[RSP-BLOGS] Seanchui goes Rlyeh: Kurs: Vorwärts!

Erlebe das Unbekannte | Wiki
Benutzeravatar
Judge Gill
Reactions:
Beiträge: 22
Registriert: 21.01.2016, 19:29

Unnatürliches Wissen

#31 Re: [RSP-BLOGS] Seanchui goes Rlyeh: Kurs: Vorwärts!

Beitrag von Judge Gill » 11.08.2017, 08:58

@TIE

Der Plan, CTHULHU als kampagnentaugliches Rollenspiel mit entsprechendem Material zu versorgen und dabei die Wünsche nach eine nicht zu engen Palette (nur 1 Zeit, nur 1 Schauplatz) zu berücksichtigen,
a) wird von manchen Leuten nicht gemocht, weil es sich ihrem Verständnis entzieht, dass CTHULHU so ist.
b) Manche Leute hängen noch der elitäten Denkweise an, CTHULHU ist erst nach Abschluss des Rollenspiel-Abiturs zu spielen und muss immer ein Maximum an Nihilismus enthalten - was sich natürlich mit dem Plan beißt.
c) Manche Leute haben die Regeln der Edition 7 und deren Konsequenzen auf das Spiel nicht vollständig verstanden / durchdacht (wie damit das Kamapgnenspiel gefördert wird) und zeihen daher falsche Schlüsse.
d) Von manchen Leuten wird der Plan nicht gemocht, weil sie eine andere Spielweise bevorzugen (wofür aber ebenfalls Material geliefert wird = OneShots)
Alle von ihnen können gern ihren Standpunkt behalten, solange sie sagen "ich bin der Meinung, dass ..." - das geht immer und muss auch immer weiter gehen.
Die Kampagnentauglichkeit an sich hat sich aber in der Realität dadurch bewiesen, dass es viele Leute gibt, die genau so spielen. Man kann also nicht leugnen, dass es geht. (Daher mein Hinweis auf die Realität). Man muss zum Glück auch nicht immer wieder darauf hinweisen, dass es geht.
Damit sollte nun alles nochmal von einer weiteren Seite erläutert worden sein, ansonsten verweise ich auf meine Beiträge weiter oben und die entsprechenden Threads im Pegasus-Forum, wo darüber sehr ausführlich diskutiert wurde (und das meist sehr freundlich).
Für den "neutralen Leser" ist jedenfalls alles so deutlich gemacht worden wie nur möglich, denke ich.
Da es für mich immer ein Zusatzzeitaufwand bedeutet, neben dem Pegasus Forum in weiteren unterwegs zu sein, bitte ich darum, ggf. weitere Fragen an mich direkt dort zu stellen. Das macht es einfacher.

PS: "Vorverurteilung" von Kritikern findet nicht statt. Der Beitrag von Seanchui beispielsweise war sehr nteressant und hat eine coole Diskussion ausgelöst, wo alle betroffenen Seiten fast immer sehr sachlich und freundlich argumentiert haben. Eine "Häme" (ob nun so gemeint oder nicht) ist aber keine "Kritik" und sollte auch nicht schöngeredet werden. Die Frage der "Häme" hat sich ja bereits geklärt und braucht m. M. jetzt auch nicht künstlich weiter aufgebauscht zu werden. "Der Drops ist gelutscht".

Antworten