die gleiche Diskussionskultur 'megriert', die man schon von drüben kennt.


    Aber ein Forum muss auch nicht demokratischen Grundsätzen folgen. Wenn die Administration / Moderation zum Ausdruck bringt, dass in dem unter ihrer Obhut stehenden Forum alles so bleiben soll wie gehabt, dann ist das vollkommen in Ordnung. Jedes Mitglied kann sich daran individuell orientieren, indem es inaktiv wird oder das Forum gar verlässt. Nur sollte man dann auch offen dazu stehen, dass es eine solche Abschreckungswirkung gibt, finde ich.


    Die Menge an Diskussionen im dLG-Forum sagt aus den vorstehenden Gründen überhaupt nichts über Gründe des Rückgangs der Beteiligung im Pegasus-Forum aus.


    Es würde überhaupt keinen Sinn machen, die Diskussion über die Umgangsformen im Pegasus-Forum hier erneut aufrollen, das ist nicht mein Bestreben. Wozu auch? Es wurde alles zu diesem Thema vielfach gesagt. An Veränderung glaubt, denke ich, auch niemand mehr, denn so, wie es im Pegasus-Forum ist, ist es gewollt.


    Ich erlaube mir nur, für meine Person zu sagen, dass ich "abgeschreckt" und im Pegasus-Forum mein Spaß an Cthulhu erstaunlich schnell gedämpft wurde, ganz gleich wie oft behauptet wird, dass es solche Fälle nicht gäbe. Ich bin einer von ihnen und ich weiß, dass ich nicht der einzige bin. Das ist vollkommen in Ordnung, solange man einräumt, dass es dieses Phänomen im Pegasus-Forum durchaus signifikant gibt und einem das am ... vorbei geht. Letzteres kann ich gut verstehen, denn es ginge mir umgekehrt inzwischen in Einzelfällen wohl genauso.

  • Ich habe hier auf einen Post von Dir geantwortet, SWC, ohne dabei den Hintergedanken zu haben, irgendetwas diskutieren zu wollen. Ich wollte Dir lediglich meine persönlichen Gründe für mein Schweigen mitteilen und bekomme als Antwort:

    Zitat von swc

    Hmmm, wenn das ein Thema ist, dann diskutiert das! aber bitte an entsprechender Stelle und nicht zwischen den Zeilen oder in einem Fred mit anderem Thema!

    Genau diese Ambivalenz von offizieller Seite ist mir ehrlich unverständlich und hat mich auch dazu gebracht, mich im Pegasus-Forum sehr stark zurück zu nehmen...
    Also noch mal, um nicht missverstanden zu werden; ich schreibe etwas in einem falschen Thread. Du antwortest mir im selben Thread und wenn Dir meine Erwiderung dann nicht gefällt, schreibe ich für Dich urplötzlich im falschen Thread ??? Nicht ernsthaft, oder? Erinnert doch stark an George Orwell's zynischen Satz 'Alle ... sind gleich, aber einige ... sind gleicher als andere.'


    Zitat von swc

    Sorry, aber so funktioniert Veränderung in einer Demokratie, denn sonst weiß ich ja gar nicht, dass du etzwas kritisierst, sondern finde es nur per Zufall hier?!

    Ich weiss zwar nicht, was das jetzt mit Demokratie zu tun hat, aber sei es drum.
    Die Annahme, dass ich etwas verstecken wollte, ist nicht ganz richtig. Es ist schlicht passiert. Wie bereits oben geschrieben, war mein vorangegangenes Schreiben lediglich eine Antwort. Im Übrigen ist das Forum der dLG ja äusserst übersichtlich und wie Du ja selbst geschrieben hast, eines der "beiden wichtigsten cthuloiden Foren". Und das mit der Ambivalenz hatte ich ja, glaube ich zumindest, schon einmal geschrieben.


    Zitat von swc

    was wäre für einen Chefred, der von einem Verlag bezahlt wird, falscch daran?

