Beiträge von Panta Rhei

    Das nicht, aber wir spielen hauptsächlich Traveller und sitzen dann ohnehin alle mit dem Notebook am Spieltisch. Da passt die Atmosphäre. :D8|

    Nachdem einer unserer Spieler umgezogen ist, schaltet er sich per Skype in unserer Tischrunde dazu. Wir stellen einen großen Monitor mit Webcam etc. an einem Ende auf und da ist er dann zu sehen, fast als würde er mit am Tisch sitzen. Nach ein paar technischen Anfangsschwierigkeiten und einer Eingewöhnungsphase bei uns allen klappt das hervorragend! Er würfelt mit echten Würfeln, was der GM nicht kontrollieren kann, aber wir sind alle erwachsene Spieler und das ist kein Problem. Er versemmelt genauso viele Würfe wie alle anderen auch. :D

    Gelegentlich (und ab jetzt wohl durchgehend) schalten wir uns alle nur per Skype zum Spielen zusammen. Das ist nicht das Gleiche als wenn wir alle vor Ort wären, aber es macht trotzdem viel Spaß. Handouts, Karten etc. werden bei Bedarf geshared. Einer von uns experimentiert gerade mit OBS Studio, um Karten live auf mit Stift auf dem Tablet zu zeichnen. Das werden wir in Kürze wohl ausprobieren.

    Wieder ein schönes Heft. Danke an alle Beteiligten!

    Mir hat besonders der Artikel über Arkham House sehr gut gefallen, aber auch das Chateau d'Épernay hat was. Das Layout von Letzterem ist spitze!


    Eine Kleinigkeit ist mir noch aufgefallen: Bei Buchrezensionen finde ich es schön, wenn irgendwo die "harten Fakten" zusammengestellt sind, also Verlag, Preis, ISBN usw. Bei der Stadt unter dem Meer gibt es das, bei den beiden anderen Rezensionen nicht.


    Und wenn ich schon beim Wünschen bin :whistling:dann hätte ich gerne die Handouts von den Szenarien zum kostenlosen Download. Das findet man heutzutage ja sehr häufig und ich glaube, dass das auch eine Werbung für ein Szenario ist. Plant ihr da was?

    Mal eine Frage an alle, die selbst schon Delta Green oder Fhtagn geleitet haben.


    Im Kampf lässt man ja innerhalb einer Runde die Würfel liegen, wenn man verteidigt oder zurückschlägt. Für den Spieler ist das kein Problem, weil er in der Regel nur eine Figur führt. Aber als Spielleiter kommt man auch in die Situation mal ein halbes Dutzend NSCs oder mehr in den Kampf zu führen. Wie macht ihr das denn ganz praktisch mit dem Würfel liegen lassen? Für jeden NSC einen W100 kann es ja nicht sein und jeden Wert immer aufschreiben erscheint mir auch unpraktisch.

    Für mich klingt das so, als wäre es für den SL geschickter, doch immer wieder neu zu würfeln. Das verhindert auch, dass ein cleverer Spieler sich denkt "Der NSC da hat gerade gut pariert. Dann greife ich jetzt lieber jemand anderen an, weil ich sonst sowieso nicht durchkomme". Oder denke ich zu kompliziert?

    Gibt es die Möglichkeit, Informationen aus dem eigenen Profil nur für Mitglieder und/oder angemeldete User sichtbar zu machen? Im Moment sehe ich auch unangemeldet alle Informationen (außer Mitgliedsnummer und Name) jedes Users im Profil und in der Mitgliedsliste. Das alte Forum war da restriktiver.

    Fotografie kann man sicher an mehreren Stellen einsortieren. Mit Überwachung hast du natürlich auch recht. Aber gerade Fotojournalismus ist für mich in den meisten Fällen viel mehr Kunst als Überwachung. Und Kunst ist beim Beruf Journalistin ja auch die stärkste Fertigkeit. Überwachende Fotografie ist eher das Metier von Polizei, Privatdetektiven etc.


    Spurenlesen unter Überleben finde ich eher ungewöhnlich, kann ich aber gerade in modernen Settings nachvollziehen. Und mit Suchen Spuren nur finden, aber nicht verstehen können, finde ich gut. :D

    Super, hat sich ja schon fast alles geklärt!

    • Fotografie sehe ich eher bei Kunst, aber wie Jane Doe schon schrieb: Hauptsache es ist da!
    • Hypnose als Spezialtraining finde ich gut. Ich tendiere zu Psychoanalyse. Séance dagegen würde ich zum Okkultismus packen.
    • Ingenieurswissenschaften: Ja, Handwerk macht mehr Sinn. Dann können Ingenieure auch problemlos bei den Technikerinnen einsortiert werden.

    Profiler gehören für mich zu den Ermittlerinnen.
    Und Sozialarbeiter sind eindeutig Pädagogen und sehen sich selbst auch so. Glaubt es mir, ich bin seit vielen Jahren mit einer verheiratet. ;)
    Lehrer und Erzieher würde ich ohnehin in die Gruppe mit aufnehmen. In Summe ist „Pädagogin“ für mich die beste Lösung.


    Was die Fertigkeiten angeht könnte man Fahren und Navigation zu den auswählbaren Fertigkeiten schieben. Stattdessen fände ich eine Bindungsanzahl von 4 eher angemessen.

    [font=Calibri,sans-serif]Ich erstelle gerade eine Art Übersetzungsliste für Fertigkeiten aus Cthulhu Edition 7 (7E) nach Fhtagn. Soll die Konvertierung von Charakteren aus Abenteuern für die 7E ins Fhtagn-System erleichtern. Die meisten Fertigkeiten sind einfach zuzuordnen, manchmal mit einer Justierung des Prozentwerts durch unterschiedliche Basiswerte, manchmal mit Spezialtrainings. Es gibt aber ein paar 7E-Fertigkeiten, wo ich gerne eure Gedanken zur Konvertierung hätte oder wo wir vielleicht sogar über die Darstellung in Fhtagn nochmal nachdenken sollten. Hier sind sie, sortiert nach der 7E-Fertigkeit.[/font]

    • [font=Calibri,sans-serif]Fotografie
      Recht eindeutig, dass man das in Fhtagn als Spezialisierung von Kunst abbilden kann. Steht aber im Regelwerk nicht drin. Da das eine wichtige Fertigkeit sein kann (z.B. bei Beruf Journalist) würde ich das ausdrücklich in die Beschreibung von „Kunst“ mit aufnehmen.[/font]
    • [font=Calibri,sans-serif]Hypnose
      Da gibt es auf Fhtagn-Seite gar nichts Passendes. Gerade in Settings wie Belle Époque oder 20er Jahre ist das aber eine sehr interessante Fähigkeit. Hat jemand eine Idee, wie man das abbilden könnte?[/font]
    • [font=Calibri,sans-serif]Ingenieurswissenschaft
      Kein Hinweis bei Fhtagn. Ich sehe zwei Möglichkeiten: eine eigene Fertigkeit, womöglich mit Spezialisierungen (Maschinenbau, Flugzeugbau, Verfahrenstechnik…) oder einfacher Ingenieurswissenschaft als Spezialisierung von Naturwissenschaften. Letzteres wäre mein Favorit, auch wenn es ganz streng genommen natürlich keine Naturwissenschaft ist.[/font]
    • [font=Calibri,sans-serif]Spurensuche
      Kann man mit Forensik oder mit Suchen abbilden, letzteres je nach Setting mit einem Spezialtraining. Da Spurensuche in präindustriellen Settings eine wichtige Fähigkeit ist, würde ich mir dazu auch einen Hinweis im Regelwerk wünschen.[/font]
    • [font=Calibri,sans-serif]Tierdressur
      Da die Dressur von Reittieren mit Reiten abgebildet wird bleiben hauptsächlich Hunde, Katzen, Vögel etc. übrig, was die Bedeutung der Fertigkeit sehr einschränkt. Ich hatte mir überlegt, das einfach als Spezialtraining mit EN abzubilden. Was haltet ihr davon?[/font]

    Streetwork ist ein Teilgebiet der Sozialarbeit, stimmt schon. Aber die Liste soll doch inspirieren, Ideen generieren! Dachte ich zumindest. Da ist die Frage nach den Ober- und Untergruppen meiner Meinung nach völlig nebensächlich. Das Wort Streetworkerin löst im Kopf etwas anderes aus aus Sozialarbeiterin. Man könnte auch noch Fanbetreuerin und Bewährungshelferin hinzufügen. Und wie wäre es mit der zusätzlichen Gruppe Pädagogin, Lehrerin, Erzieherin?
    Wie ich den Begriff "Menschenkennerin" finde weiß ich noch nicht so recht. Darunter kann man sich in dem Zusammenhang ja noch weniger vorstellen als unter Helferin.


    Zum Lesen des ganzen Textes: Klar bin ich noch dabei! :) Ich schicke dir mal eine PN dazu.