[Kickstarter] Stygian Fox Publishing - Hudson & Brand

Fanfinanzierter Wahnsinn
TIE
Reactions:

#11 Re: Stygian Fox: Hudson & Brand

Beitrag von TIE » 02.10.2016, 22:36

Nein...sind die 1920iger die interessieren mich nicht wirklich. Die habe ich zu oft und zu lange gespielt. Die Epoche reizt mich überhaupt nicht mehr. Alle Kampagnen, INS, OE, ADI, CF, Gail, BDW usw. dazu fast alle veröffentlichten Abenteuern geleitet oder gespielt. Irgendwann war die Luft dafür raus.

Daher meide ich die Klassiklinie.

Benutzeravatar
Joran
Reactions:
Beiträge: 563
Registriert: 11.01.2016, 15:40
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Joran » 03.10.2016, 09:47

TIE hat geschrieben:Nein...sind die 1920iger die interessieren mich nicht wirklich. Die habe ich zu oft und zu lange gespielt. Die Epoche reizt mich überhaupt nicht mehr. Alle Kampagnen, INS, OE, ADI, CF, Gail, BDW usw. dazu fast alle veröffentlichten Abenteuern geleitet oder gespielt. Irgendwann war die Luft dafür raus.

Daher meide ich die Klassiklinie.
Okay, ich verstehe. Bei mir es gerade umgekehrt. Ich habe mit Cthulhu Now bis heute so meine Probleme. Die 1920er/1930er bleiben für mich hingegen unverändert reizvoll, weil es aus dieser Zeit neben dem Abenteuer so unendlich viel für mich als Spieler/SL zu entdecken gibt (Geschichte, Technik, Wissenschaft ...), was ich noch nicht wusste. Ich suche und lese gerne links und rechts des eigentlichen Weges. Das macht für mich einen ganz wesentlichen Teil des Reizes von Cthulhu aus. Die Gegenwart kenne ich hingegen gut genug, so dass ich dort während des Spiels nicht viel dazulerne ...

TIE
Reactions:

Beitrag von TIE » 04.10.2016, 18:45

Nach der heutigen Nachricht ist Stygian Fox ganz schön in meinem Ansehen gesunken :evil: :evil: die können nicht alle Bücher verschicken weil sie pleite sind!!!!!

Ehrlich jetzt, da haut man soviel Kohle raus, weit mehr als das Buch gekostet hat und jetzt sind die pleite. Wenn sie ein paar Bücher verkauft haben können sie erst die letzten 30 Pakete rausschicken. Finde ich echt schlecht.

Hudson & Brand kostet im Versand 9 Pfund...mal 30 Exemplare (Restbestand) sind das lächerliche 270 Pfund :shock: :o und die sind jetzt nicht mehr über :(

Schade...echt...Joran hast du schon eine Versandmail bekommen!? Bei mir ist da Fehlanzeige, d.h. ich gehöre zu den "Glücklichen" die weiter warten müssen...

Benutzeravatar
Alandor
Reactions:
Beiträge: 83
Registriert: 06.06.2016, 19:58

Beitrag von Alandor » 04.10.2016, 19:33

Das ist echt bitter.
Ich drücke euch die Daumen, das ihr noch eure Bücher bekommt.
Der aktuelle KS steht ja ganz gut da und ist dies in 28 Tagen auch der Fall, haben sie ja wieder Geld zum versenden.


AL

Benutzeravatar
Joran
Reactions:
Beiträge: 563
Registriert: 11.01.2016, 15:40
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Joran » 04.10.2016, 20:52

TIE hat geschrieben:Nach der heutigen Nachricht ist Stygian Fox ganz schön in meinem Ansehen gesunken :evil: :evil: die können nicht alle Bücher verschicken weil sie pleite sind!!!!!

Ehrlich jetzt, da haut man soviel Kohle raus, weit mehr als das Buch gekostet hat und jetzt sind die pleite. Wenn sie ein paar Bücher verkauft haben können sie erst die letzten 30 Pakete rausschicken. Finde ich echt schlecht.