    Ich habe nicht geschrieben, dass es falsch sei. Ganz im Gegenteil. Ich empfinde es sogar als äusserst beneidenswert, wenn man mit seinem Hobby noch Geld verdienen kann. Ich glaube aber in der Tat, dass der Geek im Chefredakteur viel zu oft hinter den Verlagsdirektiven zurück stecken muss. Wenn diese Vorgaben dann mit aller Verbissenheit gegenüber der Community vertreten werden, und jede andere Meinung immer gleich als Angriff aufgefasst und alles vehement verteidigt wird, dann kommt das mitunter sehr unangenehm rüber.


    Zitat

    Mir ist klar, dass ich, wie jedes andere Forenmitglied auch, nur ein Kunde bin, der ja für Pegasus nahezu total irrelevant ist. Ohne viel Mühe lässt sich das Ganze aber auch von der anderen Seite betrachten, denn ich bin ein Kunde, der an CTHULHU interessiert ist und für den es total irrelevant ist, welcher Verlag meine Bedürfnisse stillt. Ein überaus interessanter Gesichtspunkt wie ich finde.

    Zitat von swc

    auch hier ist der erste Teil wieder einmal eine totale Fehlannahme! Ein Verlag ist auf Kunden angewiesen!

    Vollste Zustimmung. Freut mich doch ehrlich genau DAS mal zu lesen. Der Zusatz 'zufriedene' Kunden wäre übrigens noch schöner gewesen.


    Aber halt. Wirklich? Totale Fehlannahme?

    Zitat von Pegasus-Support 03. Januar 2016

    So langsam solltest Du - Purple war gemeint - aber auch begreifen, dass die Linie, die der Verlag, oder (noch viel wichtiger) die Redaktion fahren will, da absolut gegenteiliger Meinung ist! Und, so harsch es klingt, Du bist nur ein Kunde. Und damit im großen Bild des Cthulhu-RPGs von Pegasus nahezu total irrelevant!

    Dies nur als Beleg dafür, dass ich weder ein schlechtes, noch ein selektives Gedächtnis habe.
    Die Crux ist, dass weder von Seiten der Mods noch durch den Admin dieser Aussage widersprochen wurde, noch wurde dies jemals revidiert. Ergo, gehe ich davon aus, das dies die ehrliche, offizielle Meinung des Verlages sei. Ein Gedanke, der also nicht wirklich abwegig ist, oder?


    Zitat von swc

    Evtl. mehr wenn es mal jemand hinbekommt einen Thread zu dem Thema zu erstellen, in dem sachlich diskutiert wird. Wenn es nur ums Anbaffen geht, bin ich da schnell wieder raus!

    In der Tat ist das jetzt für mich wirklich schwer zu beurteilen. Ich habe versucht meine Ansichten klar und deutlich darzulegen, ohne anderen dabei auf die Füsse zu steigen.

    Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
    - Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

  • Die Frage ist, ob überhaupt ein Interesse besteht darüber zu reden/diskutieren?!
    Bisher hatte ich immer das Gefühl, jeder hat seine Meinung, seine Ansichten und postet diese unzusammenhängend irgendwo, Antwort sind okay, aber eine andere Meinung haben?!


    Was mich stört sind Fehleinschätzungen und einmalige Aussagen, die plötzlich allgemeingültig sein sollen (an die purplegeschichte kann ich mich gar nicht erinnern...).


    Und da ich öfter undifferenzierte Unmutsäußerungen wahrnehme, fände ich es sinnvoll diesen Unmut zu benennen.


    Wenn ein Post dann aber damit anfängt, Fehler des anderen aufzuzeigen, weil ich diese Unmutsäußerungen wiederholt wahrnehme und wiederholt frage, ob hier ein Diskussionsbedarf besteht und mir dann vorgeworfen wird, "hey, du postet aber auch im falschen Fred, wieso soll ich dann einen neuen aufmachen" und sich dann erst einmal darüber ausgelassen wird, frage ich mich natürlich, ob diese Unmutsäußerungen eben nur genau das sind Äußerungen des eigenen Unmuts (eben ohne den Bedarf Sachen zu klären oder falsche Annahmen und Aussagen richtig zu stellen).

    "Worte schaffen Wirklichkeiten!"
    (John Rogers Searle )


    sapere aude

  • Ich denke, dass das allgemeine Interesse an dem Thema jetzt endgültig ums Eck ist. Zu viele Wiederholungen, ohne dass es m.M.n. zu etwas geführt hätte. Manch einer der Beteiligten hat vielleicht seine Schlüsse aus dem Thema gezogen. Vielleicht auch, so wie Joran und ich, seine Konsequenzen. Und ich befürchte, dass unnötig viel Porzellan zerschlagen wurde. Da ist viel kaputt gegangen. Leider.


    Zitat von swc

    Was mich stört sind Fehleinschätzungen und einmalige Aussagen, die plötzlich allgemeingültig sein sollen (an die purplegeschichte kann ich mich gar nicht erinnern...).

    Nun, das kann ich Dir sogar nachfühlen. Es ist nur so, dass die Art und Weise wie im PF mit einigen Nutzern umgesprungen wurde und wie man dies dann auch noch gerechtfertigt hat, (zumindest bei mir) Spuren hinterliess. Da frage ich nach so einem Satz nicht noch einmal nach, wenn dieser dermassen ins Bild des allgemeinen Verhaltens der offizieller Seite passt. Und wenn dann niemand sonst Einspruch erhebt, ist für mich die Sache klar... Und die Aussage stimmt ja auch. Als einzelner Kunde bin ich uninteressant. Ist nun mal so.


    Zitat von swc

    Wenn ein Post dann aber damit anfängt, Fehler des anderen aufzuzeigen...

    Auch das kann ich völlig nachvollziehen. Und zwar weil es mir bei Deinem Post zuvor ebenso gegangen ist. Da dachte ich auch, 'Hoppla, was soll das denn jetzt? Da offenbare ich mich gerade und bekomme dann vorgehalten im falschen Thread zu schreiben?'

    Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
    - Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

  • Zitat von Der Läuterer

    Auch das kann ich völlig nachvollziehen. Und zwar weil es mir bei Deinem Post zuvor ebenso gegangen ist. Da dachte ich auch, 'Hoppla, was soll das denn jetzt? Da offenbare ich mich gerade und bekomme dann vorgehalten im falschen Thread zu schreiben?'


    Sorry, dazu muss ich dann aber doch noch einmal Stellung beziehen und was schreiben (auch wenn die Sache trotz ständiger Wiederewähnung für zwei Beteiligte erledigt scheint):
    Ich habe von Anfang an (im Pegasus-Forum) darauf hingewiesen, dass es Threads zu bestimmten Themen gibt, aber oftmals andere Themen die einen eigenen Thread rechtfertigen würden, dort ebenfalls angesprochen und diskutiert werden.
    Das finde ich für am Thema Interessierte echt unpraktisch, denn wenn es im Thread "Rollenspielposts" auf einmal um das Thema "Umgang mit Kritik" (was IMHO im letzten Quartal ein Riesenthema im Pegasus-Forum war) geht, dann stoßen Beteiligte, Angesprochen und auch Kritisierte eher per Zufall drauf?!


    Das ist schade,
    aber da das Interesse da nochmal was zu bereden wohl gegen null tendiert,
    nehme ich diese Sache vielleicht einfach etwas zu ernst...


    Fehleinschätzung meinerseits,
    sorry, wollte da keinen mehr mit belästigen
    (Thema hat sich dann wohl erledigt?!)...

    "Worte schaffen Wirklichkeiten!"
    (John Rogers Searle )


    sapere aude

  • Ich habe für meinen Teil schon eine gewisse Tendenz dazu, missionarisch wirken zu wollen. Da vergaloppiert sich sicher auch oft der Sozpäd in mir. Und wenn ich mir sicher wäre, dass ich es schaffen könnte, Euch Offizielle dazu zu bewegen einzusehen, dass da von Eurer Seite auch viel falsch gelaufen ist, würde ich mir das Thema offen halten. Den Eindruck hatte ich aber nicht. Das offizielle Selbstverständnis erschien mir allzuoft zu selbstgefällig und borniert.


