Beiträge von Eiter

    Updates :)

    Alle drei Teile sind fertig. Block B ist jetzt im Korrektorat. Ebenholz und Goliath folgen dann.
    Wir haben am Ende doch beschlossen das ganze in drei einzelnen Teilen zu veröffentlichen. Der Vorteil ist einfach, dass die nachgelagerten Arbeitsschritte dann parallel laufen können und es insgesamt schneller geht. (Layout, Korrektorat etc.)

    Aber: Alle drei Teile sind inhaltlich, textuell etc fertig. Ein verdammt großer Meilenstein ist geschafft. Das Layout und das Korrektorat werden aber sicherlich noch einmal eine weile dauern. Moritz (der Layouter) ist ein Perfektionist und lässt sich da garantiert nicht lumpen. Und gut Ding will weile haben. :)

    Hallo Leute,

    Ich wollte mal ein kurzes Update los lassen.

    Case und JaneDoe haben die Abenteuer gelesen, den Text ordentlich überarbeitet (Fehlerteufel ausgetrieben) und mir sehr viel konstruktives Feedback gegeben.

    Es gab einige kleiner Ecken und Kanten an die ich mich jetzt dran mache. Bezüglich Ebenholz muss ich nochmal ein Kapitel nachreichen bzw einiges anpassen. Ist aber kein Problem. Der Input von den beiden war so gut, dass ich richtig Bock drauf habe.

    Da ich bekanntlich ja einen langsamen Output habe, wird das vermutlich jetzt nochmal dauern. Aber für mich selbst kann ich sagen, dass ich so lange an dem Projekt sitze, dass es jetzt auf ein paar Monate (oder so ;) ) mehr oder weniger auch nicht mehr ankommt.

    Update: Die Kampagne geht jetzt in's Lektorat. Zeitlich leicht versetzt beginnt dann die Arbeit an den Handouts & Charakterbögen (also der grafischen Feingestaltung). Anschließend geht der Haupttext ins Layout.

    Es gibt keine Deadline oder einen Zeitrahmen.

    Update: Da war ich wohl etwas voreilig. Wird sich noch etwas hinziehen :(

    Ich vermute, dass diejenige die an den Alternativlizenzen arbeiten das ganze am Ende auch durchziehen werden. WotC hat am Ende immer noch extrem viel Vertrauen zerstört und der Schaden ist definitiv angerichtet. Das hätte am Ende ja auch viele Autoren getroffen die evtl vor ihrer professionellen Karriere auf Basis der OGL veröffentlicht haben. Die werden sich sicherlich genau anschauen was die anderen Verlage jetzt im Detail machen und sich evtl dann lieber in deren Richtung orientieren.

    Egal wie es am Ende ausgeht. Die ganze Aktion hat definitiv Einfluss gehabt.

    Ganz kurzer Sitrep.

    Probelesen ist leider noch nicht ganz durch. Ich warte noch auf eine andere Person. Das was ich aber habe, werde ich als bald einarbeiten. Ggf reicht mir das dann schon.
    Außerdem habe ich den alten "Handouter" von Block B und Ebenholz wieder gewinnen können. Der möchte die komplette Grafik, Layouts und Handout übernehmen. Ich weiß was der sonst so getrieben hat und habe schon die ersten Konzepte gesehen. Alter Verwalter sage ich nur.

    In der Vergangenheit hat er zum Beispiel die Insassendatenblätter hier gemacht (Achtung: Enthalten Spoiler): https://seanchuigoesrlyeh.wordpress.com/2013/05/08/gastszenario-block-b/

    Auch zu Ebenholz hat er die Handouts und Charaktere geliefert (Achtung Spoiler im Link).
    https://seanchuigoesrlyeh.files.wordpress.com/2021/01/ebenholz_charaktere.pdf

    Sofern ich durch den Wahnsinn durch blicke, erklärt er es sehr gut.
    Da werden auch die 50k$ gut erklärt.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Naja ... mal abwarten würde ich sagen.
    Ich verstehe, dass die all dem Wildwuchs der mit D&D passiert, gerne wieder etwas Kontrolle haben wollen. Ich finde das schon ganz schön krass, dass da wirklich jeder einfach etwas auf Basis der D&D-Regeln veröffentlichen kann. Cool für die P&P-Gemeinde, aber sicherlich fragwürdig für das Geschäft.

    Aber ich denke wenn die das so durchziehen, wie das in dem oben verlinkten Artikel steht, wird das ein ordentlicher Shitstorm. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die größeren Verlage die auf der OGL aufbauen (Pathfinder und Co) schon ein paar Anwälte anfragen.

    Am Ende vermute ich, dass bereits unter OGL1.0 erschienenes Material auch weiterhin so segelt wie bisher und alles was neu kommt unter 1.1 fahren würde. Wie auch immer eine "1.1" dann aussieht.

    Und zu guter Letzt muss sich auch ein Wizards of the Coast die Frage stellen warum sie denn überhaupt eine OGL machen. Entweder ist das Ziel eine möglichst weite Verbreitung der D&D-Regeln zu ermöglichen oder das Ziel ist es möglichst viel Geld zu verdienen. Das eine muss das andere nicht ausschließen. Aber so etwas wie "neun Tage Zeit alle Lizenztexte in allen Publikationen zu überarbeiten" hilft da sicherlich nicht. Ich denke die werden sowas schon mit einem gesunden Maß und Mittel ausrollen (sofern sie es denn tun ... noch ist das ja nur irgend ein "Leak").

    Updates:

    Der dritte Teil wurde ausgiebig getestet und hat sehr gut funktioniert.

    Der zweite Teil wurde überarbeitet und ist nun soweit startklar.
    Alle drei Teile (Block-B, Ebenholz und Goliath) sind nun in ein großes fettes Dokument überführt worden.

    Ich muss für Goliath noch 2 kleinigkeiten schreiben. Das mache ich morgen.
    Danach gehts zum Probelesen bzgl Konsistenzcheck. Das wird dann nochmal etwas Zeit brauchen.
    Anschließend gehts in's Lektorat. Danach schauen wir mal wie es weiter geht ... ;)

    Ich hoffe noch meinen Kumpel davon überzeugen zu können die Handouts für Goliath zu machen. Ansonsten muss ich mir da noch jemanden suchen. Der Kumpel hat aber auch die Handouts für Block B und Ebenholz gemacht und ist echt verdammt gut. Wäre stark wenn er das wieder macht. Außerdem muss da eh noch was in einem alten Handout überarbeitet werden.


    Zusammengefasst kann ich also sagen: Es sieht verdammt gut aus.


    (Umfang ca.250k Zeichen ohne Handouts)

    Ehrlich gesagt ... ich kanns verstehen. Aktuell werden in der Gesellschaft aus vielen kleinen Themen riesen Dramen gemacht und als Verlag würde ich mir auch die Frage stellen ob ich mir den Schuh anziehen will. Klar ... Eine ordentliche Stellungnahme und eventuell sogar eine Aufarbeitung des Themas wäre schön. Aber das kostest Ressourcen und ändert für Pegasus am Resultat gar nichts.

    Und bevor ich mich einen Shitstorm stelle an derem Ende ich nur verlieren kann, kann ich auch sagen: "Gut wir haben es erkannt und versuchen HPL immer weniger zu nutzen."

    Finde ich das gut? Nein. Kann ich es verstehen? Eindeutig "ja".

    Außerdem darf man nicht vergessen das Cthulhu für Pegasus nur eines von vielen Produkten ist. Stellt euch mal die Schlagzeile vor: "Deutscher Kinderspielehersteller bedient rassistische Klischees." (#übertreibung ;) ) Mir würde da direkt ein deutsches Printmagazin im Zeitungsformat einfallen ... das würde da ne schöne aufgeblähte Story draus schneidern.

    Wie gesagt ... ich verstehe es.

    Ok. Also dann müssen wir jetzt schauen. Es sind genau 4 Chars und es gibt leider keine Möglichkeit das auf fünf aufzubohren (Das gibt das Setting nicht her).
    In der Konstellation müsstet ihr jetzt Streichhölzer ziehen.

    Habt ihr zufällig noch 2 weitere Spieler(innen) an der Hand? Das Szenario ist auf vier Personen ausgelegt.
    Alternativ frage ich selbst im DLG discord. Aber ihr kennt ja evtl "die üblichen Verdächtigen" oder so.

    Updates :D

    Gestern war großer Testtag für Goliath.
    Die Runde ging ca 5-6 Stunden für das komplette Szenario. Das hat alles sehr gut geklappt.
    Ich bin eigentlich kein großer Fan davon, aber da ich bestimmte Personen dabei haben wollte und wir alle mittlerweile weit auseinander wohnen, haben wir online via Discord gezockt.
    Aber wie das so ist, haben deswegen bestimmte Sachen nicht so gut geklappt wie sie sollten.

    Dennoch war der Test ein großer Erfolg.

    Ein paar Dinge die ich selbst über das Spielgefühl des Szenariogelernt habe:

    - Es hat sich eine Art Kammerspiel entwickelt. 80% der Handlung hat zwischen den Spielern statt gefunden.
    - Das Szenario ist sehr stark von den Entscheidungen der Spieler Abhängig. Daher ist der Ausgang und die Handlung überhaupt nicht vorher zu sagen. Theoretisch kann das Abenteuer nach 2 Stunden vorbei sein, es kann sich aber auch über zwei Abende erstrecken.

    - Das Szenario ist nicht für Anfänger Spielleiter. Auf den ersten Blick ist es sehr einfach strukturiert, aber wie wir aber alle wissen lebt Fhtagn von der Atmosphäre und der Spannung. Da das Abenteuer keine fest vorgegebene Handlung hat ist es am SL den Spannungsbogen aufzubauen. Das Szenario liefert hierfür einen großen Werkzeugkasten und eine sehr schöne Bühne, es ist aber am SL etwas daraus zu machen.
    - Das Szenario greift die Handlungen von Block-B und Ebenholz perfekt auf. Alle Verbindungen haben genau so geklappt wie ich das wollte. (Bin schon n bisschen stolz ;) ).

    Ich bin auf jeden Fall sehr sehr glücklich wie das Abenteuer gelaufen ist. Die Charaktere, die Handlung und der Schauplatz haben sehr gut funktioniert. Die Spieler haben das alles genutzt und wir hatten einen guten Abend.

    Ich habe aber auch einiges an Feedback bekommen, das ich noch einarbeiten möchte. Das sind einige dumme (Schreib)Fehler aber auch einige Punkte bzgl Atmosphäre usw.

    Wie geht's jetzt weiter?
    Ich habe Block-B bereits nach Fhtagn portiert und einige Sachen in dem Abenteuer aktualisiert. Als nächstes werde ich mir Ebenholz vorknöpfen. Mir sind die letzten Tage nochmal einige Sachen zu Ebenholz durch den Kopf gegangen, die ich nochmal stark ändern möchte. Das sind inhaltliche Themen aber auch insbesondere das Ende. Das ist mir damals einfach nicht gut gelungen. Das bedeutet ich werde bei Ebenholz nochmal die grobe Feile ansetzen und einige Kanten abschleifen.
    Danach möchte ich alle drei Teile in einem einheitlichen Format und Layout haben um sie in ein PDF zu packen das dann z.B. bei Seanchui auf dem Blog landet, so das Fhtang um eine Kampagne reicher ist. So lange müsst ihr euch mit Goliath noch gedulden.

    Außer es finden sich hier 4 Leute die eine Testrunde (Online) von Goliath machen wollen ... Mich würde z.B. mal interessieren wie gut das Abenteuer funktioniert, wenn man Ebenholz und Block B nicht gespielt hat..... nur so als Idee ;) .

    Ich hab darüber durchaus schon nachgedacht. Dazu zwei Gedanken.

    a.) Momentan gehen alle Verlage auf den Mythos und versuchen das einzubinden. So z.B. auch in D&D. Da steckt definitiv hauptsächlich ein kommerzielles Interesse dahinter. Finde das auch ziemlich nervig.

    b.) Ich finde es sehr schwierig richtigen Horror in einer Welt aufkommen zu lassen in der das Übernatürliche allgegenwertig ist. Ich hab das bisher nur ganz selten geschafft und das war nie vergleichbar mit den Erlebnissen aus einer "klassischen" Cthulhu-Sitzung.

