Pegasus als Cthulhu-Lizenznehmer - pro und contra

Erlebe das Unbekannte | Wiki
Benutzeravatar
JaneDoe
Reactions:
Beiträge: 598
Registriert: 21.10.2017, 10:56
Wohnort: München

Unnatürliches Wissen

#211 Re: Pegasus als Cthulhu-Lizenznehmer - pro und contra

Beitrag von JaneDoe » 23.06.2018, 10:44

Und wenn? Ist doch nicht schlimm...selbst wenn nicht alle wirklich alle Szenarien kennen. Im Fußball gewinnt auch nicht immer die absolut beste Mannschaft. Und z.B. ich kenne tatsächlich die allermeisten Szenarien (zumindest gelesen oder quer gelesen) ;)...was nicht für meine Sanity spricht ;D
Torn and repaired, just to endure it all again. Without a reason, for my place in all this pain.
Gratitude - VNV Nation

Benutzeravatar
Joran
Reactions:
Beiträge: 527
Registriert: 11.01.2016, 15:40
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Joran » 23.06.2018, 14:54

Ich weiß, ich mache mir keine Freunde damit, aber ich werde es trotzdem nochmal los, weil es mir wieder so unverständlich ist:

Wenn ich bedenke, dass...
... einerseits man um den Erhalt der Forenspiele kämpfen musste, weil das Forum verschlankt und übersichtlich gestaltet werden soll, und
... andererseits das Forum überflutet wird mit skurrilen Umfragen + WM (offenbar idR ohne Relevanz für Redaktionsentscheidungen),
dann verstehe ich diese Politik ganz und gar nicht mehr. Was damit bezweckt werden mag, bleibt dabei jedermanns eigener Phantasie überlassen. Meine Theorie behalte ich besser für mich.

Sicher darf und sollte man auch mal Unsinn treiben. In praktisch jedem Forum gibt es Raum für Funstuff (regelmäßig irgendwo ganz unten in einem eigenen hierfür vorgesehenen Bereich). Aber die Gewichtung scheint mir (aus meiner Sicht als jemand, der das P-Forum nur noch zur Informationsbeschaffung nutzt) hinsichtlich der Quantität und Stellung in der Forenstruktur etwas aus den Fugen zu geraten. In den "Neuigkeiten aus der Redaktion" ist die WM gänzlich OT, bläht den Thread unnötig auf und erschwert es, die Informationen zu finden, die man eigentlich in diesem Thread sucht. Auch die täglichen Aufrufe zur Stimmabgabe bei den Umfragen verdrängen andere thematisch relevante Threads immer wieder von der ersten Seite und reduzieren die Übersichtlichkeit des Forums. Gerade vor dem Hintergrund des dortigen Stellenwertes von Umstrukturierungen / Neuordnungen / angedachten Ausblendungen erscheint mir das, als würde (wieder einmal) sehr unterschiedlich gewichtet, was individuelle Wünsche zu den Inhalten des P-Forums angeht.

Bleibt hervorzuheben: Das ist abermals nur mein ganz persönlicher, subjektiver Eindruck und ich nehme nicht für mich in Anspruch, dass er ein relevanter Teil der Außenwirkung des P-Forums ist.

Benutzeravatar
JaneDoe
Reactions:
Beiträge: 598
Registriert: 21.10.2017, 10:56
Wohnort: München

Unnatürliches Wissen

Beitrag von JaneDoe » 23.06.2018, 18:32

Die Forenspielarchivierung dürfte ja zur Zufriedenheit der (Ex-) Forenspieler gelöst worden sein.
Ich habe mich aus der Diskussion über die Forenspiele drüben bewußt rausgehalten weil ich dazu keine Meinung habe. Die Forenspiele waren für mich bisher nie als Nachschlagewerk hilfreich noch habe ich da je mitgespielt. Ich hätte nicht mal gemerkt, wenn die gelöscht worden wären. Wenn sie anderen SLs als Nachlesegelegenheit und Anregung nützlich sind - prima. Mich stören sie nicht und ich bin froh für alle ehemaligen Forenspieler, dass sie bleiben.