Hudson & Brand kostet im Versand 9 Pfund...mal 30 Exemplare (Restbestand) sind das lächerliche 270 Pfund :shock: :o und die sind jetzt nicht mehr über :(

Schade...echt...Joran hast du schon eine Versandmail bekommen!? Bei mir ist da Fehlanzeige, d.h. ich gehöre zu den "Glücklichen" die weiter warten müssen...
Nein, ich habe auch keine Versandmail bekommen. Ich gehöre wohl auch zu den angeblich 30 Personen, die Pech haben und noch länger warten müssen. Meine Vermutung: Entweder alle Backer aus Deutschland sind betroffen oder insbesondere jene, die eine Stufe gewählt hatten, bei der die Versandkosten im Beitrag enthalten waren (ich habe letzteres jetzt nicht mehr genau in Erinnerung).

Solange das Buch dann noch irgendwann kommt, bin ich hinsichtlich zeitlicher Verzögerungen recht leidensfähig ... Wenn die Sendung endgültig ausbliebe, wäre ich schon verärgert. Da die Bücher nun offenbar physisch vorhanden sind, sollten die Versandkosten kein dauerhaftes Hindernis darstellen.

Deine Rechnung habe ich natürlich auch aufgemacht und mich kurz an der Stirn gekrazt. Aber vielleicht hat Stygian Fox über diesen Betrag hinaus schon aus eigenen Mitteln wegen der Kostensteigerungen erheblich zugeschossen? Und dann ist irgendwann die Belastbarkeit begrenzt. Auch beim freien Verkauf von Print-Ausgaben über Händler muss Stygian Fox ggf. mit weiteren Versandkosten in Vorlage treten, könnte ich mir vorstellen. Aber wer ordert im Moment eine Print-Ausgabe, angesichts dieses Vertrauensverlustes? Geld dürfte vor allem über den Verkauf von pdf-Versionen zu erwarten sein. Drücken wir ihnen die Daumen!

Das Geld aus dem neuen Crowdfunding-Projekt sollte zweckgebunden sein und mithin nicht für die Vollendung des alten Projektes zur Verfügung stehen. Alles andere wäre eine Katastrophe.

Ich denke, beim neuen Projekt werden die Erfahrungen und Fehler des ersten Crowdfundings berücksichtigt worden sein. Bei dem Preis sollten die Probleme geringer ausfallen. Ob es klug war, vor Ablauf des neuen Crowdfundings diese Botschaft herauszugeben, muss man allerdings abwarten.

TIE
Reactions:

Beitrag von TIE » 05.10.2016, 16:59

Ich denke, beim neuen Projekt werden die Erfahrungen und Fehler des ersten Crowdfundings berücksichtigt worden sein. Bei dem Preis sollten die Probleme geringer ausfallen. Ob es klug war, vor Ablauf des neuen Crowdfundings diese Botschaft herauszugeben, muss man allerdings abwarten.
Ahhh...ich weiß nicht. Allein obige Rechnung...
Jetzt musste ich aber feststellen bei 35 Pfund kommen 9 Pfund Versandkosten dazu, für ein Softcover. Bei dem Hardcover-Level 45 Pfund entfallen die Versandkosten!! Da bezahle ich doch lieber 45 für HC inkl. Versand als 44 (35+9) für Softcover inkl. Versand 8-)
...gibt mir da zu denken. Ich bin kein Experte, aber wenn ich die Mehreinnahmen für ein HC gleich in Kostenlosen Versand ummünze, dann stimmt da schon wieder etwas nicht. Oder HC kostet gegenüber Softcover nur einen Pfund mehr und im Rest versteckt sich der Versand... :D was ich nicht glaube :D

Jetzt hoffe ich einfach auf bombige Verkaufszahlen damit sie die Versandkosten fix drin haben...aber wieviel Luft nach oben hat so ein Buch!? Wenn das 9 Pfund wären...dann müssten die schon 30 Exemplare zusätzlich verkaufen :idea: :mrgreen: und hätten noch keinen Pence für sich gehabt.

