Abenteuerwettbewerb 2017 - Ankündigung

Organisiertes Grauen
Benutzeravatar
JaNyar Lathotep
Reactions:
Beiträge: 1593
Registriert: 10.01.2016, 20:25

Unnatürliches Wissen

#1 Abenteuerwettbewerb 2017 - Ankündigung

Beitrag von JaNyar Lathotep » 21.05.2017, 10:58

In diesem Jahr ruft die Deutsche Lovecraft Gesellschaft ihren 1. Abenteuerwettbewerb aus.
Es handelt sich dabei um einen Abenteuerwettbewerb für Kurzabenteuer, die in einem beliebigen Lovecraft'schen Universum angesiedelt und als Oneshot innerhalb eines 3-stündigen Slots auf der anRUFung 2017 spielbar sind. Epoche und Setting sind frei wählbar.
Der Abenteuerwettbewerb ist systemgebunden, lässt aber auch Abenteuer zu, die völlig ohne Regelbezug auskommen. Als Basissystem für den Wettbewerb dient das von der dLG veröffentlichte Regelwerk FHTAGN (Arbeitstitel).

Was bedeutet systemgebunden?
Alle Regeln oder Spielwerte für SCs, NSCs oder Wesen, die im eingereichten Abenteuer aufgeführt werden, müssen sich auf das OGL Regelwerk FHTAGN beziehen. Das Grundregelwerk und weitere Spielmaterialien finden sich hier:
https://fhtagn.deutschelovecraftgesells ... elmaterial
Unterstützung beim Schreiben eures ersten FHTAGN-Abenteuers findet ihr hier:
viewforum.php?f=75

Ausschluss urheberrechtlich geschützten Materials:
Das Abenteuer darf keine Mythosbegriffe, Wesen oder Spielregeln enthalten, die urheberrechtlich geschützt sind. Für verwendbare Mythosbegriffe und Wesen verweisen wir auf die Whitelist unter folgendem Link: https://www.cthulhu-wiki.de/cthulhu-myt ... n_referenz

Bewertungskriterien:
  • Inhalt des Abenteuers (40%)
    Unter diesem Punkt wird der Inhalt des Abenteuers bewertet. Hierunter fällt, wie spannend der Inhalt des Abenteuers ist, wie glaubwürdig das Abenteuer in eine bestimmte Spielwelt eingebettet ist und inwieweit die beschriebenen Personen schlüssig und nachvollziehbar agieren.
  • Aufbereitung und Strukturierung des Abenteuers (30%)
    Unter diesem Punkt werden Lesbarkeit, Lesespaß und Gliederung des Abenteuers verstanden. Das Design des Layouts fließt zwar nicht in die Wertung mit ein; wichtig ist jedoch, dass das Abenteuer sinnvoll gegliedert und aufbereitet ist. Schreibstil und Rechtschreibung sollten dem Verständnis des Abenteuers dienlich sein, sodass der Leser nicht über Rechtschreibfehler und Bandwurmsätze stolpert.
  • Umsetzbarkeit (30%)
    Hier wird bewertet, inwiefern wesentliche Informationen wie Beschreibungen von NSCs und Örtlichkeiten, Angaben von Spielwerten und Regeln sowie Handouts sinnvoll in das Abenteuer eingebunden sind. Dabei wird insbesondere bewertet, inwiefern es einem/r Spielleiter/-in möglich ist, das Abenteuer auch ohne größere eigene Vorbereitung zu leiten sowie, ob die Spielbarkeit in einem 3 Stunden Slot realisitisch erscheint.
Bewertung:
Die Bewertung der Abenteuer wird durch eine Jury vorgenommen, welche aus freiwilligen Mitgliedern der Deutschen Lovecraft Gesellschaft besteht, wobei keines der Jury-Mitglieder selbst am Wettbewerb teilnehmen wird und darf.

Veröffentlichung:
Eingesendeten Abenteuer, die die u.g. Rahmenbedingunen erfüllen, werden auf dem Server der Deutschen Lovecraft Gesellschaft veröffentlicht und dort abrufbar sein. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklärt ihr euch damit einverstanden, dass euer Abenteuer auf der Homepage der Deutschen Lovercraft Gesellschaft unter eurem Klarnamen oder Pseudonym zum Download bereit gestellt wird.

Rahmenbedingung:
  • Die Einsendung muss innerhalb des Wettbewerbszeitraums (Abgabe 30. September 2017) in elektronischer Form als .doc oder .docx Dokument an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: ruf17@deutschelovecraftgesellschaft.de. Das Textdokument sollte hierbei das vollständige Abenteuer enthalten. Eventuelle Zusatzdateien sind in der gleichen Mail einzureichen, als Archivformat soll ausschließlich .zip verwendet werden.
  • Das eingereichte Abenteuer darf nicht bereits veröffentlicht oder bei einem anderen Wettbewerb eingereicht worden sein.
  • Das Abenteuer darf eine Länge von 15.000 Zeichen inkl. Leerzeichen nicht überschreiten (weitere Details s.u.). Bitte beachten: Diese Zeichen-Angabe benennt den Maximalwert und keinen Richtwert! Es ist völlig in Ordnung, kürzere Abenteuer einzureichen.
  • Das Abenteuer soll so konzipiert sein, dass es im Rahmen einer Convention in 1-3 Stunden spielbar ist.
  • Das Setting des Abenteuers ist nicht festgelegt, eventuell benötigte Zusatzregeln müssen sich im Textdokument befinden.
  • Dem Abenteuer muss ein Deckblatt vorangestellt sein, dem folgende Informationen zu entnehmen sind: Titel des Abenteuers, Spielwelt und -region und Name/Pseudonym des Autors. Ein kurzer Klappentext (1-2 Sätze), der die wesentlichen Inhalte des Abenteuers kurz zusammenfasst, soll ebenfalls enthalten sein.
  • Es ist möglich, als Autorenteam am Wettbewerb teilzunehmen. In diesem Fall müssen die Daten aller Mitglieder des Autorenteams in der E-Mail angegeben werden.
  • Ein Autor oder Autorenteam darf auch mehr als ein Abenteuer einreichen.
  • Das Abenteuer darf keine Mythosbegriffe, Wesen oder Spielregeln (eingeschlossen Spielbegriffe!) enthalten, die urheberrechtlich geschützt sind.
  • Zeichenlimit:
    Das Zeichenlimit bezieht sich auf den Inhalt des Textdokuments. In diesem müssen enthalten sein:
    • Deckblatt und Klappentext
    • Handouts, wie z.B. Briefe, können selbstverständlich auch gelayoutet als Grafik eingereicht werden, der Text muss sich in diesem Fall aber zusätzlich abgetippt in dem Textdokument befinden
    • Charakterbeschreibungen
    • Selbstverständlich das vollständige Abenteuer ;)
    Nicht zum Zeichenlimit zählen:
    • Bilder ohne Fließtext wie Karten oder Fotografien
    • Charakterwerte (sowohl SC s als auch NSCs), sofern sie als ausgefüllte offizieller FHTAGN-Charakterbogen eingereicht werden (zu finden hier). Charakterbeschreibungen bitte ins Textdokument.
    • Sonstige textfreie Handouts, wie z.B. Audiodateien. Ist das Gesprochene oder der Liedtext wichtig, bitte im Textdokument einfügen, gerne auch auf die relevanten Auszüge beschränkt.
  • Rechtliches:
    • Für verwendete Bilder und Pläne müssen Quellenhinweise angegeben sein.
    • Die Mail, welche das eingereichte Abenteuer enthält, muss den vollständigen (Klar-)Namen des/der Autor/-in enthalten. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nur zum Zwecke der Kürung des Gewinners verwendet und nicht ohne weitere Erlaubnis an Dritte weitergegeben. Anschließend werden diese Daten gelöscht.
    • Die Teilnahme am Wettbewerb garantiert keinen Platz auf der anRUFung.
  • Mit der Einreichung...
    • ...erteilt der Teilnehmer seine Zustimmung, dass das eingereichte Abenteuer mit Klarnamen (echter Vor- und Nachname) oder einem Pseudonyms des/der Autor/-in auf der Seite der Deutschen Lovecraft Gesellschaft zum Download zur Verfügung gestellt wird.
    • ...versichert der Teilnehmer diese Regeln gelesen und akzeptiert zu haben.
    • ...versichert der Teilnehmer, dass keine urheberrechtlich geschützten Inhalte in seinem Abenteuer enthalten sind.
Preis:
Das Siegerabenteuer wird vollständig lektoriert in einer Ausgabe des Lovecrafters im Nachgang der anRUFung veröffentlicht. Der Sieger des Abenteuerwettbewerbs wird auf der der anRUFung 2017 geehrt.
Zuletzt geändert von JaNyar Lathotep am 06.06.2017, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.

TIE
Reactions:

Beitrag von TIE » 22.05.2017, 13:50

Das Abenteuer darf eine Länge von 15.000 Zeichen inkl. Anhang nicht überschreiten.
@JaNyar Lathotep

Kurz zwei (jetzt drei) Fagen
- mit oder ohne Leerzeichen!?
- vorgefertigte SC/Handouts usw für das Abenteuer zählen gegen das Limit? (ich denke ja, will nur sicher gehen)
- wie zählen Übersichtskarten gegen die Zeichenzahl, oder wieviele "Karten" dürften angehängt werden

Benutzeravatar
Case
Reactions:
Beiträge: 5105
Registriert: 16.12.2015, 21:17
Kontaktdaten:

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Case » 23.05.2017, 23:27

Die Zeichenbegrenzung gilt inklusive aller Leerzeichen und sonstiger Satzzeichen
Handouts zählen dazu
Karten (quasi Grafiken) nicht

:ktulu:
Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch | CthulhuWiki

TIE
Reactions:

Beitrag von TIE » 24.05.2017, 08:31

@Leerzeichen

Das war es was ich nicht hören wollte :roll: :mrgreen:

Benutzeravatar
Case
Reactions:
Beiträge: 5105
Registriert: 16.12.2015, 21:17
Kontaktdaten:

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Case » 24.05.2017, 08:41

Da wird man wohl kaum eine 100%ige Zustimmung aller erreichen. 15k Zeichen sind ca. vier A4 Seiten und wir wollen ja extra kurze Abenteuer für die Con.

Also Fokus, Fokus, Fokus. Keine Prosa, kommt zum Punkt. Es ist Horror :ktulu: und keine Wirtschaftssimulation oder Geschichtsstunde. :kuutuuluu:
Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch | CthulhuWiki

TIE
Reactions:

Beitrag von TIE » 24.05.2017, 09:59

Es ist auf den Punkt geschrieben. ca. 14500 Zeichen leider auch noch 3000 Leerzeichen. Keine Prosa...kein ausufernder Hintergrund :/ ich kann die vorgeferigten aSC weglassen aber dann macht das Abenteuer keinen Sinn mehr :D mehr kann ich nicht sagen sonst würde ich zuviel veraten.

Aber das macht nichts. In dem Fall geht wirklich nicht weniger, aber dann ist es nichts für den Wettbewerb :D

Da braucht auch kein Konsens gefunden werden. Jetzt bin ich eher auf die anderen Beiträge gespannt und kann vielleicht davon noch lernen. :)

Benutzeravatar
Case
Reactions:
Beiträge: 5105
Registriert: 16.12.2015, 21:17
Kontaktdaten:

Unnatürliches Wissen

Beitrag von Case » 24.05.2017, 10:39

Also wenn du einen SC im offiziellen Charakterbogen machst, dann zählt das nach meinem Verständnis nicht gegen das Limit, denn das ist ja quasi ein 2-Seiten-PDF Standalone.

@Antonia ... @JaNyar Lathotep ... oder? oder?
Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch | CthulhuWiki

TIE
Reactions:

Beitrag von TIE » 24.05.2017, 10:56

Das ist es nicht.

Falls du nicht in der Jury bist und keinen eigenen Beitrag planst sage ich dir per PN mehr. Sonst Verrate ich hier zuviel vom Konzept.

Dann wird vielleicht auch deutlicher warum ich es nicht noch weiter kürzen kann.

Benutzeravatar
Antonia
Reactions:
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2016, 09:45
Wohnort: München

Beitrag von Antonia » 24.05.2017, 14:01

Lol.
Ne, Spaß beiseite, die Regeln sollten klar, eindeutig, konsistent und transparent sein.

Aber wegen mir definieren wir jetzt einfach, dass vorgefertigte SCs wie Karten, Graphiken etc. nicht zum Zeichenlimit zählen. Streng genommen könntest du ja sonst auch einfach einen Screenshot der Charakterbögen anhängen und sagen "wieso, ist doch ne Graphik"

Insofern noch der Hinweis: "Textgraphiken" zählen auch für's Zeichenlimit. Nicht dass jetzt jemand hier anfängt, die Handouts zu screenshotten ;)

Sollten @JaNyar Latotep und/oder @Seanchui damit einverstanden sein, würde ich sagen, wir übernehmen das in die Wettbewerbsregeln für alle.

TIE
Reactions:

Beitrag von TIE » 24.05.2017, 14:15

0-Zeichen....nur Screenshots. 50 Seiten. Deal!?

Antworten