Cthulhu goes Pathfinder

Fanfinanzierter Wahnsinn
Antworten
Benutzeravatar
Sorben
Reactions:
Beiträge: 68
Registriert: 12.01.2016, 04:13
Kontaktdaten:

Unnatürliches Wissen

#1 Cthulhu goes Pathfinder

Beitrag von Sorben » 27.03.2016, 17:39

Der gute, alte Sandy P. hat mal wieder ein Crowdfunding am Start: https://www.kickstarter.com/projects/18 ... pathfinder.

Diesmal gehts darum, ein Sourcebook für Pathfinder und andere D20 Systeme zu liefern, sofern ich das richtig verstanden habe. Zusätzlich gibt es eine Vielzahl an Minis, die ich mir sofort holen würde, wenn sie denn schon bemalt wären... ich habe weder Zeit, Muße noch Feingefühl fürs pinseln. An sich aber eine nette Idee, abgesehen davon, dass ich für Pathfinder wohl eher nicht auf den Mythos zurückgreifen werde, ist aber eine persönliche Geschmacksache. Das Projekt ist bereits finanziert, läuft aber noch 10 Tage.

Das Buch bekommt man schon für 15$ als PDF und eine riesige Anzahl an Minis (150+ Figuren) für 440$.

Benutzeravatar
Der Läuterer
Reactions:
Beiträge: 108
Registriert: 21.01.2016, 20:52

Beitrag von Der Läuterer » 28.03.2016, 18:30

Ich habe gerade einen Blick auf den Kickstarter geworfen... und musste doch sehr schmunzeln, als ich die Minis gesehen habe.

Die dargebotenen Pathfinder-Minis sind für mich jetzt eher abschreckend, da sie in meinen Augen mal so gar keinen Schrecken verbreiten mögen.
Da würde sich meine Gruppe am Spieltisch kaputtlachen, wenn ich so etwas hinstellen würde. So etwas passt gar nicht zu Cthulhu, es sei denn, dass man vielleicht ultra-pulpig spielt.

Dann fiel mir noch ein, dass ich ja auch nen riesigen Haufen unangemalter Minis in Kisten und Schachteln noch herumliegen habe. Vielleicht sollte ich die beizeiten mal verhökern. Wenn man bedenkt, was das alles mal gekostet hat...
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Benutzeravatar
Case
Reactions:
Beiträge: 5856
Registriert: 16.12.2015, 21:17
Kontaktdaten:

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Case » 28.03.2016, 18:44

Ich denke die Zielgruppe ist dem Tabletop zugewandt, spielt Pathfinder mit Minis und Battlemap und hatte mit Cthulhu bislang evtl. vom Hörensagen zu tun. Vermutlich werden nur wenige Cthulhu-Spieler nun mit Pathfinder anfangen, alleine weil es eben völlig konträr zum Lovecraft'schen Stil ist (kommt, wir spielen eine Gruppe Deep Ones, die sich auf eine Abenteuer-Tour begeben). Umgekehrt verstehe ich es so, dass es altgediente D&D'ler bedient, die ihr Spiel mit etwas "Mythos" aufpeppen wollen.
Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch | CthulhuWiki

Benutzeravatar
Der Läuterer
Reactions:
Beiträge: 108
Registriert: 21.01.2016, 20:52

Beitrag von Der Läuterer » 28.03.2016, 19:42

Yep. Ich gebe Dir in dieser Hinsicht völlig Recht.

Sicherlich hätte ich mit den Teilen zu D&D-Zeiten auch sehr, sehr viel Spass gehabt. Ich hätte damals allerdings nicht das nötige Kleingeld dafür gehabt.
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Benutzeravatar
purpletentacle
Reactions:
Beiträge: 142
Registriert: 11.01.2016, 12:40
Kontaktdaten:

Beitrag von purpletentacle » 28.03.2016, 19:53

Schade dass Sandy Petersen sich darauf beschränkt Cthulhu Monsterkloppe zu vermarkten. Aber anscheinend kann man mit hässlichen Minis und einen bekannten Namen gut Geld machen.

Die Idee selbst ist mindestens so alt wie Deities & Demigods für AD&D. Insbesondere Pathfinder wird kontinuierlich mit Mythosmaterial versorgt. Das fing mit "Das Grauen unter dem Hügel" und einen Abenteuer der Kadaverkrone an, geht über zum Monsterhandbuch 4 mit Werten für Cthulhu, die Farbe, Mi-Gos und Co und findet gerade seinen Höhepunkt mit den Abenteuerpfad "Strange Aeons". Und wer sowas für sein oD&D haben möchte greift zu "Realms of Crawling Chaos". Keine Ahnung wer da noch ein weiteres Buch mit Monsterwerten braucht, aber ich bin auch kein Pathfinderspieler. 8-)

Benutzeravatar
Sorben
Reactions:
Beiträge: 68
Registriert: 12.01.2016, 04:13
Kontaktdaten:

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Sorben » 28.03.2016, 20:48

Ich kann mir auch nur vorstellen, dass Spieler zugreifen werden, die noch gar nichts über den Cthulhu Mythos im Fantasy Setting haben. Als Pathfinder Spieler und Leiter verzichte ich aber auch gerne darauf :) Die Minis, wären sie bemalt, hätte ich mir aber gerne in die Vitrine gestellt :cthulhu:
purpletentacle hat geschrieben:Schade dass Sandy Petersen sich darauf beschränkt Cthulhu Monsterkloppe zu vermarkten. Aber anscheinend kann man mit hässlichen Minis und einen bekannten Namen gut Geld machen.
Gebe ich dir absolut Recht, außer dass die Minis hässlich sind...

Antworten