Beiträge von Hattifnatte

    bin jetzt mit "True Detective" durch
    ich freue mich jetzt schon auf eine Zweitsichtung denn die Serie (1. Staffel) ist wahrlich schwer zu toppen, musste mir auch gleich "The King in Yellow" von Chambers bestellen

    Sehr spannend/nervenaufreibend und gleichzeitig unterhaltsam fand ich "Mindhunter", da freu ich mich aktuell am meisten auf die 2. Staffel. Die erste Staffel von "Stranger Things" gefiel mir sehr gut, die 2. etwas weniger. "Dark" hat mich bisher positiv überrascht, bin aber noch mittendrin.


    Wer nicht vor animierten Serien zurückschreckt sollte sich unbedingt "Over the Garden Wall ansehen" - eine düstere Miniserie im Stil der 20er/30er Jahre mit tollem Soundtrack und Thema. Sie handelt von 2 Brüdern die sich im Wald verlaufen, begegnen dort allen möglichen unheimlichen, eigenartigen Wesen, Tieren und Menschen. Eindeutige Lovecraft-Referenzen gibt es nicht, aber die Serie lässt sehr viel Interpretationsspielraum und manche behaupten ein Wesen (möchte nicht spoilern) könnte einer Inspiration aus dem Cthulhu-Mythos zugrunde liegen :)

    ja absolut! die pilzartigen Gewächse und besonders die Szene im Bild gefielen mir auch sehr gut, nur war keine Linie im Stil zu sehen - auch die stark an "Alien" erinnernde Höhle hat mir gefallen aber sie passte einfach nicht zum Rest. am schlimmsten fand ich das oft mittelmäßige und im Übermaß verwendete CGI .


    der Film hätte Potential, aber mal abgesehen von den monströsen Logiklöchern war das Drehbuch meiner Meinung nach nicht gut durchdacht, die Charaktere stereotyp, flach und unsympathisch, die Metaphern fand ich sehr plump und generell hätte ich mir mehr Tiefe erwartet. vielleicht hatte ich auch zu hohe Erwartungen und vieles (vor allem die Zuckerwatte-Optik) ist einfach Geschmackssache. ;)


    Mit Alex Garlands Filmen werde ich aber irgendwie nicht richtig warm, sie sind mir alle zu glatt und seine Figuren (vor allem die weiblichen) sagen mir meist nicht zu.

    Roman nicht gelesen aber laut Bekannten die das getan haben hat der Film nur sehr sehr wenig mit dem Buch(den Büchern) zu tun, grundlegende Themen (psychologisch wie philosophisch) wurden anscheinend völlig außer Acht gelassen bzw. umgedeutet.


    Auch wenn ich gerne glaube, dass es sich lohnt die Bücher zu lesen werde ich das in nächster Zeit nicht tun. Dafür war die Enttäuschung über den Film zu groß, ich fand ihn richtig übel.