Die Cthulhu-WM hat aktuell für mich durchaus mehr Unterhaltungswert als ein alter Forenspiel-Thread aber ich glaube es gibt keinen Grund diese WM-Threads nachher zu behalten, wenn das Thema durch ist. Die sind danach genauso überflüssig (für mich! nur für mich!) wie ein alter Forenspiel-Thread.
Das ist subjektiv betrachtet ein sehr subjektives Thema. ;)
Torn and repaired, just to endure it all again. Without a reason, for my place in all this pain.
Gratitude - VNV Nation

Benutzeravatar
Joran
Reactions:
Beiträge: 527
Registriert: 11.01.2016, 15:40
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Joran » 23.06.2018, 20:00

Ja, genau, nichts anderes habe ich gesagt. Eine subjektive Meinung in einem Thread, in dem nach Meinungen gefragt wird.   ;)

Benutzeravatar
FatOldOne
Reactions:
Beiträge: 21
Registriert: 03.02.2019, 19:49

Beitrag von FatOldOne » 10.02.2019, 17:41

Ich hoffe, ich heize diese alte Diskussion nicht von Neuem an. Zumindest ist dies nicht meine Intention.
Ich, als nicht "alter Hase" fand den Einblick schon mal interessant, welche Meinungen über das RPG der letzten Jahre bestehen, welches Selbstverständnis die deutsche Szene hat und wie die Entwicklung dieser von statten ging.

Ich selbst habe leider weder die CW noch die CR mitbekommen, umso mehr freue ich mich auf die erste Ausgabe des Lovecrafters, die bei mir eintrudeln wird, bin mir aber auch bewusst, dass es ein anderes Magazin ist, nicht nur eine simple Fortführung.
Aus der Zeit vor dem GRW der 7E, kenne ich nur das Spieler- und Spielleiterhandbuch, welche ich als pdf über Pegasus-Digital bezogen habe.
Und selbst mir fällt auf, dass in den Büchern/pdf's mehr Herzblut steckt. Gerade als Mediengestalter viel mir die atmosphärischere Gestaltung auf.
Besonders irritiert hat mich der Umstand, dass in der 7E die Mythos-Kreaturen so deutlich gezeigt werden und die Art des alten Buchs, die Kreaturen und Gottheiten durch teilweise bearbeitete Fotographien etc. nur anzudeuten, sagt mir nicht nur mehr zu, selbst ich als Neuling im Rollenspiel bin er Meinung, dass jene Variante dem Geist Lovecrafts wesentlich mehr zuträglich ist. Auch ist man dadurch automatisch auch als neuer Spielleiter dazu angeregt, sich mehr mit der ominösen Beschreibung auseinanderzusetzen, als einfach nur die Zeichnung zu beschreiben, oder gar zu zeigen.

Deshalb kann ich die Kritik an dem GRW der 7E durchaus nachvollziehen...nun stapeln sich bei mir jedoch auch Bücher von Pegasus, allem voran das GRW, das IK, die Berufebände "Die oberen 10.000", "Magier und Mystiker", beide "Terra Cthuliana" und der "Gangster" Band.
Aus der Perspektive des Neulings, der ansonsten keine Quellenbücher oder Regelwerke aus vergangenen Zeiten besitzt und deshalb irgendwo froh ist um jeden Band, der mir vor allem Hintergrundwissen beschert, muss ich sagen, dass mir die Bücher durchaus zusagen. Wohlgemerkt: Ich hab da keinen großen Vergleich. Auch die pdf's habe ich nur überflogen und plane nicht damit meinen örtlichen Copyshop zu überfallen (was aber bei meinem kürzlich erstandenen Arkham Quellenband anders aussieht :P )
Dazu finde ich es zumindest nett, dass in den von Pegasus veröffentlichen Abenteuerbänden alte Abenteuer aus CW und CR neu aufgelegt werden...schließlich hab ich die nicht und die alten Sammlerstücke übersteigen doch teilweise arg mein Hobbybudget.
Apropos Preis, die günstigen Preise der aktuellen Pegasus Linie erfreuen mich als Neuling doch sehr.

Von der Gestaltung, also seitengroßen Farbillustrationen mit Tommygun-schwingenden Investigatoren, haufenweise Kutten und möglichst vielen Tentakeln mal abgesehen, bin ich auch zugetan...was die Übersicht betrifft! Da ich die Regeln als Leiter meiner Gruppe, die komplette Frischlinge in Sachen PnP und Lovecraft sind, ausgiebig büffeln wollte, kam mir die klare Strukturierung des GRW entgegen, auch wenn ich verwirrt darüber war, was die Aufteilung von manchem Inhalt zwischen GRW und IK betrifft.

Alles in allem, ist mein Fazit: Für den Neuling ohne jegliche Erfahrung habe ich mit oben genannten Bänden einen guten Einstieg in die Welt des lovecraftschen Rollenspiels gefunden, kann aber die Stimmen der "Alten Hasen" nachvollziehen.
Wenn es das Ziel des Verlags und der Redaktion von CTHULHU ist, interessierte Neulinge einzufangen, bietet die Reihe durchaus einen netten Einstieg in ein nettes Regelsystem. Was den Flair eines lovecraftigen und nicht tentakeligen Rollenspiels anbelangt, hapert es jedoch sehr, aber geneigter Neuling wird sich anhand dessen weiter mit der Materie beschäftigen und schnell auf den subtileren Weg stossen. Ich bin da irgendwo das lebende Beispiel.

Soviel zu meiner Meinung aus Novizenperspektive...die garantiert kritisierbar ist, aber nachdem ich 22 Forenseiten gelesen hab, wollte ich auch mal meinen Senf dazu beitragen. Jedoch kann ich nichts zu der Art, wie Pegasus mit Kunden kommuniziert, sein Spiel promotet und weitere Bücher plant sagen. Dafür bin ich nicht lange genug dabei.
Jedoch: Ich habe mir das Spielgruppen-Bundle der 7E geholt, also GRW, Sichtschirm und 5 IK. Dazu lag ein Gutschein für die pdf-Version von Priester der Krähen bei, welcher leider abgelaufen war. Nach nur einer Mail an Pegasus, wurde mir das pdf völlig ohne Diskussion, in kürzester Zeit und ohne Probleme meiner Onlinebibliothek hinzugefügt, was mich wirklich sehr gefreut hat. Ich weiß nicht wie das im großen Kontext zu bewerten ist, jedoch hat mich diese Kulanz, der freundliche Ton der Antwort und die Schnelligkeit der Bearbeitung sehr gefallen.

So...reicht jetzt aber auch, danke fürs Lesen.
 „Wir leben auf einer friedlichen Insel der Ahnungslosigkeit inmitten schwarzer Meere der Unendlichkeit, und es war nicht vorgesehen, dass wir diese Gewässer weit befahren sollen.“ — H. P. Lovecraft
 

Benutzeravatar
Joran
Reactions:
Beiträge: 527
Registriert: 11.01.2016, 15:40
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Joran » 11.02.2019, 11:58

FatOldOne hat geschrieben:
10.02.2019, 17:41
Ich selbst habe leider weder die CW noch die CR mitbekommen, [...]
Ein Teil der alten CR-Inhalte wurde hier wieder zur Verfügung gestellt, soweit noch als pdf verfügbar und nicht durch entgegenstehende Rechte ausgeschlossen.

Das soll künftig auch wieder so sein:
Case hat geschrieben:
13.01.2019, 09:35
[...]
Derzeit fehlt noch:
  • Blog - wir wollen gerne sofern irgendwie möglich einen Blog auf der Seite haben
  • Lovecrafter Online - der wird vermutlich dann im o. g. Blog integriert
  • Cthulhus Ruf Archiv - folgt in den nächsten Tagen
  • Alte Veranstaltungen
 
Also Augen aufhalten!  ;)
FatOldOne hat geschrieben:
10.02.2019, 17:41
[...]
Dazu finde ich es zumindest nett, dass in den von Pegasus veröffentlichen Abenteuerbänden alte Abenteuer aus CW und CR neu aufgelegt werden...schließlich hab ich die nicht und die alten Sammlerstücke übersteigen doch teilweise arg mein Hobbybudget.
Apropos Preis, die günstigen Preise der aktuellen Pegasus Linie erfreuen mich als Neuling doch sehr.
[...]
Die aktuelle Preispolitik und die Wiederveröffentlichung zumindest eines Teils des alten Materials begrüße ich ebenfalls sehr.
FatOldOne hat geschrieben:
10.02.2019, 17:41
Jedoch: Ich habe mir das Spielgruppen-Bundle der 7E geholt, also GRW, Sichtschirm und 5 IK. Dazu lag ein Gutschein für die pdf-Version von Priester der Krähen bei, welcher leider abgelaufen war. Nach nur einer Mail an Pegasus, wurde mir das pdf völlig ohne Diskussion, in kürzester Zeit und ohne Probleme meiner Onlinebibliothek hinzugefügt, was mich wirklich sehr gefreut hat. Ich weiß nicht wie das im großen Kontext zu bewerten ist, jedoch hat mich diese Kulanz, der freundliche Ton der Antwort und die Schnelligkeit der Bearbeitung sehr gefallen.
Da habe ich allerdings von Jahren leider eine absolut gegenteilige Erfahrung gemacht. Ich hatte seinerzeit einen Quellenband wenige Tage vor Ablauf des Gutscheins erworben. Der Quellenband war eingeschweißt. Die Befristung des Gutscheins war von außen nicht ersichtlich. Die auf dem Gutschein angegebene Internetadresse (online-shop) war seinerzeit nicht mehr aktuell oder nicht aktiv. Die Seite konnte ich nicht aufrufen. Ich glaube, ich wurde auf DriveThruRPG verwiesen, wo man aber nur über Kreditkarte zahlen konnte und eine solche hatte ich damals noch nicht. Auf meine E-Mails habe ich nur die Antwort erhalten, da könne man mir leider auch nicht helfen. Der Gutschein ist infolgedessen verfallen.

Da ich nicht besonders gerne am PC lese, trifft mich das nicht so hart, in der Sache fand ich das Verhalten des Verlages allerdings sehr ärgerlich und kundenunfreundlich. Das war meine erste negative Erfahrung mit Pegasus und ich habe es damals noch unter "shit happens" verbucht.

Ähnlich negative Erfahrungen musste man auch bei der Dauer der Lieferung der Würfel als Beilage zur Investigatorentasche machen, die sich über Jahre hinzog ... mit (das ist natürlich Geschmacksache) enttäuschendem Ergebnis.

Ähnlich negative Erfahrungen mussten leider die Backer des Zwergen-Kickstarter-Crowdfundings von Pegasus hinsichtlich der zu einem stolzen Preis erworbenen Holzbox und der tatsächlich Jahre später erhaltenen abweichenden Ausführung machen.

Hier waren natürlich ganz unterschiedliche Menschen im Verlag beteiligt. Und Support ist auch nicht Redaktion. Das muss man deutlich differenzieren. Meine vorstehend aufgeführten negativen Erfahrungen sind daher hinsichtlich einer Beantwortung der Einstiegsfrage dieses Threads für mich von keiner Relevanz. Die Diskussion wiederbeleben will ich damit ergo auch nicht, denn um solche Dinge geht es in diesem Thread weniger. Ich sag's nur, um zu zeigen, dass Du vielleicht auch ein wenig Glück hattest hinsichtlich des Gutscheins.  ;)
 

Antworten