    Wenn ich das Thema gerade reflektiere und analysiere, dann geht es mir dabei in erster Linie tendentiell um die subjektiven Befindlichkeiten der Forennutzer und den Pegasus-Offiziellen anscheinend mehr um objektive Regularien und Strukturen. Vielleicht hatte ich deshalb in dieser Hinsicht auch häufig das Gefühl nicht verstanden zu werden.

    Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
    - Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

  • Abermals:
    Nur die halbe Wahrheit! Ich habe bereist im anderen Forum geschrieben, dass wir das Thema "Ton der Moderation" intern besprechen/besprochen haben!
    Wenn es aber nur das Anliegen ist, dass sich das Verhalten der "Offiziellen" ändern muss, während anderen ihren rüden Ton beibehalten und weiter rumtrollen (ohne das die Moderation sagen darf, dass dies zuweit geht), hat die Diskussion in sich schon ein Ende gefunden!


    Befindlichkeiten sind wichtig!
    Aber die eigene Befindlichkeit kann jeder nur selber einschätzen und wiedergeben! Dies für andere zu tun, ist beinahe schon "entmündigend"?!
    Und nur auf der Basis klarer Regelen und Strukturen kann sich eine neue Gesprächs- und Diskussionskultur entwickeln, in der es nicht ständig zu Mistverständnissen kommt (als Sozpäd solltest du das wissen und dir auch die vier Botschaften einer Aussage von Schulz von Thun ein Begriff sein (dieses Modell habe ich im Übrigen bereits im P-Forum mehrfach bemüht, aber es wollte keiner darauf eingehen (vielleicht weil die Meinung schon feststand und eine Reflexion derselben nicht zur Debatte stand?))).


    Und letztlich gehören, wenn etwas schief läuft immer zwei Parteien dazu!
    Dies einfach auf die Moderation abzuwälzen, ist ein einfacher, aber keine zielführender Weg!


    (mag jetzt vielleicht arrogant klingen, so ist es aber nicht gemeint)

    "Worte schaffen Wirklichkeiten!"
    (John Rogers Searle )


    sapere aude

  • Zitat von swc

    Abermals:
    [...]
    Wenn es aber nur das Anliegen ist, dass sich das Verhalten der "Offiziellen" ändern muss, während anderen ihren rüden Ton beibehalten und weiter rumtrollen (ohne das die Moderation sagen darf, dass dies zuweit geht), hat die Diskussion in sich schon ein Ende gefunden!
    [...]


    Und wieder habe ich das Gefühl, dass überhaupt nicht gelesen wird, was die Kritiker schreiben ... Davon habe ich mich immer ausdrücklich distanziert. Eine solche Wahrnehmung der Diskussion hat dann wohl etwas mit den eigenen Befindlichkeiten des jeweiligen "Offiziellen" zu tun.


    Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass ein Moderator grundsätzlich mit gutem Beispiel vorangehen sollte, aber das ist ein anderes Thema, das ich hier nicht vertiefen möchte.



    Grundsätzlich tue ich mich schwer mit dem Trennen von Diskussionen und dem Verschieben von Beiträgen. Zu leicht wirkt so etwas sinnentfremdend.


    Ein Beispiel:
    Jemand sitzt im Imbiss, schaut auf das ihm aufgrund einer fehlerhaften Aufnahme seiner Bestellung gebrachte Jägerschnitzel und sagt: "Ich mag keine braune Sauce!" Dann wird man sich bei ihm entschuldigen und ihm bringen, was er tatsächlich bestellt hatte.


    Versetzt man denjenigen hingegen auf das Podium eines AfD-Parteitages, darf er bei der gleichen Aussage die Füße in die Hand nehmen.



