Freie Übersetzung ins Deutsche

  • Soweit ich weiß, kann man ein Werk einfach so übersetzen. Veröffentlichen (online stellen, bei Amazon verbreiten etc.) kannst du sie wenn 1. das Urheberrecht ausgelaufen ist (in Deutschland 70 nach dem Jahr des Ablebens des Künstlers) und 2. das Urheberrecht nicht vererbt oder anderweitig übertragen wurde. Anderweitig übertragen ist in den USA möglich, wo man ein Copyright hat oder seine Urheberrechte verkaufen kann, vereinfacht gesagt. Für Lovecraft gilt das in den überwiegenden Fällen nicht. Ich orientiere mich an Wikisource https://en.wikisource.org/wiki…Howard_Phillips_Lovecraft Ich denke mal, die wissen was sie tun dürfen, ist natürlich keine juristisch wasserdichte Aussage. Was Veröffentlichung betrifft, gibts auch das Projekt Gutenberg in deutsch und englisch, die Texte kann man auch übersetzen.


    Bei originären Werken gibt es ja sowas wie Schöpfungshöhe, wie es bei Übersetzungen ist, weiß ich allerdings nicht. Was ich damit meine ist, ich könnte auch eine Festa oder Suhrkamp Übersetzung einscannen und ein paar Worte verändern und das ganze als meine Übersetzung veröffentlichen. Das ist 1. nicht legal 2. nicht im Sinne eines fairen Umgangs mit Verlagen, Autoren (Übersetzern) und Lesern und 3. ziemlich lahm. Allerdings, wie weit sich kommerzielle und freie Übersetzung unterscheiden müssen, weiß ich nicht. Beispiel wäre "Was ewig liegt..." diese Übersetzung des Satzes ist eigentlich DIE einzige Übersetzung, welche man als Leser akzeptieren will...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!