Lovecrafter Online

Mit Love­craf­ter Online bie­tet die dLG ihr Ver­eins­ma­ga­zin nun auch in digi­ta­ler Form an. Dabei han­delt es sich um ein eigen­stän­di­ges For­mat, das unab­hän­gig vom gedruck­ten Heft Essays, Inter­views, Doku­men­ta­tio­nen, Rezen­sio­nen etc. rund um H. P. Love­craft bringt. Die The­men­aus­wahl ist – im Gegen­satz zur Print­aus­ga­be – nicht an einen bestimm­ten Schwer­punkt gebun­den. Love­craf­ter Online spie­gelt die gan­ze Band­brei­te der Ver­eins­ak­ti­vi­tä­ten und Inter­es­sen der Mit­glie­der wider. Ins­be­son­de­re letz­te­re sind ein­ge­la­den, der Redak­ti­on ihre Vor­schlä­ge für Tex­te (eben­so Mul­ti­me­dia-Inhal­te, Gra­fi­ken, Vide­os usw.) zu unter­brei­ten.

001: H. P. Lovecraft im Spiegel der deutschen Verlagslandschaft

Ein Rück- und Ausblick

von Axel Weiß | 17.01.2018

Mehr als ein hal­bes Jahr­hun­dert – so weit geht die Rei­se in die Zeit zurück, spürt man der Publi­ka­ti­ons­ge­schich­te H. P. Love­crafts im deut­schen Sprach­raum nach. Von den ers­ten Über­set­zun­gen der 1960er Jah­re bis zum mitt­ler­wei­le (fast) voll­stän­dig auf Deutsch vor­lie­gen­den Werk war der Autor durch­gän­gig in der hie­si­gen Ver­lags­land­schaft prä­sent; frei­lich in unter­schied­li­chen Gewich­tun­gen. Dabei durch­leb­te er eine Wand­lung vom Geheim­tipp zum pop­kul­tu­rel­len Phä­no­men. Ins­be­son­de­re das für Hypes aller Art dank­ba­re Inter­net hat hier eine ent­schei­den­de Rol­le gespielt. An die­ser Ent­wick­lung haben auch zahl­rei­che schrift­stel­le­ri­sche Weg­ge­fähr­ten und Epi­go­nen Love­crafts mit­ge­wirkt. Und alles, was wäh­rend der letz­ten Jahr­zehn­te hier­zu­lan­de im Dunst­kreis des soge­nann­ten Cthul­hu-Mythos erschien, kam letzt­end­lich wie­der der Popu­la­ri­tät sei­nes Schöp­fers zugu­te.  Wei­ter­le­sen …

002: Fresken, Funde und Fragmente

Die dLG und H.P Lovecraft beim 44. Internationalen Filmwochenende in Würzburg

von Nils Gam­pert | 07.02.2018

Der 27. Janu­ar 2018 war ein bedeu­ten­der Ter­min für die Deut­sche Love­craft Gesell­schaft und alle an Love­craft Inter­es­sier­ten im deutsch­spra­chi­gen Raum. Zum einen ehr­te das Inter­na­tio­na­le Film­wo­chen­en­de in Würz­burg den Autor aus Pro­vi­dence mit einer Werk­schau, die an besag­tem Sonn­abend ihren Höhe­punkt mit der Welt­pre­mie­re von Sascha Alex­an­der Ren­nin­gers zwei­ter ein­schlä­gi­ger Arbeit Frag­ment 1890 fin­den soll­te; zum ande­ren traf sich der loka­le Stamm­tisch der dLG im Würz­bur­ger Hof­bräu. Wei­ter­le­sen …

003: So viel Leben oder: Lovecraft unchained

Ein biographisches Standardwerk erreicht Deutschland

von Nils Gam­pert | 20.02.2018

Lan­ge war sie ver­lags­sei­tig ange­kün­digt, Ver­schie­bun­gen muss­ten in Kauf genom­men wer­den, nun liegt sie end­lich vor: die ers­te deut­sche Über­set­zung von S. T. Joshis epo­che­ma­chen­der, zwei­bän­di­ger Love­craft-Bio­gra­phie I Am Pro­vi­dence. Der ers­te Band ist seit dem spä­ten Herbst 2017 lie­fer­bar beim Ber­li­ner Klein­ver­lag Gol­kon­da, über­setzt von Andre­as Flied­ner, Band 2 soll zeit­nah fol­gen. Wei­ter­le­sen …

004: Metal meets Lovecraft

Der Metalclub New Force/Erlangen und die dLG feiern H. P. Lovecraft mit harten Klängen