    Wenn man dem Läuterer zunächst einmal zugesteht, dass er sich etwas gedacht hat, als er seinen Beitrag im Thread "HINWEIS zur Erstellung von RPG-Posts" veröffentlicht hat, anstelle ihn wegen dieser Entscheidung zu maßregeln, und den Beitrag in dem ursprünglichen Zusammenhang liest, dann bekommt der Beitrag - meines Erachtens - ein anderes Gewicht. Es liegt dann für mich auf der Hand, dass es dem Läuterer gerade nicht um eine fruchtlose, rückwärtsgewandte Wiederaufnahme der Umgangsformen-Diskussion im Pegasus-Forum ging, sondern vielmehr um den Wunsch nach einer Belebung der Diskussionen im dLG-Forum. Man lese bitte einmal seinen letzten Beitrag im alten Thread im Zusammenhang mit dem darauf folgenden ersten Beitrag dieses Threads. Unter der Überschrift "Meinungsaustausch zu anderen cthuloiden Foren" wird meines Erachtens dieses Missverständnis verstärkt. Was vom Läuterer als Argument gedacht war, wird (nach meinen Empfängerhorizont fehlerhaft) nun zum Ziel seines Beitrages.


    Bitte korrigiere mich, Läuterer, wenn ich mich hier zu weit aus dem Fenster lehne und Deinen Ursprungsbeitrag missdeute.


    Die Diskussion geht daher im Moment in eine ganz andere Richtung, als es mir ursprünglich beabsichtigt schien. Seinen Anfang nahm das mit folgender Aussage:


    Zitat von swc


    [...]
    Und deswegen denke ich, dass es derzeit so ruhig ist?!


    Auch wenn es IMHO andere cthuloide Themen gäbe über die Mensch reden könnte (ohne gleich wieder sinnfrei zu diskutiern! IMHO kann es auch zielführende kontroverse Diskussionen geben, dazu müssten sich aber alle an dieselben Regeln halten (aber das ist ein anderes Thema, das wir auch schon an anderer Stelle öfter hatten...)).


    Wollte an dieser Stelle eigtl. nur darauf hinweisen, dass die Ruhe in den beiden wichtigsten (IMHO) cthuloiden Foren weniger etwas mit den Ansagen der Mods zu tun hat, denn anderen Gründen.
    [...]


    Hat der Läuterer in seinem Beitrag irgendwo in Frage gestellt, dass sich in einer Diskussion alle an dieselben Regeln halten müssen?


    Hat der Läuterer in seinem (hiesigen) Ursprungsbeitrag irgendetwas spezielles über die Mods des Pegasus-Forums gesagt? Hat er seinen Beitrag damit eingeleitet, Fehler der Moderation des Pegasus-Forums aufzuzeigen?


    Nein! Er hat seine Verhaltensweise dargestellt und seine subjektiven Gründe hierfür erklärt. Und es bestand ein inhaltlicher Zusammenhang zu dem unmittelbar vorausgegangenen Post, der nun fehlt.


    Dem Vorwurf:

    Zitat von swc


    [...]
    Wenn ein Post dann aber damit anfängt, Fehler des anderen aufzuzeigen, weil ich diese Unmutsäußerungen wiederholt wahrnehme und wiederholt frage, ob hier ein Diskussionsbedarf besteht und mir dann vorgeworfen wird, "hey, du postet aber auch im falschen Fred, wieso soll ich dann einen neuen aufmachen" und sich dann erst einmal darüber ausgelassen wird, frage ich mich natürlich, ob diese Unmutsäußerungen eben nur genau das sind Äußerungen des eigenen Unmuts (eben ohne den Bedarf Sachen zu klären oder falsche Annahmen und Aussagen richtig zu stellen).


    fehlt daher meines Erachtens jeder Bezug.


    So wie ich den Läuterer verstehe, hatte er nie beabsichtigt, die Auseinandersetzung über die Umgangsformen im Pegasus-Forum hier neu anzustoßen. Auch ich habe in meinem Beitrag - nicht ohne Grund - sofort klargestellt, dass dies mitnichten mein Ziel oder Wunsch ist.


    Sowohl der Läuterer als auch ich haben nur der Aussage - jedenfalls für unsere Personen - widersprochen, dass die Ruhe nichts mit der Frage der Umgangsformen zu tun hätte, sondern auf ganz anderen, nebulösen Gründen beruhen würde.


    Wenn Du mir gegenüber in unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang Frühjahrsmüdigkeit als Grund für die Ruhe angeführt hast, swc, fühle ich mich auf den Arm genommen.


    Dann widerspreche ich dem aus meiner subjektiven Sicht. Weil mir die tatsächlichen Gründe mit den Händen zu greifen scheinen und anderer überzeugende Gründe für den spürbare Veränderung bisher niemand vorgetragen hat.


    Das hat mit einer Neueröffnung der Diskussion über Umgangsformen nichts zu tun.


    Zitat von swc


    [...] auch wenn die Sache trotz ständiger Wiederewähnung für zwei Beteiligte erledigt scheint [...]


    Falls Du mich als einen der zwei Beteiligten meinen solltest, darf ich Dich daran erinnern, dass Du mich vor wenigen Tagen per PN unter der Überschrift Kritikfähigkeit angeschrieben hattest, nicht umgekehrt.


    Die Diskussion ist in der Tat erledigt, nachdem die Moderation im Pegasus-Forum erklärt hat, aus ihrer Sicht bestehe kein Handlungsbedarf und persönliche Befindlichkeiten seien jedermanns eigene Sache, sowie von anderer Seite lautstark verkündet wurde, man dürfe doch von einer Diskussion nicht erwarten, dass sie vielleicht Veränderungen bringen könne, denn es sei anmaßend, andere zu einem höflicheren Verhalten überzeugen zu wollen.


    Das bedeutet aber eben nicht, dass die bestehende Situation keine Folgen auslösen würde. Insofern ist sie nicht "erledigt", sondern wirkt nun einmal zwangsläufig fort. Wie ich schon wiederholt deutlich zu machen versucht habe: Solche Folgen aufgrund "persönlicher Befindlichkeiten" sind billigend in Kauf genommen worden und daher als Entscheidung des Pegasus-Forum in Ordnung, aber jetzt andere Gründe für den tatsächlichen Eintritt dieser Wirkungen vorzuschieben, erscheint mir unaufrichtig.

  • Zitat von Joran


    Und wieder habe ich das Gefühl, dass überhaupt nicht gelesen wird, was die Kritiker schreiben ... Davon habe ich mich immer ausdrücklich distanziert. Eine solche Wahrnehmung der Diskussion hat dann wohl etwas mit den eigenen Befindlichkeiten des jeweiligen "Offiziellen" zu tun.


    Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass ein Moderator grundsätzlich mit gutem Beispiel vorangehen sollte, aber das ist ein anderes Thema, das ich hier nicht vertiefen möchte.


    Dann sprich es nicht an!
    Ich nehme diese geäußerte Befindlichkeit ernst und reagiere
    (sollte ich vielleicht einfach lassen)...



    Zitat


    ...
    Hat der Läuterer in seinem Beitrag irgendwo in Frage gestellt, dass sich in einer Diskussion alle an dieselben Regeln halten müssen?


    Nein


    Zitat


    Hat der Läuterer in seinem (hiesigen) Ursprungsbeitrag irgendetwas spezielles über die Mods des Pegasus-Forums gesagt? Hat er seinen Beitrag damit eingeleitet, Fehler der Moderation des Pegasus-Forums aufzuzeigen?


    Nein! Er hat seine Verhaltensweise dargestellt und seine subjektiven Gründe hierfür erklärt. Und es bestand ein inhaltlicher Zusammenhang zu dem unmittelbar vorausgegangenen Post, der nun fehlt.


