Carl H. Sederholm, Jeffrey Andrew Weinstock: The Age of Lovecraft

  • the-age-of-lovecraft.jpg


    Carl H. Sederholm and Jeffrey Andrew Weinstock (Hrsg.:): The Age of Lovecraft

    296 Seiten (TB/HC), University of Minnesota Press (2016)


    Die Arkham Insiders haben sich aktuell The Dunwich Horror vorgenommen. Es ist kein Geheimnis, dass S. T. Joshi recht scharfe Kritik an der Story übt – gleichzeitig erfreut sie sich unter der Leserschaft großer Beliebtheit. Ich jedenfalls hatte das Gefühl, mit Joshi hier nicht recht vom Fleck zu kommen (Marco Frenschkowskis Vorwort zur Festa-Ausgabe sagt mir da mehr zu).


    Jedenfalls, Mirko brachte gestern diesen Titel ins Spiel und erwähnte in unserem Zusammenhang einen Beitrag von Carl H. Sederholm: H. P. LOVECRAFT’S RELUCTANT SEXUALITY: Abjection and the Monstrous Feminine in “The Dunwich Horror”. Insgesamt bietet The Age of Lovecraft offensichtlich eine Auswahl jüngerer Forschungen und ist wohl einen Blick wert. Das Vorwort stammt von Ramsey Campell, als Nachwort gibt es ein Interview mit China Miéville.


    Zitat

    The Age of Lovecraft is the first sustained analysis of Howard Phillips Lovecraft in relation to twenty-first-century critical theory and culture. This volume offers the most thorough examination of Lovecraft’s place in contemporary philosophy to date as it seeks to shed light on the larger phenomenon of the dominance of weird fiction in the twenty-first century.



    The Age of Lovecraft/Links:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!