Filme, die irgendwie lovecraftig sind

Zelluloid und Flimmerkisten | Wiki
Benutzeravatar
Nils
Reactions:
Beiträge: 2078
Registriert: 09.01.2016, 21:28

Unnatürliches Wissen

#11 Re: Filme, die irgendwie lovecraftig sind

Beitrag von Nils » 06.06.2018, 20:27

1999: The Astronaut's Wife

Bild

Sogar ein ziemlich lovecraftiger Film, wie ich finde. Johnny Depp ist Astronaut und hat eine andere Persönlichkeit, als er von einem Flug aus dem All zurückkehrt....


Benutzeravatar
Christopher
Reactions:
Beiträge: 241
Registriert: 07.10.2016, 12:02
Wohnort: Hannover

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Christopher » 06.07.2018, 10:08

Bild

Night Tide mit Dennis Hopper.

Benutzeravatar
Christopher
Reactions:
Beiträge: 241
Registriert: 07.10.2016, 12:02
Wohnort: Hannover

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Christopher » 06.07.2018, 10:12

It's beginning to look a lot like:

THE MAZE :-)

Bild

Benutzeravatar
Christopher
Reactions:
Beiträge: 241
Registriert: 07.10.2016, 12:02
Wohnort: Hannover

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Christopher » 14.08.2018, 12:27

Bild

Benutzeravatar
Nils
Reactions:
Beiträge: 2078
Registriert: 09.01.2016, 21:28

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Nils » 29.07.2019, 20:06

Christopher hat geschrieben:
06.07.2018, 10:08
Bild

Night Tide mit Dennis Hopper.
Gerade gibt es bei Arte eine Doku über Hopper. Ein irrer Typ.

https://www.arte.tv/de/videos/058929-00 ... asy-rider/

Benutzeravatar
Nils
Reactions:
Beiträge: 2078
Registriert: 09.01.2016, 21:28

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Nils » 30.07.2019, 20:03


Benutzeravatar
Cinemancer
Reactions:
Beiträge: 32
Registriert: 14.02.2016, 19:50

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Cinemancer » 01.08.2019, 22:44

Cold Skin von Xavier Gens



Plot
Friend ist ein Wetteroffizier, der Anfang des 20. Jahrhunderts auf einer einsamen Insel lebt. Es gibt keine Menschenseele weit und breit, außer dem Leuchtturmwärter Gruner. Eines Nachts überfallen geheimnisvolle Wesen die Insel, die aus dem Wasser auf das Festland gelangen. Friend hat das Gefühl, dass Gruner ein Geheimnis hegt und etwas mit den Übergriffen der Wesen zu tun hat. Er geht der Sache auf den Grund.

