Dashiell Hammett

Das Grauen auf Papier | Wiki
Antworten
Benutzeravatar
Nils
Reactions:
Beiträge: 1879
Registriert: 09.01.2016, 21:28

Unnatürliches Wissen

#1 Dashiell Hammett

Beitrag von Nils » 27.05.2019, 20:27

https://www.deutschlandfunkkultur.de/12 ... _id=449787

Deutschlandfunk Kultur erinnert an den Hardboiled-Schriftsteller Dashiell Hammett, der heute vor 125 Jahren geboren wurde. Obwohl man Lovecraft nun eher nicht mit dem Genre der Kriminal- und Detektivgeschichte in Verbindung bringt, verdankt er Hammett doch indirekt eine Publikation zu Lebzeiten, die weit über seinen gewöhnlichen Magazinradius hinaus wies. 

Der ehemalige Pinkterton-Agent Hammett entwickelte sich in den 20ern zu einer etablierten Größe beim Pulp-Magazin "Black Mask" und war um das Jahr 1930 durch seine heute kanonischen Romane "Rote Ernte" und "Der Maltester-Falke" ein landesweit gefeierter Romancier. Er wurde in der Folge beauftragt, seine Expertise zur Kompilation einer Anthologie mit Horror-Stories und Spannungsgeschichten für den Verlag John Day Co. zu nutzen.Hammett - offenbar kein besonderer Connaisseur des Unheimlichen - lobte 10 Dollar für die Vermittlung eines lohnenden Beitrags aus. Lovecrafts Brieffreund und Bewunderer aus Sauk City, August Derleth, bekam Wind von der Sache und reichte HPLs "Die Musik des Erich Zann" ein. Ergebnis: 10 $ für Derleth und eine in Buchform erscheinende Geschichte für Lovecraft. Allerdings weist Hammett in seinem Vorwort zur "Creeps by Night" betitelten Sammlung nicht auf Lovecraft hin, sodass seine konkrete Meinung im Dunkeln bleibt. 

Immerhin: Lovecraft steht hier neben großen Namen wie William Faulkner und Hanns Heinz Ewers. Auch seine Freunde Donald Wandrei und Frank Belknap Long schafften es ins Buch, nur Derleths eigener Beitrag wurde abgelehnt. Lovecraft war mit "Creeps by Night" allerdings nicht sehr zufrieden, enthält die Anthologie doch weniger unheimliche Geschichten seines Stils. Da sie bis in die 40er regelmäßig nachgedruckt wurde und auch in England erschien, ist es rückblickend wohl legitim, hier ein Auge zuzudrücken.

Antworten