FHTAGN Fragment am Freitag: Bhudaca

Heute berichten wir von der Magie der wilden Herzen, einem Wesen, dass den dunklen Göttern entstammt: Bhudaca!


https://fhtagn-rpg.de/fragment/55-bhudaca/

Antworten 3

  • Wir haben auf dieses Fragment eine sehr bereichernde Kritik von Jasmin Neitzel zum Bhudaca-Fragment erhalten und dieses daraufhin erneut besprochen und überarbeitet. Inhalt der Kritik war - zusammenfassend gesagt - die Stigmatisierung gesellschaftlicher Randgruppen, als das "lovecraft'sche Unbekannte", das bei Lovecraft selbst mitunter heute nicht mehr vertretbare Positionen einnahm.
    Eine solche Position wollten wir selbstverständlich nicht repräsentieren und da ich selbst federführend bei großen Teilen des Fragmentes war, hoffe ich sehr, dass die überarbeitet Version nun keinen Anstoß mehr findet, sondern im Spiel schönen Horror verbreiten kann.

    Gefällt mir 3
  • Wir haben auf dieses Fragment eine sehr bereichernde Kritik von Jasmin Neitzel zum Bhudaca-Fragment erhalten und dieses daraufhin erneut besprochen und überarbeitet. Inhalt der Kritik war - zusammenfassend gesagt - die Stigmatisierung gesellschaftlicher Randgruppen, als das "lovecraft'sche Unbekannte", das bei Lovecraft selbst mitunter heute nicht mehr vertretbare Positionen einnahm.
    Eine solche Position wollten wir selbstverständlich nicht repräsentieren und da ich selbst federführend bei großen Teilen des Fragmentes war, hoffe ich sehr, dass die überarbeitet Version nun keinen Anstoß mehr findet, sondern im Spiel schönen Horror verbreiten kann.

    Moin,


    klasse, dass so schnell auf die Kritik reagiert und entsprechende Überarbeitungen an dem Text vorgenommen wurden.


    Eine Frage: Wurde bei dem Text vor Veröffentlichung kein Sensitivity Reading vorgenommen? Ich rate immer dazu, dies entsprechend vornehmen zu lassen. So können Unannehmlichkeiten im Vorwege größtenteils vermieden werden.

  • Wurde bei dem Text vor Veröffentlichung kein Sensitivity Reading vorgenommen? Ich rate immer dazu, dies entsprechend vornehmen zu lassen. So können Unannehmlichkeiten im Vorwege größtenteils vermieden werden.

    Hatten wir nicht gemacht ... da lesen schon stets ein paar Leute drüber, aber vermutlich waren wir bisher noch nicht in die Gefilde vorgedrungen, da wir ein Sensitivity Reading gebraucht hätten. Oder die Popularität der Fragmente und Fhtagn hat derart zugenommen, dass wir da nun sensibler sein müssen :)

    Gefällt mir 1
  • Diskutiere mit!