[Indiegogo] The Emperor of Dreams

  • Klasse, danke!
    Es ist höchste Zeit, dass die Rezeption von CAS vorangeht. :tooloo:

    “I couldn’t live a week without a private library – indeed, I’d part with all my furniture and squat and sleep on the floor before I’d let go of the 1500 or so books I possess.”
    H.P. Lovecraft in einem Brief vom 25. Februar/1. März 1929 an Woodburn Harris
  • Dr. Clownerie hatte mich eben deswegen angeschrieben (und ist mir jetzt hier zuvor gekommen …) :tuuluu:


    Der Plan ist: Interessenten aus diesem ehrenwerten Verein crowdfunden das Projekt mit dem vorgeschlagenen Betrag von 25 Euro. Dafür gibt es die DVD. Das ist das, was wohl die meisten wollen.


    So finden wir uns zu einer schönen gemeinsamen Aktion zusammen. Und entscheidender: Geliefert wird an eine Adresse in Deutschland – sonst killt das Übersee-Porto die Macher …


    Ich bin dabei. Who else?

  • klaro, bin dabei. Sorry für die dumme Frage, aber: Wie soll das dann funktionieren? jeder bestellt selbst oder...?

    “I couldn’t live a week without a private library – indeed, I’d part with all my furniture and squat and sleep on the floor before I’d let go of the 1500 or so books I possess.”
    H.P. Lovecraft in einem Brief vom 25. Februar/1. März 1929 an Woodburn Harris
  • Bisher habe ich es so verstanden, dass jeder erst einmal selbst die Bestellung tätigt. Man müsste halt nur rechtzeitig mit dem Machter in Kontakt tregen und in etwa sagen: die und die haben jetzt aus Deutschland bestellt. Alle Scheiben gehen aber an folgende Adresse …

  • wärs nicht praktischer ...einer sammelt das geld und macht eine Bestellung für alle (+evtl Versand vom Hauptempfänger an die "Besteller")

    ...Drucker des Grauens
    ...Kultist beim Stammtisch "circinus caprae carbonis"
    ...Krabbentänzer 🦀

  • Zitat von Roland Welslau

    wärs nicht praktischer ...einer sammelt das geld und macht eine Bestellung für alle (+evtl Versand vom Hauptempfänger an die "Besteller")


    Fände ich auch einfacher es so zu machen.

  • ich fände ne Sammelbestellung auch logistisch sinnvoller.

    “I couldn’t live a week without a private library – indeed, I’d part with all my furniture and squat and sleep on the floor before I’d let go of the 1500 or so books I possess.”
    H.P. Lovecraft in einem Brief vom 25. Februar/1. März 1929 an Woodburn Harris
  • Da das Ganze keine klassische Bestellung ist, geht das nicht so einfach.
    Man ist ein Unterstützer und erhält dafür eine Belohnung. Die Versandkostenhöhe wird automatisch nach Land des Unterstützers berechnet und auf die Unterstützungssumme aufgeschlagen.


    Wenn man eine Sammelbestellung machen möchte, müsste man direkt an den Filmemacher herantreten. Eine solche Sammelbestellung senkt zwar die Portokosten, dafür fällt aber ab 150 Euro Gesamtwert nicht nur die Einfuhrumsatzsteuer an, sondern zusätzlich Zoll.


    Von daher macht eine solche Sammelbestellung aus finanzieller Sicht keinen Sinn, weder für die Unterstützer noch für den Filmemacher.

  • So wie Clemens sagt: Es ist jeweils ein Formular pro Bestellung vorgesehen. Hier meine ich auch, sollten wir das System nicht aushebeln.


    Dennoch finde ich die Idee einer Sammelbestellung gut – sofern sich der Macher darauf einlässt (man weiß nicht, wie automatisiert die Vorgänge schon sind). Es wäre doch unpraktisch, wenn etwa Dr. Clownerie und ich – identischer Wohnort – jeweils Porto zahlen. Wenn Ihr schon einmal in Übersee bestellt habt, wisst Ihr, dass das Porto nicht selten den Kaufpreis übersteigt.


    Es muss ja keine riesige Einzelsendung für alle interessierten Mitglieder daraus werden. Aber nach einzelnen Regionen/Stammtischen sollte machbar sein.


    Es bleibt also die Aufgabe, sich mit dem Macher kurz zu schalten und zu fragen, ob und wie das möglich ist. Ich kann mich nächste Woche gerne einmal darum kümmern.

  • Zitat von Arkham Insider Axel

    Es bleibt also die Aufgabe, sich mit dem Macher kurz zu schalten und zu fragen, ob und wie das möglich ist. Ich kann mich nächste Woche gerne einmal darum kümmern.


    Das Porto wird mit dem Unterstützungsbetrag in einer Summe abgebucht.
    Wenn Ihr Porto sparen möchtet, muss sich der Filmemacher darauf einlassen, Euch die entsprechenden Beträge rückzuüberweisen.


    Dass Du die Anfrage übernimmst, Axel, finde ich super. :tulu:

  • Clemens – Man sieht, dass Du Dich mit dem Thema auseinandergesetzt hast (aber das wusste ich ja).


    Nun, fragen kostet nichts. Tatsächlich habe ich so einen ähnlichen Fall – ebenfalls automatisiertes Formular und anschließende "menschliche" Rückerstattung – kürzlich selbst erlebt.


    Sobald ich etwas weiß, melde ich mich wieder.

  • An alle, die eine "The Emperor of Dreams" DVDs möchten:
    Darin Coelho, der Regisseur, schlägt vor: Die Kampagne mit $25 unterstützen – ohne eine Vergünstigung auszuwählen. Idealerweise vorher mit mir in Kontakt treten, damit ich Namen u. Anzahl der Unterstützer habe. So "mogeln" wir das an Indiegogo vorbei. Die Bestellung für den Stammtisch Ruhrpott kann ich übernehmen. Die einmaligen Versandkosten pro Lieferung betragen dann $20, das würde ich erst einmal auslegen.


    Ich kann das gerne auch für andere Ortsgruppen managen. In dem Fall bräuchte ich zusätzlich die jeweilige Lieferadresse.


    Bitte schreibt mich persönlich über diese Mail an: http://arkhaminsiders.com/kontakt/

  • ach f*** ... ich hab meine einlogdaten von indigogo verloren ...oder ist jetzt eh alles zu spät da die Kampagne abgelaufen ist?

    ...Drucker des Grauens
    ...Kultist beim Stammtisch "circinus caprae carbonis"
    ...Krabbentänzer 🦀

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!