Klimek/Lambrecht/Kindt - Funktionen der Fantastik

  • Zitat

    Subtiler schleicht sich das Grauen einer ganz anderen Realität in den Geschichten H.P.Lovecrafts (1890-1937) ein: Die „erschrockenen Erzähler“ Lovecrafts verstricken sich langsam in einer unter der Oberfläche des Alltags lauernden fremden Wirklichkeit. Im Band „Funktionen der Fantastik“ widmet sich die Literatur-Professorin Annette Simonis der „Konstruktion und Destabilisierung des Weltbezugs bei H.P.Lovecraft und Haruki Murakami. Nun gilt gerade Lovecraft als Paradebeispiel des faschistoiden Phantasten: Sein rassistischer Ekel vor fremden Rassen und Kulturen ist in den Erzählungen unübersehbar, biographisch trat er als Antisemit und kurzzeitiger Bewunderer Adolf Hitlers in Erscheinung. Die schwachen, meist vergeblich kämpfenden Helden Lovecrafts werfen ein bezeichnendes Bild auf den Charakter eines prototypischen Rassisten: Das ihn ängstigende Fremde ist eklig, gallertig, dunkel und verboten, wird aber kaum je konkret. Er ist eine erbärmliche, von Selbsthass und –ekel geplagte Kreatur, die sich voller Furcht und ohne Hoffnung durch eine unverstandene und daher unheimliche Welt schleppt. Es ist der dunkle Zwilling des prototypischen Konsumenten aus der Werbung, der stets euphorisch zum nächsten Kauf eilt und gierig nach Luxusauto, Urlaubsreise oder Klopapier greift.


    http://www.scharf-links.de/45.…5D=68008&cHash=424c9352f1

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!