    STOPP
    der erste Post lautete:


    Zitat von Der Läuterer

    Das mag jetzt provokant klingen, ist dennoch nicht so intendiert.
    ...
    Bedauernswerterweise hat die Anzahl der Posts im Pegasus-Forum in den vergangenen Wochen gefühlt abgenommen. Ich bedauere das sehr. Aber ich habe mir persönlich zum Ziel gesetzt, mich zukünftig aus Diskussionen herauszuhalten. Ich bevorzuge einen Meinungsaustausch auf Augenhöhe. Anderen geht es da sicher nicht anders als mir.
    Aber die anfängliche Empörung beruhigt sich ja auch immer schnell wieder. Man wirft von offizieller Seite ein paar Brotkrumen aus und schon hat man das Volk willfährig am Haken. Die Aufschreie verhallen und der Sturm der Empörung war doch nur einer im Wasserglas...


    und da lese ich schon ein ganz klein wenig Kritik,
    die ich ernst nehme
    (vielleicht sollte ich das aber auch sein lassen?!


    Zitat


    Dem Vorwurf:


    fehlt daher meines Erachtens jeder Bezug.

    [/quote]


    Dies bezog sich (ohne es vorher zu zitieren) darauf:

    Zitat

    Also noch mal, um nicht missverstanden zu werden; ich schreibe etwas in einem falschen Thread. Du antwortest mir im selben Thread und wenn Dir meine Erwiderung dann nicht gefällt, schreibe ich für Dich urplötzlich im falschen Thread ??? Nicht ernsthaft, oder? Erinnert doch stark an George Orwell's zynischen Satz 'Alle ... sind gleich, aber einige ... sind gleicher als andere.'


    Damit sollte der Bezug klar sein!



    Zitat


    Sowohl der Läuterer als auch ich haben nur der Aussage - jedenfalls für unsere Personen - widersprochen, dass die Ruhe nichts mit der Frage der Umgangsformen zu tun hätte, sondern auf ganz anderen, nebulösen Gründen beruhen würde.


    Wenn Du mir gegenüber in unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang Frühjahrsmüdigkeit als Grund für die Ruhe angeführt hast, swc, fühle ich mich auf den Arm genommen.


    STOPP
    wenn du mich zitierst dann bitte richtig!
    Die Aussage in der PN lautete:

    Zitat

    und ich denke weiterhin, dass eine Begegnung im realen Leben eine Menge des Ärgers der letzen Monate ausräumt, der irgendwie (so lese ich deinen Beitrag) irgendwo doch noch schwelt (und einfach total unnötig war (von allen Beteiligten)), da es momentan sehr ruhig geworden ist (oder es ist die Frühjahrsmüdigkeit)...


    Wenn du bei meiner Aussage nur die Bemerkung in der Klammer liest,
    dann muss ich echt an meinen sprachlichen Fähigkeiten arbeiten...



    Zitat


    Dann widerspreche ich dem aus meiner subjektiven Sicht. Weil mir die tatsächlichen Gründe mit den Händen zu greifen scheinen und anderer überzeugende Gründe für den spürbare Veränderung bisher niemand vorgetragen hat.


    Das hat mit einer Neueröffnung der Diskussion über Umgangsformen nichts zu tun.


    Frage: Was ist denn für dich das Thema dieser Diskussion?
    Meines ist der Unmut gegenüber dem Verlag oder den Offiziellen, der hier zum Ausdruck gebracht wird!



    Zitat

    Falls Du mich als einen der zwei Beteiligten meinen solltest, darf ich Dich daran erinnern, dass Du mich vor wenigen Tagen per PN unter der Überschrift Kritikfähigkeit angeschrieben hattest, nicht umgekehrt.


    ACHTUNG:
    "FÜR zwei Beteiligte erledigt" nicht "ständige Wiedererwähnung VON zwei Beteiligten"


    Und die PN hatte zuerst einen ganz anderen Inhalt (nämlich die DCC)


    Weiß gar nicht wer da wieder mit dem Diskutieren über Diskussionsformen angefangen hat?!