    Evtl noch ein Nachtrag. In der Welt von DSA gibt es ja eigentlich schon einiges das dem Mythos entliehen wurde. Allen voran alles was aus der Charyptoroth Ecke kommt. Speziell auch das Tractatus contra Deamones aus DSA4 hat da einiges zu bieten und ist extrem stimmunsvoll aufgebaut. Ich glaube sogar, wenn man sich das greift und etwas Fantasie hat, kann man da einige richtig gute Horror-Plots draus bauen ohne gleich Hastur aus dem Keller holen zu müssen.
    Denn ehrlich gesagt kann ich mir vorstellen, dass echte Mythos-Fans sogar etwas davon abgestoßen wären, den Mythos auf Dere wieder zu finden.

    Der Urlaub hat der Produktivität echt gut getan.
    Das Ding ist fast fertig.

    Ortsbeschreibung - Check

    Handlung - Check

    Sonderregeln - Check

    Neue Ausrüstung - Check

    Charaktere - Fast Check

    Handouts - Check

    Ich muss jetzt nurnoch die Probenwürfe einfügen. Habe da bisher mit Platzhaltern gearbeitet. Außerdem brauchen die Charaktere noch Spielwerte.
    Ansonsten lasse ich jetzt mal den ein oder anderen Testlauf starten und sehe dann wie es läuft. Aber ich glaube das wird richtig richtig gut :)

    Anschließend hoffe ich, dass Moritz wieder die Grafik übernimmt. Meine Frau hat auch schon die Befürchtung ausgesprochen, dass sie das dann wieder Lektorieren muss. :D :D :D (Ich befürchte sie hat recht)

    Funfact: Ich habe einige Sachen aus Block B auf Fhtagn portiert und dabei auch einige Anpassungen an der Hintergrundbeschreibung von Elementen von Block B vorgenommen.

    Aktueller Umfang: 73 Seiten A5 (wird evtl nicht A5 bleiben). 6 mehrseitige Handouts, 3 größere Grundrisse/Bodenpläne

    Ich dachte ich gebe mal einen Wasserstand ab.
    Es ging nicht ganz so gut voran wie erhofft, aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und ich habe ja zum Glück keine Deadline.

    Mittlerweile ist die Location ziemlich fertig beschrieben. Ich muss hier und da noch mini Anpassungen vornehmen, aber im Grunde steht das Ding.

    Außerdem stehen die Charaktere mit ihren Motivationen. Spielwerte gibt es noch keine, aber das kommt eher zum Schluss und ist eine reine Fleißarbeit.

    Aktuell befinde ich mich an den Texten der Handouts. Das sind diesmal ganz schöne Bretter, macht mir aber echt gerade richtig viel Bock!

    Ich werde sie in der ersten Iteration noch ohne die berühmten Grafiken machen. Ich möchte sie erst testen und lektorieren bevor da jemand viel Zeit in die Grafik steckt.

    Anschließend muss ich noch ein paar "Ereignisse" nieder schreiben (so ne Art "Zufallsbegegnungen" etc.). Das wird auch nochmal spannend. Hab da schon einiges im Hinterkopf.

    Wenn ich damit durch bin werde ich den ersten Testlauf machen. Das wird dann noch ohne Spielwerte sein müssen oder ich improvisiere mit Regeln aus einem anderen System.

    Bis zu dem Zeitpunkt ist das alles gar nicht so viel Arbeit, ich muss aber in der richtigen Stimmung sein und das ist Tagesformabhängig.

    Nach dem Testlauf geht's dann in die Fhtagn-Regeln. Ich werde für das Szenario einige extra Regeln schreiben müssen und dafür werde ich eure Beratung brauchen. Habe mir schon sehr viel rein gezogen, aber ein paar Sachen habt ihr leider nicht in den Fhtagn-Regeln mit abgedeckt. Ich würde hier Spoilern, wenn ich sagen würde um was es geht. Aber ich werde da nicht ohne eure Hilfe auskommen. Außerdem muss ich das Abenteuer selbst auch noch mit Spielwerten und Proben versehen. Ist aber alles kein Problem. Aber ein Schritt nach dem anderen.

    Ich fasse aber zusammen: Es geht langsam aber konstant vorwärts.