Beiträge von POWAQQATSI

    In der DLG gibt es ja auch einen größeren Teil von Mitgliedern, die nicht durch das cthuloide Rollenspiel, sondern durch die Literatur oder das Interesse an anderen Medien zur DLG gekommen sind. Das Vereinsmagazin bedient ja auch all diese verschiedenen Interessen.


    Was mich aber interessiert ist, ob es auch DLG Mitglieder gibt, die eben durch die DLG auch zum cthuloiden Rollenspiel gekommen sind oder das zumindest auch schon mal probiert haben. Wenn nicht, dann würde mich interessieren unter welchen Bedingungen ihr vielleicht auch mal Interesse hättet so eine Rollenspielrunde auszuprobieren.


    Bin auf eure Antworten gespannt :)



    P.S.: Habe den Beitrag absichtlich hier in diesem allgemeinen Bereich veröffentlicht, weil ich eben nicht vorzugsweise Rollenspieler ansprechen will, sondern vor allem die DLG Mitglieder die damit bislang nichts oder eher nur wenig zu tun haben...

    Wer betreut denn aktuell alles die Facebookseite der DLG und schreibt all die tollen und sehr interessanten Beiträge?


    Gerade in der letzten Zeit ist mir ein unheimlich hoher Output der FB-Seite der DLG mit vielen einfach guten, informativen und wirklich auch spannenden Beiträgen sehr positiv aufgefallen! :)

    Ich lese die ganzen schönen Berichte hier und auf Facebook (dort mit den vielen tollen Fotos) mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Einem weinenden, da ich aufgrund eigener Terminfehlplanung nicht dabei sein konnte, so viele liebe Leute und Freunde gerne wieder gesehen und andere kennengelernt hätte und eben so viel verpasst habe. Einem lachenden Auge, da ich sehe wie viel Spaß und Freude ihr hattet, wie toll der Con und die einzelnen Events und Runden waren und was es alles für saucoole Sachen gab und wie super die Leute mitgemacht haben und ich eben so tatsächlich nachträglich ein wenig an alledem irgendwie doch noch teilhaben kann. Tatsächlich bin ich dadurch voll inspiriert und motiviert, eigene kreative cthuloide Ideen weiter zu entwickeln und in Spielform zu bringen - etwas, das ich in der Form eigentlich sonst nur kenne, wenn ich von so einer Con zurück komme. Insofern überwiegt das lachende Auge deutlich :) Danke Euch für all die schönen Berichte und tollen Fotos und bis bald :)

    Sehr interessante Frage! Bislang habe ich eigentlich immer die STA-Probe nachträglich würfeln lassen. Ich hatte aber schon Situationen, wo ich eine nachträgliche STA-Probe eher störend für die Immersion und das Spiel
    empfunden habe. Da ich mitunter Inszenzierte Oneshots wie Indoor LARPs spiele, brauche ich in diesen Fällen auch keine Probe.


    Wenn man aber mit Charakterbogen und mit den Regeln spielt, dann gehört, die STA-Probe aber einfach dazu. Die experimentelle Idee erst auf STA würfeln zu lassen und dann erst die Wahrnehmung des Investigators zu beschreiben finde ich auf jeden Fall reizvoll und will das gerne mal ausprobieren. Eine Hürde dabei ist aber sicherlich, wenn man eine Investigatorengruppe und unterschiedlich gelungene und misslungene Ergebnisse bei der gleichen Probe hat. Was aber die Warhnehmung anbelangt - die wird auf jeden Fall auch von Emotionen beeinflusst. Jemand der ängstlich ist, nimmt z.B. seine Umwelt ganz anders wahr, als jemand der sich freut. Zudem bringt es mich auf die Arbeiten des Hirnforschers Le Doux, wonach starke gefühlsbestimmte Reaktionen auf Wahrnehmungen ausgelöst werden, noch bevor der auslösende Reiz im Großhirn verarbeitet und wahrgenommen wurde. Man erschrickt also mitunter oder weicht sogar zurück, noch bevor man registriert hat, was den Schrecken überhaupt ausgelöst hat... Will das mit der vorangestellten STA-Probe im Spiel einfach gerne mal ausprobieren :)

    Auf jeden Fall @Dark_Pharao!


    Unterstützt das jemand? Ich sehe cthuloide Bezüge in Fantasysettings immer etwas ambivalent. Einerseits finde ich es toll, wenn neue Verknüpfungen zum Mythos geschaffen werden, andererseits frage ich mich, of Fantasysettings so etwas benötigen, da sie ja meist schön eine eigene Dämonensphäre oder etwas in der Art haben, wobei ich mich bei Pathfinder nicht auskenne...

    Aktuell erschienen ist Cthulhu Liberia Neo 1 von Goblin-Press, zu bestellen bei Amazon: http://www.amazon.de/Cthulhu-L…1&keywords=Cthulhu+Libria


    Eine sehr schöne Mischung aus Essays, Interview, Stories, Rezensionen und Hintergründen. Einige der Autoren sind zudem dem einen oder anderen von uns hier nicht ganz unbekannt ;)


    Der Verlag hat übrigens auch einige andere schicke Buchtitel im Angebot: https://goblinpresshp.wordpress.com


    Und wenn ich gerade dabei bin, dann sollte ich auf jeden Fall auch die Edition CL empfehlen: Tolle aufwendig gestaltete Bücher, richtige Sammlerstücke. Einziger Nachteil - die sind sehr schnell vergriffen: https://cthulhulibria.wordpress.com

    Welche Let´s plays von Cthulhu (deutsch und englisch) kennt ihr? Eine Sammlung einschlägiger Videos würde mich interessieren.


    Um mal mit gutem Beispiel voran zu gehen und den Anfang zu machen - hier ein aktuelles Let's Play von Orkenspalter TV:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    @Roland,


    toll dass sich die DLG da engagiert und so z.B. eine erschwinglichere Variante für die Poster erreicht hat - die werde ich mir auf jeden Fall holen!


    Danke auch für Deine fundierte fachliche Einschätzung zu den Produktionskosten des Bandes. Da bin ich noch sehr am Überlegen, ob ich da mitmachen soll. Sollten sich die Druckkosten durch mehr Supporter noch etwas senken, dann womöglich eher ja...

    Super - danke für den Tipp, hatte ganz verpasst, dass es inzwischen schon ein neues Album gibt. The Forth hatte ich auch schon am Rollenspieltisch eingesetzt (für das Abenteuer Tod an Bord aus dem Band Geisterschiffe).

    Neben dem Tischrollenspiel sind LARPs eine weitere schöne Möglichkeit den Mythos spielerisch zu erleben und mit der Gatsby-Con hatten wir ja auch bereits schon ein erstes Freeform, das von der DLG veranstaltet wurde (mein Traum wäre ja mal irgendwann ein Cthulhu-LARP von der DLG :D, aber eines nach dem anderen...).


    Von welchen zukünftigen LARPs wisst ihr, die entweder die 1920er und oder den Mythos thematisieren?


    Um mit guten Beispiel voran zu gehen, hier der Link zu einem LARP, das 1914 in England spielt (allerdings ohne Mythosbezug) und wo es auch ein sehr schönes Video darüber zu sehen gibt: http://www.fmlarp.com