[Kickstarter] League of Seekers

  • Zitat

    The League of Seekers is a horror RPG set in an alternate 18th century Europe, around 1762. The age of enlightenment has begun, science and religion jostle for control over the masses. A mad king sits upon the throne of England, monsters terrorise the peasants in France. The forests of Eastern Europe harbour beasts from folktales and legends. The Ottoman Empire has begun to lose its grip and to the south a sleeping god stirs, his dreams scratching at the thin veil that separates reality from the nightmare.


    The characters are part of a secret society called The League of Seekers, invited because of their skills and knowledge. The characters are sent to vanquish the horrors, thwart cults, and banish the cosmic terrors that wish to control the world. The League of Seekers is part Lovecraftian and part folklore taken from the stories of H.P. Lovecraft and the stories and myths of Europe.


    The setting draws influence from movies like Brotherhood of the Wolf and The Libertine, and computer games like Bloodborne.


    https://www.kickstarter.com/pr…5382860/league-of-seekers

  • Das ist aber mal eine merkwürdige Variante: Ein Gutschein, mit dem man das Produkt zum Preis der Druckkosten erwerben kann? Damit zahlt man solche Strechgoals, die den Druck verteuern (z.B. Farbdruck), am Schluss doch noch extra? Die Gesamtkosten bleiben völlig offen? Der Anreiz der Anbieter, die Druckkosten niedrig zu halten, bleibt gering? Was sind überhaupt die Druckkosten (nur der reine Druck oder vom Layout bis zu den Versandkosten?, Print on Demand?)? Wie sollte man die Übereinstimmung des Preises mit den Druckkosten als Teilnehmer künftig überhaupt "prüfen" können?


    Man kann das natürlich auch positiv sehen, etwa dass Kostenersparnisse durch die Höhe der Druckauflage an die Backer weitergegeben werden...


    Dennoch glaube ich nicht, dass dieses Konzept die Beteiligung fördert. Sinnvoller wäre es vermutlich gewesen, zumindest auch eine "Belohnung" inklusive Druckkosten anzubieten.


    Für mich käme da allenfalls die nur-pdf-Variante in Betracht. Aber mir persönlich ist das ganze Konzept (obwohl die Thematik und die Anleihen bei "Pakt der Wölfe" etc. mir schon gefallen) "zu dünn", als dass ich es fördern wollte.

  • Richtig. Und das Projekt kommt ja sowieso schon zustande.


    Es erscheint mir naheliegend, dass man die normale Print-Edition dann auch als POD bekommen wird.


    Man könnte jetzt allenfalls überlegen, ob man mithelfen will, stretchgoals zu ermöglichen. Ansonsten bleibt ggf. das Interesse an der ltd. Edition, wobei mir das Cover der einfachen Ausgabe sogar besser gefallen würde.


    Ich lasse mich mal "erinnern" und entscheide dann.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!