Beiträge von fylimar

    Choose Cthulhu war eine Sammlung von interaktiven Abenteuerbüchern basierend auf den Werken von H.P. Lovecraft. Nun gibt es die Fortsetzung: Choose Cthulhu 2. Sie beinhaltet sieben weitere interaktive Geschichten, u.a. The Colour out of Space, The Whisperer in the Darkness, The Case of Charles Dexter Ward.


    Choose Cthulhu 2

    Und nochmal 'The Yellow KIng' - diesmal ein Horror-MMO, das vom Cthulhu-Mythos inspiriert ist. Es ist seit kurzem als Early Access auf Steam erhältlich. Die Grafik ist eher stilisiert und es gibt eine Menge Hack ’n Slay-Elemente, was jetzt nicht wirklich lovecraftig ist. Allerdings soll es auch eine Menge atmosphärische Momente geben.


    The Yellow King

    Es ist nicht direkt Lovecraft, aber einige der Filme, die hier vorgestellt werden, haben durchaus auch lovecraftige Anklänge:

    Eine schöner Überblick über 2019 erschienene Horrorfilme, darunter sind bekanntere wie Midsommar und Hole in the Ground, aber auch einige unbekannte Juwelen. Die ausgewählten Filme sind sehr vielseitig - vom Monsterflick über Bodyhorror und Zombiesatire bis zu psychologischem Horror ist alles dabei.


    2019's Absolute Best Horror Movies

    Ich lese gerade das zweite Witcher-Buch, Becketts Jyhad Diary (Vampire the Masquerade Quellenbuch, sehr unterhaltsam) und für eine künftige Spielerunde Terrorherrschaft (der Cthulhu-ABenteuerband zur Französischen Revolution)

    Ich lese den Band gerade, weil ich ihn mit unserer Gruppe spielen möchte. Der erste Teil ist schon sehr düster. Ich mag es sehr, auch den Gegner finde ich recht gelungen.

    Ich finde nur, man muss mit der Gruppe vorsichtig ran gehen, weil doch einige düstere, nicht-cthuloide Themen, wie Missbrauch, Folter etc. auftauchen und auch graphisch beschrieben werden (müssen - um zu verstehen, was da gerade passiert). Aber mir gefällt es bisher sehr. Ich bin mit dem ersten Setting durch und gerade bei der historischen Abhandlung. Da ich mich mit der Französischen Revolution gut auskenne, weil mic hdas Thema interessiert, ist das Abenteuer für mich ein Muss.

    Über Dracula schweige ich lieber, hat mir nicht so gefallen.


    Aber The WItcher war großartig, davon bin ich immer noch geflasht. Nach Good Omens meine liebste Serie 2019, mit Canrival Row an dritter Stelle.


    Kennt hier eigentlich noch jemand Farscape? Ich liebe diese Serie.

    Hier ist ein nettes Video, in dem einige interessante First Person Horrorspiele vorgestellt werden. Darunter auch das unglaublich gute Layers of Fear, Alien Isolation und einige weniger bekannte Indie-Games.

    Ich finde schön, dass der Rezensent Gameplay zeigt und auch auf Steuerung und (wenn vorhanden) Kampfmechanismen eingeht, so dass man einen ganz guten Überblick bekommt:


    8 First Person Horror Games

    Ich komme spät zur Party, aber ich spiele jetzt auch gerade Layers of Fear. Wirklich ein toll gemachtes Spiel. Bei mir ist die Maus auch schon ein paar Mal geflogen, weil ich mich so erschreckt habe und irgendwie macht mir die seltsame Lady, die einmal auf mich zugeschlurft kam, Angst.

    Die Bilder finde ich bis jetzt aber am gruseligsten. Diese Gesichter in Gesichtern - das ist echt verstörend.

    Ich denke, ich weiß, worauf es hinausläuft und wer die schlurfende Lady ist, durch die Briefe und Tagebucheinträge, aber es ist extrem spannend und atmosphärisch.

    Ich gehe mit einer Freundin im Februar hin. Die haben für das Stück noch einen Regieassistenten gesucht - als wir das letzte Mal dort im Theater waren (Mutter Courage und ihre Kinder - war auch gut), hing dort ein entsprechender Aushang. Ich nehme mal an, das ist jetzt nicht mehr aktuell.

    Die Lovecraft-Anspielungen in Supernatural finde ich klasse. Sam outet sich ja irgendwann auch mal als Lovecraft-Leser.
    Ich stimme dem Artikel auch zu, dass Sam und Dean sehr 'lovecraftige' Helden sind, sie stehen eigentlich permanent vor der Situation des typischen Lovecraft-Helden und jedes Mal, wenn es aussieht, als ob sie ein Problem gemeistert haben, kommt etwas Neues, noch Unerklärlicheres. Man merkt es auch an ihrer geistigen Verfassung, die von Staffel zu Staffel schlechter wird (und irgendwie sehe ich für die beiden leider kein Happy End).
    Neben Lovecraft sind auch Terry Pratchett und Neil Gaiman Vorbilder für die Show (der Dämon Crowley ist dem Buch 'Ein gutes Omen' mehr oder weniger direkt entnommen)