Spoiler
Handlung
Im Jahr 1914 reist ein junger Ire namens Friend zu einer abgelegenen Insel im Südatlantik, um dort als Wetterbeobachter zu arbeiten. Dort angekommen, erfährt er, dass sein Vorgänger an Typhus verstorben sei. Nach einem Jahr soll er wiederum abgelöst werden. Der einzige andere Bewohner der Insel ist der Leuchtturmwärter Gruner, der Friend ziemlich kalt begrüßt. Der junge gutaussehende Wetterbeobachter merkt bald, dass der Tod seines Vorgängers nicht auf Typhus zurückzuführen ist, sondern durch unbekannte Kreaturen, die nach Sonnenuntergang aus dem Meer kriechen.
 Beim ersten Erkunden der Insel entdeckt er seltsame Felskreise am Strand. Als er in seine Hütte zurückkehrt, findet er das Tagebuch seines Vorgängers, in dem von fremden Kreaturen aus dem Meer die Rede ist. Kurz nachdem er darin gelesen hat, wird er in einer der ersten Nächte auf der Insel bereits von den Meereswesen angegriffen. Friend versteckt sich im Keller der Hütte und wehrt sich mit einem Messer durch die Schlitze der Bodendielen. Am nächsten Tag geht er zu Gruner, der ihn aber nicht in seinen Leuchtturm lässt. In der Hütte findet Friend zwischen dem Gepäck ein Gewehr, mit dem er sich gegen die Meereswesen verteidigen kann. Er verschanzt sich in seiner Hütte. Nach Anbruch der Dunkelheit kann Friend einen neuerlichen Angriff der Meereswesen mit dem Gewehr aufhalten. Als er sie mit einem Feuer vor der Hütte abwehren will, breiten sich die Flammen auch auf die Hütte aus. Friend muss sich in den Felsen verstecken. Die brennende Hütte wird zwar durch den einsetzenden Regen gelöscht, bleibt aber unbewohnbar.
 Am nächsten Tag beobachtet er, wie Gruner den Leuchtturm verlässt. Er folgt ihm und entdeckt an einer Frischwasserquelle bei Gruner ein weibliches Exemplar der unbekannten Meereswesen. Er erfährt, dass Gruner die Kreatur zu seinem Haustier und seiner Sexsklavin gemacht hat. Er bietet Gruner Munition und andere Vorräte an, wenn er bereit wäre, ihn in seinen Leuchtturm aufzunehmen. Gruner akzeptiert dies und Friend zieht in den Leuchtturm um. Die Kreaturen greifen in der Nacht abermals an, Friend fällt jedoch während der Verteidigung des Leuchtturms in Ohnmacht. Am nächsten Morgen macht Gruner Friend klar, dass er keinen unnützen Ballast gebrauchen könne und befiehlt Friend, er solle Wasser holen. Als in der nächsten Nacht die Kreaturen wieder angreifen, sperrt ihn Gruner allein auf dem Balkon aus und deutet ihm an, dies sei seine letzte Chance sich zu beweisen. Friend überlebt nach hartem Kampf gegen die Meereswesen die Nacht. In der Folge muss Friend verschiedene Aufgaben für Gruner erledigen, so z. B. Brennholz und Wasser holen, um seinen Platz im Leuchtturm zu behalten.
 Die beiden Männer müssen sich nun die nächsten Nächte immer wieder gegen die Kreaturen wehren. Gelegentlich kommt es zu Spannungen über die Behandlung von Gruners weiblicher Kreatur, zu der Friend immer mehr Sympathie aufbaut, während Gruner diese weiterhin körperlich und sexuell missbraucht. Gruner weigert sich sogar, einem vorbei fahrendes Schiff zu signalisieren. Eines Nachts werden sie schließlich von den immer angreifenden Kreaturen fast überrannt und getötet. Sie müssen sich bis zur Morgendämmerung im Leuchtturmlicht einschließen.
 In den nächsten Wochen werden die Beiden nicht mehr angegriffen. Friend unternimmt Spaziergänge am Strand, sammelt Walknochen und schnitzt. Er gibt dem Meereswesen Gruners einen Namen: Aneris. Eines Tages entdeckt er am Strand ein altes Rettungsboot und fragt Gruner danach. Er erfährt, dass es sich um das Boot eines portugiesischen Schiffes handelt, dass vor einiger Zeit vor der Insel gestrandet ist. Die komplette Besatzung wurde von den Meereswesen getötet. Er erfährt auch, dass die Ladung des Bootes unter anderem Dynamit enthielt. Friend überzeugt Gruner, ihn einen alten Taucheranzug benutzen zu lassen, um das Dynamit aus dem Schiff zu bergen. Die Aktion verläuft erfolgreich und die beiden Männer schaffen es, etwas Dynamit zu bergen.
 Friend und Gruner planen, die Meereswesen mit dem Dynamit endgültig zu vernichten. Sie haben vor, diese in die unmittelbare Nähe des Leuchtturms zu locken, indem sie die Tür offen stehen lassen, um diese dann mit dem Dynamit in die Luft zu sprengen. Die Kreaturen greifen wie geplant an, aber Gruner schafft es nicht, die Sprengung auszulösen, so dass Friend zu ihm laufen muss, um die Drähte wieder anzuschließen und die erste Sprengung auszulösen. Die Explosion tötet eine Vielzahl der Kreaturen und Gruner löst sofort eine zweite Sprengung aus, die viel näher am Leuchtturm liegt. Beide werden dadurch bewusstlos. Am nächsten Morgen tötet Gruner die verwundeten Kreaturen und freut sich über das geglückte Ergebnis des Planes. Friend findet unterdessen bei einem der toten Kreaturen eine Art Halskette und hinterfragt das Töten der Kreaturen. In der nächsten Nacht greifen die Kreaturen nicht mehr an, stattdessen ist ein trauriges Wehklagen zu hören. Friend geht noch einmal zum Strand und sieht eine jüngere Kreatur im Wasser spielend. Er baut einen Steinkreis und hinterlässt ein aus den Walknochen geschnitztes Schiff als Geschenk.
 Am nächsten Tag geht Friend an den Strand und entdeckt dort wieder das junge Meereswesen, das sein Geschenk angenommen hat. Nun erscheinen viele der Kreaturen zusammen mit Aneris. Plötzlich erscheint Gruner am Strand: Friend stellt sich ihm entgegen und meint, dass die Kreaturen einen Waffenstillstand wollen. Als Gruner Aneris entdeckt und diese ihm trotz seiner Befehle nicht folgen will, läuft er wieder zurück zum Leuchtturm. Nach einiger Zeit werden die Kreaturen vom Leuchtturm aus mit Munition aus der Leuchtpistole von Gruner beschossen. Dabei wird das Junge tödlich getroffen. Die Kreaturen verlassen Friend und dieser eilt zum Leuchtturm, um Gruner zu stellen. Die Beiden kämpfen miteinander. Bevor Gruner Friend mit einer Axt angreifen kann, spricht ihn Friend mit seinem richtigen Namen Aldor Vigeland (der Name des angeblich an Typhus verstorbenen Wetterbeobachters) an. Der so Angesprochene hält inne, läuft nach draußen und wird von den wartenden Kreaturen getötet.Irgendwann später an einem Morgen landet eine Schiffsbesatzung mit der Ablösung des Wetterbeobachters auf der Insel. Man findet den halbnackten, schlafenden und völlig verwahrlosten Friend im Leuchtturm an. Man hält ihn für den Leuchtturmwärter Gruner und fragt ihn nach dem Verbleib des Wetterbeobachters Friend. Doch Friend alias Gruner antwortet nicht.In einer weiteren Szene sieht man Aneris, wie sie vom Strand aus ins Meer springt und davontaucht.
- Spielt aktuell: Unknown Armies/Nemesis, Call of Cthulhu/Nemesis.
- Leitet aktuell: Oneshots CoC/Unknown Armies/Nemesis.
 

Benutzeravatar
Nils
Reactions:
Beiträge: 2078
Registriert: 09.01.2016, 21:28

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Nils » 02.08.2019, 08:11

Der Film hat bereits einen eigenen Thread:

viewtopic.php?f=18&t=4651

Benutzeravatar
Christopher
Reactions:
Beiträge: 241
Registriert: 07.10.2016, 12:02
Wohnort: Hannover

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Christopher » 15.09.2019, 14:20


Antworten