Benutzeravatar
Joran
Reactions:
Beiträge: 563
Registriert: 11.01.2016, 15:40
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Joran » 05.10.2016, 19:38

Naja, beim Verkauf von pdf-Dateien fallen vermutlich keine weiteren Vorlaufkosten an, sondern DriveThru greift vermutlich einen Teil des Kaufpreises einfach ab. Da ist dann wahrscheinlich eher die Frage, in welchem Rhythmus DriveThru mit den Verlagen abrechnet.

Aber es schadet sicher nicht, die Kampagne zu loben. Weil ich TTWLB erst wirklich lesen möchte, wenn
- ich die Printausgabe vor mir liegen habe und
- ihr mit der Forenrunde schon ein ganzes Stück weiter seid, kann ich mir noch nicht wirklich ein Urteil erlauben.

Aufgefallen ist mir gleich zu Beginn der neuen Aktion, dass bei 'Hudson & Brand' im Unterschied zu TTWLB am Ende der Beschreibung hervorgehoben wird: "Kickstarter Fulfillment with DriveThru". Das verstehe ich dort so, dass auch die Print-Exemplare unmittelbar über DriveThru ausgeliefert werden und dies nicht nur beim späteren allgemeinen Vertrieb, sondern auch hinsichtlich der Backer im Crowdfunding. Möglicherweise werden auf diese Weise bereits Risiken einer Fehlkalkulation reduziert. Aber von solchen Dingen habe ich nicht wirklich Ahnung.

TIE
Reactions:

Beitrag von TIE » 05.10.2016, 20:17

Im Forenspiel war noch garkein TTWLB dabei z.Zt. platziere ich nur die Spieler und die NSC'S :D

Loben muss ich die Kampagne...wenn die keiner kauft bekomme ich mein Buch nicht. :(

Sorry ich sollte nicht so egoistisch sein...bekommen wir unsere Bücher nicht!!! :D :D ;D

Benutzeravatar
Antonia
Reactions:
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2016, 09:45
Wohnort: München

Beitrag von Antonia » 06.10.2016, 00:31

Sollte es im allerschlimmsten Fall nicht reichen, den Herrschaften noch die 9 Pfund für den Versand zu schicken? Also ich meine nur, bevor ihr die Bücher gar nicht mehr bekommt?

Benutzeravatar
Joran
Reactions:
Beiträge: 563
Registriert: 11.01.2016, 15:40
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Joran » 06.10.2016, 11:57

Hat auch schon jemand auf Kickstarter angeboten, darauf wurde dann aber meiner Erinnerung nach nicht eingegangen.

Ich fände eine solche Lösung aber auch nicht wirklich glücklich, weil die meisten Backer bereits im Versand berücksichtigt wurden. Jetzt wenigen willkürlich ausgewählten Einzelpersonen ein Sonderopfer abzuverlangen, erschiene mir nicht wirklich fair. Wenn, dann hätte man vor Beginn des Verandes alle Backer ansprechen müssen, meine ich. Dafür hätte ich eher Verständnis gehabt. So würde ich mich doppelt veräppelt fühlen: Man bekommt das Buch erst nach allen anderen (selbst im freien Verkauf), und soll dann auch noch mehr dafür bezahlen als der Rest? Und selbst im Falle einer Zuzahlung könnte ich nur hoffen, dass die Zahlung auch tatsächlich zur Versendung meines Buchs führt ... Da hört es dann langsam bei mir auf ...

Ich vermute auch, ein solches Vorgehen könnte für Stygian Fox möglicherweise zu Problemen mit Kickstarter und weiteren Projekten auf dieser Plattform führen. Ganz zu schweigen von einem noch höheren Vertrauensverlust bei den Backern. Die Folgeprobleme für Stygian Fox würde ich bei einem solchen Vorgehen höher einschätzen als die überschaubaren Kosten, um die es hier geht ...

Also bleibt den Betroffenen wohl zunächst einmal nur, weiter abzuwarten.

Antworten