von Chris­ti­an Heiß­ler | 03.04.2018

Eine Fra­ge wird in der Love­craft-Sze­ne immer wie­der auf­ge­wor­fen: Löst sich Love­crafts Werk, allen vor­an der gro­ße Cthul­hu, von sei­nem Erschaf­fer? Bei Fran­ken­steins Mons­ter, Dra­cu­la und vie­len ande­ren fan­tas­ti­schen Krea­tu­ren gera­ten deren „Eltern“ immer mehr in Ver­ges­sen­heit. Eine wei­te­re span­nen­de Fra­ge, wel­che oft kon­tro­vers dis­ku­tiert wird, ist die Kom­mer­zia­li­sie­rung sei­nes Wer­kes. Kön­nen Plüsch-Cthul­hus, T-Shirts mit knuf­fi­gen Ten­ta­kel­mons­tern und Auf­trit­te bei South­park und Co. das Erbe des Gen­tle­man aus Pro­vi­dence wei­ter­tra­gen oder ver­wäs­sern sie sei­ne Ide­en und Über­zeu­gun­gen? Vie­le span­nen­de Fra­gen, die es lohnt, genau­er zu beleuch­ten. Aus die­sem Grund hat die Deut­sche Love­craft Gesell­schaft in Zusam­men­ar­beit mit dem Metal­club New Force am 03.03.2018 in Erlan­gen die Ver­an­stal­tung Metal meets Love­craft aus­ge­rich­tet. Wei­ter­le­sen …

005: Team-Event 2018

Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft e. V. auf Gut Dankerode

von Niels-Ger­rit Horz | 31.05.2018

Sie kam ange­rannt, in ihren Hän­den eine schwe­re Kis­te. „Eine Bom­be! Sie wird den gan­zen Berg spren­gen, wenn ihr nichts unter­nehmt!“ Kal­ter Schweiß perl­te von mei­ner Stirn.
Wie waren wir bloß in die­se Situa­ti­on gekom­men?!
Es begann am Frei­tag, dem 25. Mai. Die Deut­sche Love­craft Gesell­schaft e. V. hat­te zum Team-Event gela­den. Als wir am Gut Dan­ke­ro­de in Roten­burg an der Ful­da, im Her­zen Deutsch­lands, anka­men, hat­te der Abend bereits begon­nen, die Son­ne vom Him­mel zu zie­hen. Wei­ter­le­sen …

006: Gesichter der Gesellschaft

Schatzmeister Christian Heißler

von Nils Gam­pert | 17.06.2018

In der Rei­he Gesich­ter der Gesell­schaft wol­len wir uns, den Ver­ein, die Deut­sche Love­craft Gesell­schaft e. V. vor­stel­len. Ein Ver­ein lebt von Betei­li­gung und die geschieht durch Men­schen, die sich enga­gie­ren und mit Elan bei der Sache sind. Wir wol­len dem Rech­nung tra­gen und der bun­des­wei­ten Ver­eins­struk­tur Gesicht und Pro­fil geben. In unre­gel­mä­ßi­gen Abstän­den wer­den wir an die­ser Stel­le Per­so­nen vor­stel­len, die in irgend­ei­ner Art und Wei­se für die dLG arbei­ten und wir­ken.
Den Anfang macht Schatz­meis­ter Chris­ti­an Heiß­ler. Wei­ter­le­sen …

007: Huan Vus „The Dreamlands“

Ein Tag bei den Dreharbeiten

von Tina Wes­sel | 05.09.2018

Sams­tag mor­gen, 6 Uhr – der Wecker klin­gelt. Nach kur­zer Des­ori­en­tiert­heit wird uns klar: Wir sind heu­te dabei beim ers­ten Dreh­tag von Huan Vus „The Dream­lands“! Wei­ter­le­sen …

008: Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen

Ein paar Zeilen über die Entstehung

von Steam­Tin­ke­rer | 11.09.2018

Im Juni die­ses Jah­res erblick­te mit „Dry­gol­stadt – Idyl­li­scher Ort im alten Ost­preu­ßen“ erst­mals ein inof­fi­zi­el­les Quel­len­buch für das Pen&Paper-Rollenspiel Call of Cthul­hu, wel­ches hier­zu­lan­de als H. P. Love­crafts Cthul­hu bei Pega­sus Spie­le erscheint, aus mei­ner Feder das Licht der digi­ta­len Welt. Wei­ter­le­sen …

009: Das Grauen auf dem Jagdschloss

Die Gänsehautmomente gastierten in Springe am Deister

von Nils Gam­pert | 23.10.2018

… das selt­sa­me Tier aus den uner­gründ­li­chen Tie­fen der Höh­le war – oder war es einst gewe­sen – ein MENSCH!!!“. Als Vor­le­ser Dirk Hein­rich mit dem Höhe­punkt von H. P. Love­crafts frü­her Sug­ges­ti­on Das Tier in der Höh­le den Abend des 19. Okto­bers beschloss, beherrsch­te ange­spann­te Ruhe den Mar­stall des Jagd­schlos­ses in der süd­nie­der­säch­si­schen Stadt Sprin­ge. Wei­ter­le­sen …

010: Pagan Horror at Midnight

32. Braunschweiger Internationales Filmfestival

von Nils Gam­pert und Axel Weiß | 29.10.2018

Bekannt­lich war Love­craft wohl­ver­traut mit bri­ti­schen Gespens­ter­ge­schich­ten. Zu den von ihm geschätz­ten Autoren zähl­ten unter ande­rem Wal­ter de la Mare, Arthur Machen, M. R. James und Alger­non Black­wood. Die letz­ten drei fin­den sich mir eini­gen ihrer bes­ten Wer­ke sogar in Love­crafts per­sön­li­cher Top-Ten-Lis­te der Unheim­li­chen Erzäh­lung The Favou­rite Weird Sto­ries of H. P. Love­craft Wei­ter­le­sen …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen