Lovecraft "Verfilmungen"?

Zelluloid und Flimmerkisten | Wiki
Benutzeravatar
Mary
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: 20.08.2017, 10:22

Unnatürliches Wissen

#11 Re: Lovecraft "Verfilmungen"?

Beitrag von Mary » 01.09.2017, 11:30

Danke für den Link ;-)

Benutzeravatar
Mary
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: 20.08.2017, 10:22

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Mary » 03.09.2017, 14:33

Ich habe gerade eine sehr gute Lovecraft-Adaption gefunden.
Und zwar in einer Kurzgeschichte von Stephen King.
Im Buch „Nightmares & Dreamscapes“ die Geschichte „Crouch End“.
Da geht es um ein Paar das in einen merkwürdigen Ort kommt, wo alle Dimensionen verschoben zu sein scheinen.
Es ist eine gruslige Geschichte über einen Ort, der sich zwischen dem Reich der Dämonen und der Welt der Menschen zu befinden scheint.
Alles erinnert an H. P. Lovecraft. Es tauchen auch namen auf die in direkter Verbindung stehen, wie: „Cthulhu Kryon, Yogsoggoth, R’yeleh, Nyarlahotep“.
Oder Sätze wie:
„Es war, ... als wäre sie überhaupt nicht mehr auf der Erde, sondern auf einem anderen Planeten, einem so fremdartigen Planeten, dass der menschliche Verstand ihn nicht einmal ansatzweise begreifen konnte. Die Winkel schinen anders zu sein, .... Die Farben schienen anders zu sein.“ (Stephen King aus Crouch End).
Ich habe auch die Verfilmung dazu gesehen, und fand sie sehr gelungen. Die Atmosphäre wurde sehr gut rübergebracht. Die veschobenen Winkel der Häuser, schiefe Gebäude die sich einem entgegenlehnen, Straßen die sich zur Unendlichkeit strecken und in tiefe Trichter führen, Verzehrer der Dimensionen bis selbst zur Ziege mit den tausend Jungen.
Es sind auch Lovecraft’s Worte in der Verfilmung zu hören und zu lesen.
Und schließlich das Wesen mit den Tentakeln.
Na – wenn das nicht H. P. Lovecraft ist, dann weiß ich auch nicht.
Ich kann nur empfehlen diese Geschichte mal zu lesen und sich auf jeden Fall die Verfilmung dazu anzusehen.

Benutzeravatar
DrGonzo
Reactions:
Beiträge: 320
Registriert: 11.01.2016, 16:21
Wohnort: Essen

Unnatürliches Wissen

Beitrag von DrGonzo » 19.10.2017, 21:05



Red Letter Media reviewed FROM BEYOND und THE REANIMATOR.
“It is good to be a cynic — it is better to be a contented cat — and it is best not to exist at all.” :kohleziege:

Benutzeravatar
Error404
Reactions:
Beiträge: 107
Registriert: 13.02.2017, 19:10
Wohnort: Wuppertal

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Error404 » 01.11.2017, 15:08

Geht es tatsächlich nur um direkte Verfilmungen, oder auch Filme mit "lovecraftian" Elementen?
Dazu hätte ich ´ne ganze Reihe Filme im Kopf.
Zuletzt geändert von Error404 am 02.11.2017, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Antonia
Reactions:
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2016, 09:45
Wohnort: München

Beitrag von Antonia » 01.11.2017, 16:06

Error404 hat geschrieben:
01.11.2017, 15:08
Geht es tatsächlich nur um direkte Verfilmungen, oder auch Filme mit "lovecraftian" Elementen?
Ich dazu hätte ich ´ne ganze Reihe Filme im Kopf.
Immer her damit - ich hätte "Into the Mouth of Madness" und "The Mist" in den Raum geworfen ^^

Benutzeravatar
Error404
Reactions:
Beiträge: 107
Registriert: 13.02.2017, 19:10
Wohnort: Wuppertal

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Error404 » 05.11.2017, 13:51

Puh, jetzt auf die Schnelle:

Absentia
The Banshee Chapter
The Cabin in the Woods
Children of the Corn
Call of Cthulhu
Die Farbe
From Beyond
Masters of Horror: Dreams in a Witch House
Europa Report
The Mist
In the Mouth of Madness
Honeymoon
H.P. Lovecraft's: Necronomicon
Reanimator
The Last Winter
The Mist
The New Daughter
The Shrine
The Whisperer in Darkness
Jug Face

Das sind zumindest Filme, die ich schon gesehen habe und von denen mir keiner als Totalausfall im Gedächtnis geblieben ist. Man sollte halt nicht immer mit den höchsten Erwartungen an sowas rangehen. bzw. mal mehr , mal weniger Trash aushalten.
Tatsächlich ist es gar nicht so leicht alles auf eine Liste zu beschränken...
Nimmt man jetzt Dinge wie "The Thing" mit rein, oder kann man sich das sparen, weil es sowieso jeder kennt?
Nimmt man nur Filme in denen lovecraft´sche Themen exakt angesprochen werden oder auch die, die sie nur anschrammen?
Mal schauen, vllt. finde ich mal die Zeit ne vernünftiger aufgeteilte und komplettere Liste zu machen. Kennt man ja: Kaum überlegt man welche Filme man schon gesehen hat - erinnert man sich an höchstens drei. ;)

Benutzeravatar
Mondsänger
Reactions:
Beiträge: 86
Registriert: 29.03.2016, 11:42
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Mondsänger » 06.11.2017, 10:23

Ich finde "Das Ding aus einer anderen Welt" bzw "The Thing" kann man durchaus auch als lovecraft-inspiriert bezeichnen.

Benutzeravatar
Error404
Reactions:
Beiträge: 107
Registriert: 13.02.2017, 19:10
Wohnort: Wuppertal

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Error404 » 06.11.2017, 17:47

Mondsänger hat geschrieben:
06.11.2017, 10:23
Ich finde "Das Ding aus einer anderen Welt" bzw "The Thing" kann man durchaus auch als lovecraft-inspiriert bezeichnen.
Natürlich! Nur müssen Filme wie das Ding/Alien/Tanz der Teufel ebenfalls auf so eine Liste oder sind sie einfach so bekannt, dass es obsolet wäre? Im Endeffekt ging es nur darum, wie viel Arbeit ich mir mache bzw. spare. :kohleziege:

Benutzeravatar
Mondsänger
Reactions:
Beiträge: 86
Registriert: 29.03.2016, 11:42
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Mondsänger » 07.11.2017, 10:07

Ah ok. "Thresher" fiel mir gerade noch ein. Der lief auf der AnRUFung auf der Filmnacht und war sehr explizit cthuloid, so Kurzfilme denn zählen ;-)

Benutzeravatar
Mondsänger
Reactions:
Beiträge: 86
Registriert: 29.03.2016, 11:42
Wohnort: Münster

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Mondsänger » 07.11.2017, 10:09

Man vergesse meinen vorherigen Beitrag. Thresher findet sich schon auf der Liste.

Antworten