    Zitat


    Die Diskussion ist in der Tat erledigt, nachdem die Moderation im Pegasus-Forum erklärt hat, aus ihrer Sicht bestehe kein Handlungsbedarf und persönliche Befindlichkeiten seien jedermanns eigene Sache, sowie von anderer Seite lautstark verkündet wurde, man dürfe doch von einer Diskussion nicht erwarten, dass sie vielleicht Veränderungen bringen könne, denn es sei anmaßend, andere zu einem höflicheren Verhalten überzeugen zu wollen.


    Das bedeutet aber eben nicht, dass die bestehende Situation keine Folgen auslösen würde. Insofern ist sie nicht "erledigt", sondern wirkt nun einmal zwangsläufig fort. Wie ich schon wiederholt deutlich zu machen versucht habe: Solche Folgen aufgrund "persönlicher Befindlichkeiten" sind billigend in Kauf genommen worden und daher als Entscheidung des Pegasus-Forum in Ordnung, aber jetzt andere Gründe für den tatsächlichen Eintritt dieser Wirkungen vorzuschieben, erscheint mir unaufrichtig.


    ???
    Was jetzt?
    Ist es erledigt, dann ist dieser Thread unnötig oder doch nicht?!
    Ich bin da ziemlich verwirrt, vor allem was einen Diskussionsbedarf abgeht,
    ich muss diese Diskussion nicht führen,
    aber ich mache es gerne
    (gerade wenn mir "Unaufrichtigkeit" vorgeworfen wird (kann aber andererseits auch sehr gut mit einem solchen Vowurf leben)).


    Die Frage die ich mir jetzt, um es nochmals auf den Punkt zu bringen stelle, ist:
    "Was könnte denn ein potenzielles Ziel dieses Threads sein?"
    Wenn es nur um Unmutsbekungen geht, dann brauche ich nicht zu antworten,
    vielleicht sind meine Antworten ja auch gar nicht gewünscht?


    In diesem Sinne,
    grüße
    SWC
    Genau deswegen spreche ich es nochmals an!

    "Worte schaffen Wirklichkeiten!"
    (John Rogers Searle )


    sapere aude

  • Dann versuche ich es noch einmal klarer zu sagen:


    Besteht ein Interesse an einer erneuten Diskussion über die Umgangsformen im Pegasus-Forum?
    Nein! Das hatten wir zur Genüge.


    Ist das hier eine undifferenzierte Unmutsäußerung?
    Nein! Weder undifferenziert noch Unmut.
    Unmut liefe wohl darauf hinaus, dass man noch an die Möglichkeit einer Änderung glaubt und diese zu erreichen versucht. Das ist aber gerade nicht der Fall, wenn man eigene Konsequenzen gezogen hat. Ich habe klargestellt, dass es mir hierum nicht geht, dass ich vielmehr die Entscheidung der Leitung des Pegasus-Forums für eine bestimmte Diskussionskultur und gegen eine andere Form des Umgangs akzeptiere und mich danach richte. Darin liegt keine Unmutsäußerung.


    Mir geht es einzig und allein darum, Dir in Deiner These zu widersprechen, 'andere Gründe' seien für den Rückgang der Beteiligung im Pegasus-Forum verantwortlich als die in den verschiedenen Threads zu den Umgangsformen (insbes. 'Abschreckung für Einsteiger?' und 'Über Kritik und den Umgang mit selbiger') angesprochenen Probleme, die zumindest ein Teil der Mitglieder des Pegasus-Forums geäußert hat. Andere Gründe hat es nicht gegeben, jedenfalls was mich und offenbar auch den Läuterer betrifft. Es wurde aus meiner Sicht auch bisher kein anderer plausibler Grund genannt. Die zeitlichen Zusammenhänge sprechen für sich.


    Diese Verknüpfung zwischen Umgangsformen und persönlichem Rückzug aus Diskussionen war der Einstieg in dem Beitrag des Läuterers und um andere Aspekete geht es mir nicht.


    Weil Worte Wirklichkeiten schaffen können sollen, wollte ich Deine These nicht unwidersprochen lassen und mich als einen weiteren Beleg für ihre Unrichtigkeit benennen, um die Aussage des Läuterers zu unterstreichen.


    Und das war's auch schon.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!