Home | Aus­ga­ben | Down­loads | Team | Impres­sio­nen

Cthulhus Ruf Ausgabe 07

Wie es sich für die Aus­ga­be mit der magi­schen Zahl 7 gehört steht dies­mal das gan­ze Heft unter dem Zei­chen von Mär­chen, Mythen und Legen­den. Uralte Geschich­ten, seit Genera­tio­nen wei­ter­ge­ge­ben, am Lager­feu­er erzählt oder hin­ter vor­ge­hal­te­ner Hand gewis­pert sind der Stoff, aus dem der cthuloi­de Schre­cken ist. Dies­mal gibt es gleich drei Aben­teu­er in den guten alten 1920er Jah­ren, aber auch ande­re Set­tings bekom­men ihre ange­mes­se­ne Dosis Mär­chen-Hor­ror!

Hier was Euch in Aus­ga­be 7 erwar­tet.

Das Feuer des Prometheus (Szenario, Deutschland, 1920er)

Die Cha­rak­te­re wer­den nach Mar­burg geschickt, um eini­ge Doku­ment der Gebrü­der Grimm auf­zu­spü­ren. Der Auf­trag kann eigent­lich rasch erle­digt wer­den – aber steckt nicht viel­leicht doch mehr hin­ter den ver­schol­le­nen Mär­chen? Wer hat noch sei­ne Fin­ger im Spiel? Und was geschah wirk­lich auf Burg Fran­ken­stein? Ein Aben­teu­er mit Gothic Hor­ror-Touch und vie­len Frei­hei­ten für die Spie­ler.

von Ralf Sand­fuchs

Katzenglück (Szenario, Deutschland, 1920er/Katzhulhu)

Man spa­ziert an einem schö­nen Som­mer­mor­gen durch das male­ri­sche Als­ter­tal in der Nähe von Ham­burg. Doch irgend­et­was stimmt nicht. Die Cha­rak­te­re schau­en sich an und stel­len fest: Sie sind alle … Kat­zen! Kön­nen die unfrei­wil­li­gen Vier­bei­ner her­aus­fin­den, was sie in die­se miss­li­che Lage gebracht hat – und wie sie wie­der sie selbst wer­den kön­nen? Ein gar nicht so nied­li­ches Aben­teu­er mit Katz­hul­hu-The­ma.

von Joost Joa­chim Stu­der

Der Club der Witwen (One Shot, Italien, 1920er)

In die­sem Sze­na­rio trägt fehl­ge­lei­te­te Lie­be grau­si­ge Früch­te. Vier Frau­en mit gemein­sa­mem Hin­ter­grund fin­den sich in ver­bor­ge­ne Machen­schaf­ten ver­strickt und müs­sen ver­su­chen, zwi­schen Trau­er, Ver­lan­gen und Geheim­nis­sen die Kon­trol­le über ihr eige­nes Leben zurück­zu­er­lan­gen. Schon bald sind sie Teil eines unmensch­li­chen Spiels. Ein emo­tio­na­ler One Shot um Leid und Lei­den­schaft in Bel­la Ita­lia.

von Nadia Qua­ran­ta

Mythos Schach

Es gibt ein Spiel, das etli­che Spie­ler in den Wahn­sinn getrie­ben haben soll. Ein Spiel, das mehr unter­schied­li­che Ver­läu­fe neh­men kann, als es Ato­me im gesam­ten Uni­ver­sum gibt. Das als Meta­pher für das Leben selbt gilt: das Schach­spiel. Die­ser Arti­kel wagt einen Blick auf das könig­li­che Spiel im Cthul­hu-Rol­len­spiel und den Hor­ror, der ihm inne­wohnt.

von Cars­ten Pohl und Phil­lipp Gey

Libertalia

Es heißt, auf Mada­gas­kar hät­ten Pira­ten ein säbel­ras­seln­des Uto­pia von Frei­heit und Gleich­heit geschaf­fen, das die gekrön­ten Häup­ter der Welt her­aus­for­dert. Doch auch über die­sem Para­dies hän­gen dunk­le Wol­ken und die Cha­rak­te­re haben bald sein Schick­sal der Hand. Ein Sze­na­rio-Schau­platz für Cthul­hu Pira­ten, kom­plett mit Zusatz­re­geln für den Hei­mat­ha­fen „Liber­ta­lia“.

von Ste­fan Dros­te

Märchenhandel

Sind Sta­bi­li­täts­ver­lust und Wahn­sinn nur noch ein ärger­li­ches Hin­der­nis fürs Cha­rak­ter­spiel? Dann ist die­se Spiel­hil­fe frisch aus dem Archiv eines Spiel­lei­ters das Rich­ti­ge für Euch! „Beglückt“ eure Spie­ler mit einem unse­rer alter­na­ti­ven Trau­mas, abge­stimmt auf ver­schie­dens­te Cha­rak­ter-Typen und ver­se­hen mit reiz­vol­len Mär­chen-The­men.

von Dani­el Neu­ge­bau­er und Ste­fan Dros­te

Der schau­ri­ge Tat­ort Lady of the Door von Anto­nia Schmal­stieg führt die Ermitt­ler wäh­rend der Gas­licht-Ära in die ame­ri­ka­ni­schen Süd­staa­ten.

In ver­schie­de­nen Zeit­al­tern haben die Kin­der des nor­di­schen Got­tes Loki Frag­men­te des Grau­ens hin­ter­la­sen, die Robert Win­ter­mann für uns zusam­men­ge­tra­gen hat.

Der amtie­ren­de Vor­sit­zen­de der Deut­schen Love­craft Gesell­schaft ist sich sicher: Der Trend geht zum insze­nier­ten One-Shot. War­um das so ist, erklärt er in der ganz beson­de­ren Kolum­ne Flüs­ter­tü­te.

Lite­ra­risch wird der Cha­rak­ter der Aus­ga­be: Cop­pe­li­us ist der Name des Scheu­sals, das die von Gas­licht erhell­ten Gas­sen unsi­cher macht. Max Becker hat ein Auge auf die­sen chro­ni­schen Unsym­pa­then gewor­fen.

Und auch Archiv #7 ist dies­mal etwas ganz Beson­de­res: In unse­rem bis­her umfang­reichs­ten Extra­heft tau­chen wir ein in Die Schre­cken von Tau­send­und­ei­ner Nacht. Kaid Ramda­ni und Dani­el Neu­ge­bau­er ent­füh­ren euch in die mys­ti­sche Stadt Zawra, dem Bag­dad der Traum­lan­de, geschaf­fen von Abdul Al-Haz­red selbst. Das Heft ent­hält ein gesam­tes Spiel­set­ting vol­ler exo­ti­scher Schre­cken und Wun­der, die nur auf muti­ge Träu­mer war­ten. Aber da nie­mand garn in Schwarz-Weiß träumt, kommt Archiv #7 kom­plett in voll­far­bi­gem Desing daher!

Rezensionen

Sean­chui goes Rly­eh
Ten­ta­kel­spie­le

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen